Polar: Neue Massstäbe beim Self Tracking

03.08.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Polar: Neue Massstäbe beim Self Tracking
Jetzt bewerten!

Self Tracking ist im digitalen Zeitalter ein Trend, der seine Möglichkeiten noch längst nicht ausgeschöpft hat. Das Messen eigener Daten für Gesundheits-, Fitness- und Wellnesszwecke mittels geeigneter Wearables ist heute schon für viele Menschen selbstverständlich. Ganz vorne mit bei Entwicklungen ist die Firma Polar. Sie ist nicht nur Pionier auf dem Markt der Wearables, Polar setzt auch jetzt wieder Massstäbe.

Denn mit dem neuen Polar M600 präsentieren die finnischen Herzfrequenz-Spezialisten eine der sportlichsten Smartwatches unserer Zeit. Sie bietet alle Vorteile von Google‘s Android WearTM und darüber hinaus die einzigartigen Polar Trainings- und Analysefunktionen. Oder kurz: das Beste aus zwei Welten für einen modernen, aktiven Lebensstil.

Weiterlesen

Kabellose Tastaturen: leichtes Spiel für Hacker

28.07.2016 |  Von  |  Allgemein, Computer & Zubehör, News  | 
Kabellose Tastaturen: leichtes Spiel für Hacker
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Kabellose Tastaturen sind ausgesprochen praktisch und ermöglichen maximale Flexibilität. Ein Praxistest von Bastille Networks, Sicherheitsexperten aus USA, brachte allerdings ernüchternde Ergebnisse: Kabellose Eingabegeräte haben sich als überaus anfällig für Lauschangriffe von Cyber-Kriminellen erwiesen.

Demnach können Hacker etwa ganz einfach mitlesen, welchen Text Nutzer solcher Geräte eingeben. Besonders schockierend: Diese Abhörmethode funktioniert bis zu einer Reichweite von 76 Metern absolut problemlos, selbst durch Wände und Glasscheiben.

Weiterlesen

Olympia hilft Insekten fernzuhalten

28.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Olympia hilft Insekten fernzuhalten
4 (80%)
2 Bewertung(en)

Feuchtigkeit, Schwüle und warme Temperaturen: wo Menschen im Sommer leiden, herrscht für Insekten ideales Klima. Denn sie brüten unter diesen Bedingungen besonders gern in Pfützen und Wasseransammlungen. Mückenschwärme sind die Folge. Mücken sind nicht nur lästige Plagegeister, sie können auch Krankheiten übertragen. Olympia bietet Abhilfe – mit elektrischen Insektenvernichtern ganz ohne Chemikalien, nur mit Schallwellen oder UV-Licht.

Der elektrischen Insektenvernichter IV 250 wird einfach ans Stromnetz angeschlossen. Etwa 30 Quadratmeter beträgt der Wirkungsbereich. Das blaue Leuchtmittel, das für ein Insekten-anziehendes UV-Licht sorgt, gibt‘s bei Olympia inklusive. Für Haustiere ist es ungefährlich. Mit Hilfe von Schallwellen arbeitet der Insektenvernichter IV 14. Dafür sind lediglich 220-230 Volt Netzspannung erforderlich. Sein Wirkungsbereich umfasst etwa 20 Quadratmeter. Maximal werden 0,5 Watt Strom aufgenommen. Mit ihrem dezenten Schwarz sind beide Geräte unauffällig.

Weiterlesen

Neue Wertstoff-Sammelstellen in Zürich

23.07.2016 |  Von  |  Abfallentsorgung, Allgemein, News  | 
Neue Wertstoff-Sammelstellen in Zürich
5 (100%)
1 Bewertung(en)

In Zürich-West und Altstetten gibt es zwei neue Wertstoff-Sammelstellen. Diese wurden von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich in Betrieb genommen.

Insgesamt stehen in Zürich nun mit den Standorten Sportweg und Zollfreilager 161 Wertstoff-Sammelstellen zur Verfügung. Diese Zahl soll laut ERZ weiter erhöht werden, um die Sammelbemühungen der Stadtbevölkerung zu unterstützen.

Weiterlesen

Lifestyle Essen: Foodkonzepte im digitalen Wandel

14.07.2016 |  Von  |  Allgemein, Küche, Küchengeräte, News  | 
Lifestyle Essen: Foodkonzepte im digitalen Wandel
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der digitale Wandel macht auch vor der Lebensmittelindustrie nicht Halt. Revolutionäre Technologien heben die Branche in ein neues Zeitalter, seien es 3D-Drucker, intelligente Apps, die den Inhalt des Kühlschrank kennen oder eine auf Nachfrage basierende Produktion. Die bisherigen Konsumgewohnheiten werden dadurch massgeblich beeinflusst.

Als Ausdruck von Lebensgefühl und Individualität, der für viele gar als Gruppenzugehörigkeit empfunden wird, hat die Ernährung einen ganz neuen gesellschaftlichen Stellenwert eingenommen.

Weiterlesen

Hisense mit neuem Fernseher im Leinwand-Format

13.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Hisense mit neuem Fernseher im Leinwand-Format
Jetzt bewerten!

