Ab sofort im Schaerer Portfolio: Vollautomat WMF 9000 S+

09.05.2017 |  Von  |  Küchengeräte, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ab sofort im Schaerer Portfolio: Vollautomat WMF 9000 S+
Jetzt bewerten!

Der Kaffeemaschinenhersteller Schaerer übernimmt ab sofort den schweizweiten Vertrieb der neuen WMF 9000 S+. Entwickelt für den High Performance-Bereich versetzt der Vollautomat Anwender und Gast in völlig neue Erlebniswelten und lässt hinsichtlich Produktqualität, Einsatzflexibilität oder Getränkevielfalt keine Wünsche offen.

Beispielsweise kann das zehn Zoll Touch-Display in der grafischen, funktionalen und sprachlichen Gestaltung vollständig personalisiert werden. Zudem ermöglichen Pre- und Post-Select-Konzepte, die Gerätebedienung gezielt am Einsatzprofil auszurichten.

Hochleistungsmühlen und -brüher, Präzisionsmahlscheiben sowie ein innovativer Choc-Mixer unterstreichen den Qualitätsanspruch ebenso wie das Milchsystem „Dynamic Milk“. Letzteres bietet vier verschiedene Konsistenzen für Heissmilchschaum und bis zu drei Varianten für den Aufschlag kalten Milchschaums sowie heisse und kalte Milch.

Intelligente Prozesse rund um Telemetrie, Cashless Payment und „My Coffee“-App runden das Benutzererlebnis ab. „Wir freuen uns, unseren Kunden künftig mit der WMF 9000 S+ einen hochleistungsfähigen Kaffeevollautomaten anbieten zu können, der unser bestehendes Schaerer-Portfolio am oberen Ende der Leistungsskala sinnvoll ergänzt“, so Markus Andres, Vertriebsleiter Schweiz der Schaerer AG.

Personalisieren leicht gemacht

Das Touch-Display der WMF 9000 S+ bietet alle Informationen auf einen Blick. Mit horizontalen Wischbewegungen blättert der Benutzer bequem zwischen den Bildschirmmasken, wobei das Betriebssystem die Animation von Getränkebildern sowie das flexible Einbetten von Nährstoffangaben (Allergenkennzeichnung), Werbeangeboten oder Erklärvideos (z.B. digitale Bedienungsanimationen für Reinigungsabläufe) erlaubt.

Bei der grafischen Gestaltung des Farbraums zeigt sich der Vollautomat nicht minder agil: Der Anwender hat zum einen die Möglichkeit, sein präferiertes Farbschema aus sechs verschiedenen Design-Vorlagen zu wählen. Zum anderen ist ein vollständiges Personalisieren nach unternehmenseigenen CI/CD-Richtlinien mit wenigen Handgriffen umgesetzt.

Die individuelle Sprachauswahl wird über einen kurzen Fingertipp auf die entsprechende Länderkennzeichnung ausgewählt. Bei Selbstbedienung können zusätzlich bis zu fünf verschiedene Sprachen einfach über das jeweilige Flaggensymbol angesteuert werden.

Ein neues Verständnis von Bedienkomfort

Zum Aufbau des Touch-Displays gehören zudem Individualisierungsoptionen für den sogenannten Pre- oder Post-Select. Wird die WMF 9000 S+ im Kellnerbetrieb oder der wiederkehrenden (Profi-)Selbstbedienung eingesetzt, bietet der Pre-Select geübten Benutzern dauerhaften Zugriff auf Sonderfunktionen.

Dazu gehören beispielsweise Getränkegrössen, Kaffeestärken sowie Teewasser-Temperaturen. Der flexible Wechsel zwischen unterschiedlichen Milchsorten (z.B. laktosefreie Milch, Sojamilch, fettreduzierte Milch etc.) ist dank des optional erhältlichen 2-Milchsystems problemlos möglich. Für besondere Effizienz in Spitzenzeiten lässt sich eine ganze Folge von Getränken vorauswählen, welche dann von der Spezialitätenmaschine nacheinander abgearbeitet wird.

