Author Archive

Naturkosmetik und gesunde Beilage – das Gänseblümchen

23.04.2015 |  Von  |  Körperpflege, Wohnart  | 
Naturkosmetik und gesunde Beilage – das Gänseblümchen
5 (100%)
6 Bewertung(en)

Die kleinen weissen Blümchen leuchten wieder zwischen den frischgrünen Grashalmen, kaum dass der letzte Schnee geschmolzen ist. Sie wachsen so anspruchslos und zahlreich auf Wiesen und Wegrändern, man beachtet sie kaum. Dabei haben sie aufgrund ihrer Inhaltsstoffe und Vielseitigkeit wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdient. Die kleine Pflanze ist essbar. Sie steht schon kurz nach der Schneeschmelze bis zum nächsten Wintereinbruch zur Verfügung. Besonders im Frühling sollte sie vermehrt gesammelt werden, sie unterstützt nämlich perfekt jede Frühjahrskur.

Es gibt so viele Wildpflanzen, von denen etliche unbekannt sind, und nur Kräuterkundige wissen, wie sie heissen und wofür sie verwendet werden können. Andere kennt jeder, hält sie aber oft für Unkraut. Das Margritli bildet hier eine Ausnahme. Jeder weiss seit frühester Kindheit seinen Namen und das Schicksal anderer Wildpflanzen, die als Unkraut in Gärten bekämpft werden, bleibt ihm erspart. Als Kinder haben wir für das Grossmami kleine Sträusse gepflückt und uns Blumenketten aus den Gänseblumen gebastelt. Später ging aber unser das Interesse an der herzigen Pflanze verloren.

Weiterlesen

Sinnvoll geschützt durch die warme Jahreszeit

21.04.2015 |  Von  |  Klima, Körperpflege  | 
Sinnvoll geschützt durch die warme Jahreszeit
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Der Frühling ist endlich da und schickt ein Lächeln auf viele Gesichter, die vor ein paar Tagen noch müde und grummelig ausschauten. Er lässt die Sonne vom klaren Himmel strahlen, erhellt unsere Umgebung und das Thermometer klettert schnell auf über 20 Grad.

Jetzt bloss nicht leichtsinnig werden, im Moment ist die Gefahr, sich einen Sonnenbrand zu holen, besonders hoch!

Weiterlesen

Gesundes einheimisches Gemüse – was man über Kohl wissen sollte

18.04.2015 |  Von  |  Kochen / Backen  | 
Gesundes einheimisches Gemüse – was man über Kohl wissen sollte
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Ein regelmässiger Verzehr der knackigen Köpfe wird von Ernährungswissenschaftlern durchaus empfohlen. Kohlsorten können sehr unterschiedlich sein, trotzdem enthalten sie jede Menge Gutes. Kohl ist ein vorzüglicher Vitamin- und Mineralstoffspender, er enthält wenig Cholesterin, aber viele wertvolle Mineralien. Die Biostoffe im Kohlgemüse können vor Krebs und Herzinfarkt schützen. Zudem es ausgesprochen lecker und lässt sich sehr vielseitig zubereiten. Kohl wird oft als Wintergemüse bezeichnet. Viele Arten bereichern aber unsere Speisezettel zu jeder Jahreszeit.

Weiss- und Rotkraut, Blumenkohl, Wirsing, Brokkoli, Kohlrabi und Rosenkohl gehören zu den Klassikern. Neben den einheimischen Sorten bietet der Markt aber immer mehr Exoten an. Nennenswert sind hier zum Beispiel der kegelförmige Spitzkohl oder Pak-Soi, ein in Asien beliebtes Gemüse. Obwohl die meisten Kohlsorten auch gerne roh verzehrt werden, liegen sie als Rohkost schwer im Magen. Kohl sollte also zumindest fein verkleinert, oder besser blanchiert, werden. Wenn Sie zudem mit ein wenig Kümmel würzen, klappt es besser mit der Verdauung. Das Aroma des Kohlgemüses harmoniert auch gut mit Muskat, Knoblauch, Thymian sowie mit Wein.

Weiterlesen