Am Abend des EM-Finales in Paris hat Hisense, Chinas umsatzstärkster TV-Hersteller, gleichzeitig eine Premiere gefeiert – die Vorstellung seines ersten 4K-Laser-Kino-TV’s im Weitwinkelformat in der französischen Hauptstadt. Ein Ereignis, das vom anwesenden Publikum mit viel Beifall aufgenommen wurde. Nicht nur technisch bedeutet dies einen Fortschritt, auch kostenmässig bringt die Entwicklung enorme Vorteile.

Derzeit dominieren LCD-Fernseher mit LED-Backlight-Technologie den Markt mit ihren grösseren und auch wesentlich teureren Bildschirmen. 100-Zoll LCD-Fernseher mit 4K liegen preislich im Schnitt bei ca. 90.000 USD pro Stück. Die von Hisense vorgestellten Laser-TVs bieten Leistungen, die bisher weltweit nicht erreicht sind und verfügen über eine Helligkeit und Farbsättigung, die der von LCD-TVs gleichkommt oder sie sogar noch übertrifft.

Weiterlesen

Fussball-EM: neuer Rekord für Zattoo

13.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Fussball-EM: neuer Rekord für Zattoo
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Die Fussball-Europameisterschaft in Frankreich brachte für Zattoo einen neuen Nutzerrekord. Insgesamt rund 1,8 Millionen Zuschauer verfolgten die EM-Spiele mit den Applikationen des TV-Anbieters, davon mehr als eine Million in der Schweiz. Ein Grund dafür für ist die massiv gestiegene Nutzungsdauer auf den grossen TV-Bildschirmen. Gegenüber der WM 2014 hat sie sich verzehnfacht.

Schon im Verlauf der EM hatten die vier Spiele der Schweizer Nationalmannschaft Zattoo neue Spitzenwerte beschert. Nie zuvor machten in der Schweiz so viele Menschen zeitgleich vom Angebot des TV-Streaming-Anbieters Gebrauch. Favorit der Zattoo-Nutzer war die letzte Partie der Nationalmannschaft: das Achtelfinale gegen Polen.

Weiterlesen

Neues System: automatischer Hagelschutz

12.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Neues System: automatischer Hagelschutz
Jetzt bewerten!

„Hagelschutz – einfach automatisch“: So heisst das neue System, mit dem Storen aktiv geschützt werden sollen. Besteht in einer Region Hagelgefahr, wird von SRF Meteo automatisch ein Signal an die gefährdeten Gebäude übermittelt, die bereits über das System verfügen. Daraufhin fahren die Storen automatisch hoch. In den kommenden Jahren sollen in der gesamten Schweiz mehrere hundert Gebäude mit dem automatischen Hagelschutz ausgestattet werden.

Erfreulicherweise übernehmen die Kantonalen Gebäudeversicherungen die Kosten für die Bereitstellung des individuellen Steuerungssignals in vollem Umfang. Ihr Interesse besteht in der Reduktion der Schäden. Diese erreichen vorwiegend in den Sommermonaten immer wieder Spitzenwerte. So erstaunt es kaum, dass die grössten Naturgefahren-Schäden an Gebäuden in den letzten Jahren in der Schweiz Hagel,gefolgt von Hochwasser und Sturm verursachten.

Weiterlesen

Entspannt im Urlaub: Smarte Alarmanlagen passen auf

11.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Entspannt im Urlaub: Smarte Alarmanlagen passen auf
Jetzt bewerten!

Urlaub ist die Zeit des Jahres, in der eigentlich Erholung und Entspannung angesagt ist. Doch nicht jedem gelingt es, wirklich ganz abzuschalten. Ein Grund dafür ist der Gedanke an das eigene Heim, das unbewacht zurückgelassen werden musste. In der Ferienzeit haben Einbrecher Hochkonjunktur – das ist allgemein bekannt. Doch wie aus der Ferne prüfen, ob alles in Ordnung ist? Dafür gibt es jetzt eine smarte Lösung.

An guten Ratschläge gegen Einbruch mangelt es nicht: Datenschützer raten davon ab, im Internet darauf hinzuweisen, dass man im Urlaub ist, Polizei und Verbände bieten nützliche Tipps und umfangreiche Checklisten an, um während des Urlaubs keinen einladenden Eindruck auf Einbrecher zu hinterlassen. Um von vornherein zu verhindern, dass beim Heimkommen eine böse Überraschung wartet, empfehlen Sicherheitsexperten wie der LUPUS-Electronics-Geschäftsleiter Matthias Wolff die Installation einer elektronischen Alarmanlage.

Weiterlesen

Künstliche Intelligenz – Rasen frei von Katzenkot

11.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Künstliche Intelligenz – Rasen frei von Katzenkot
Jetzt bewerten!

Künstliche Intelligenz (KI) kann manchmal zu skurrilen Anwendungen führen. Ein schönes Beispiel dafür ist das jetzt von Robert Bond, Software-Systementwickler bei Nvidia, erfundene KI-System, um seinen Vorgarten frei von Katzenkot zu halten.

Das System nutzt moderne Roboterlernmethoden und erkennt, wenn im Bild einer IP-Kamera eine Katzenpfote auftaucht. Droht Gefahr für die Rasen-Sauberkeit, setzt das System den Rasensprenger in Gang – in der Hoffnung, dass die Katze vertrieben wird.

Weiterlesen