Die empfohlene Tagesleistung beträgt 350 Tassen. Im klassischen SB-Bereich bietet die WMF 9000 S+ auch Einmalnutzern hohen Bedienkomfort. Grundlage dafür ist die Funktion „Post-Select“. Hier besteht die Möglichkeit, Getränkeoptionen menügesteuert abzufragen. Die Maschine führt den Gast schrittweise durch die einzelnen Zubereitungsvariationen (individuelle Tassengrösse sowie Auswahl der Kaffee- und/oder Milchsorte – je nach Maschinenausstattung) bevor das Wunschgetränk vollautomatisch zubereitet wird.

Qualität, die überzeugt

Wie alle Maschinen der New Generation-Serie profitiert die WMF 9000 S+ von der konsequenten Weiterentwicklung der zugrundeliegenden Technologieplattform. Aufgrund solider Bauteile wie der Brüheinheit mit Edelstahlbrühkammer und dem geschmiedeten Grundgestell ist die WMF 9000 S+ extrem robust.

Hinzu kommen neue Hochleistungsmühlen mit elektrisch verstellbarem Mahlgrad, die durch hohe Geschwindigkeit bei gleichzeitig minimalem Arbeitsgeräusch überzeugen. Die neuen, WMF-eigenen Mahlscheiben sorgen für geringere Streuung und hohe Präzision bei gleichzeitig maximaler Lebensdauer und hohem Wartungskomfort.

Ein ebenfalls neu entwickelter Choc-Mixer sichert einfachste Handhabung, Reinigung und Wartung, wodurch sich auch hier die Lebensdauer des Bauteils verbessert. Smart zeigt sich die WMF 9000 S+ zudem im überarbeiteten Kombiauslauf, der nun über das automatische tägliche Reinigungsprogramm gesäubert wird.

Damit die leckeren Kaffeespezialitäten jederzeit auf höchstem Niveau serviert werden können, wurde die WMF 9000 S+ mit dem SteamJet ausgestattet. Dank dieser Funktion lassen sich Tassen und Gläser nochmals über einen kurzen Dampfstoss auf die perfekte Temperatur bringen.

Für zusätzlichen Einsatzkomfort bietet das neue Flaggschiff eine Vielzahl an Beistell- und Verkaufsgeräten wie etwa beheizbarer Tassenschrank, Milchkühler und Becherspender. Auch in puncto Bezahl- und Abrechnungssysteme wartet der Vollautomat mit einer breiten Palette an Möglichkeiten auf. Dazu gehören klassische Verfahren wie Kartenleser und Münzprüfer ebenso wie die Integration von Cashless- bzw. Mobile-Payment-Systemen via MDB-Schnittstelle für Kreditkarte, PayPal und Co.

Effiziente Prozesse in Einkauf, Verkauf und Service

Das bidirektionale Telemetriekonzept „WMF CoffeeConnect“ der WMF 9000 S+ versorgt den Betreiber auf Wunsch mit wirksamer Controllingtechnologie. Das Ziel: Eine zentrale Service- und Analyse-Plattform, die den Betrieb der WMF-Kaffeemaschine in Sachen Service, Einkauf und Verkauf noch effizienter und umsatzattraktiver gestaltet.

WMF CoffeeConnect erlaubt zum einen, unterschiedlichste Maschinendaten (etwa proaktive Service- oder Statusmeldungen) standortübergreifend zu sammeln und im Sinne optimaler Abläufe im Bestandsmanagement sowie der Serviceplanung zu analysieren. Hinzu kommen Leistungsdaten aus dem täglichen Betrieb.

Was sind die Lieblingsgetränke der Kunden, zu welcher Uhrzeit, zu welchem Preis, an welchem Ort? – solche Fragen lassen sich dabei auf Knopfdruck beantworten. Zum anderen ermöglicht das Konzept ein hohes Mass an Flexibilität im Warenangebot: Via Web-Server spielt der Betreiber individuelle Produkt-Specials samt ergänzendem Bildmaterial auf die Displays seiner Vollautomaten – standortübergreifend und zeitgesteuert.

 

Quelle: Schaerer AG
Artikelbild: © portumen – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ab sofort im Schaerer Portfolio: Vollautomat WMF 9000 S+

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.