Bauchtrainer: Profi-Geräte für flache Bäuche

12.09.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Bauchtrainer: Profi-Geräte für flache Bäuche
Jetzt bewerten!

Sommer am Strand. Damen im Bikini, Herren in Badehose stürzen sich ins Wasser oder graben mit ihren Kindern Sandburgen. Sonnencreme kommt zum Einsatz, ebenso der Sonnenschirm, und während einer Badepause, im Schirmschatten, lassen Sie müssig Ihre Blicke über die Figuren Ihrer Mitbadegäste schweifen. Der menschliche Körper ist wie ein Baum, er speichert alles unfehlbar in sich, die guten und die schlechten Jahre. Zeiten des Sports und Zeiten des Müssiggangs. Sie schauen an sich herunter. Nach den Ferien fangen Sie mit dem Training an.

Schmale Hüften, flacher, muskulöser Bauch – das ist unumstritten männliches Schönheitsideal. Wie ärgerlich, dass sich die warmen Frühstückscroissants und das kühle Bier, mit dem Sie Ihr zünftiges Abendbrot herunterspülen, ausgerechnet an den Hüften absetzen müssen. Schwimmringe nennt man diese Verformungen gemeinerweise oder, frontal angesiedelt, Bierbauch. Mit ein bisschen Mattentraining ist das nicht mehr wegzubringen. Es braucht professionelle Sportgeräte. Studio-Equipment. Sehen Sie sich nach einem guten Bauchtrainer um.



Bauchtrainer versus Gymnastikmatte

Selbstverständlich können Sie Übungen für die Bauchmuskulatur auch auf einer Gymnastikmatte durchführen. Räumen Sie im heimischen Wohnzimmer einen Platz frei, sorgen Sie für mitbewohnerfreie Zeiten, und los geht’s mit den Crunches und Sit-ups. Was ist dann der Vorteil eines Bauchtrainers? Gut konzipierte Geräte unterstützen die Ergonomie von Bewegungsabläufen, sprechen gezielter die zu trainierende Muskulatur an und schenken Ihnen Motivation. So eine sportlich gebaute (und teure) Bauchbank schreit geradezu danach, benutzt zu werden.

Die Bauchbank

Die Bauchbank ist das vielleicht effektivste Sportgerät, mit dem – regelmässige Übungseinheiten vorausgesetzt – die Sünden des guten Lebens von den Hüften schmelzen und die Bauchdecke sich in das hart definierte Muskelgelände eines Unterhosenmodells verwandelt. Wer schon mal ein Fitnessstudio besucht hat, kennt die Bauchbank als Teil grosser Kraftstationen. Auch einzeln genommen ist sie ein Gerät, das im Haushalt einigermassen viel Platz wegnimmt. Wenn Sie diesen Platz haben, entscheiden Sie sich für eine stationäre Bank, denn diese ist stabiler gebaut. Es gibt aber auch gute zusammenklappbare Modelle, die Sie nach dem Training in der Zimmerecke verstauen können.





Durch die Arbeitsposition, die Ihnen die Bank vorgibt, trainieren Sie besonders gezielt vor allem die Bauchmuskulatur. (Bild: Nuttapong / Shutterstock.com)

Durch die Arbeitsposition, die Ihnen die Bank vorgibt, trainieren Sie besonders gezielt vor allem die Bauchmuskulatur. (Bild: Nuttapong / Shutterstock.com)




Eine Bauchbank besteht, simpel gesprochen, aus einer schräg nach hinten gekippten schmalen Sitzbank und aus einem Gestänge mit Querholmen, unter die während des Trainings die Füsse geklemmt werden. So fixiert, können Sie jene Crunches und Sit-ups durchführen, die Sie auch von der Arbeit am Boden kennen. Durch die Arbeitsposition, die Ihnen die Bank vorgibt, trainieren Sie besonders gezielt vor allem die Bauchmuskulatur, denn sie verringert die Mitbeteiligung der Hüftbeugemuskeln.

Selbstverständlich wird die Arbeit an der Bank dadurch nicht leichter. Wenn Sie untrainiert aus den Ferien zwischen Backofen und Kühlschrank kommen, fangen Sie langsam an!

Achten Sie beim Kauf einer Bauchbank auf verstellbare Liegepolster. An hochwertigen Geräten kann der Neigungswinkel der Liegefläche in mehreren Stufen verändert werden. Diese Möglichkeit ist unbedingt empfehlenswert, weil Sie damit die Schwierigkeitsstufe Ihres Trainings bestimmen können. Eine adaptierbare Bank lässt sich auch auf Positionen einstellen, in denen Sie andere Übungen, zum Beispiel Hanteltraining für den Bizeps, durchführen können. Probieren Sie eine Bauchbank vor dem Kauf auf jeden Fall aus, denn sie ist wie ein Anzug: Sie muss perfekt zu Ihrem Körper passen.

Der Rollbügel



Der Bauchtrainer stellt die harte Variante des Muskelaufbaus dar: effizient, aber anstrengend – Untrainierte geraten mit ihm eventuell schnell an ihre Grenzen. Bodentrainer in Form der sogenannten Rollbügel stellen ein sanfteres und zugleich effizientes Hilfsmittel für das Bauchtraining dar. Der Rollbügel, auch Bauchroller oder Rollmaxx genannt, besteht aus zwei U-förmig gebogenen Aluminiumrohren. Das eine U liegt am Boden auf. In seiner Mitte befindet sich ein kleines Stützkissen für den Nacken. Seitlich sind meistens zwei Handgriffe angebracht. Das aufrecht stehende U ist durch eine abgerundete und gepolsterte Kufe mit dem unteren U verbunden.

Das Training mit dem Rollbügel wird als ergonomisch und gelenkschonend empfunden. Wirbelsäule und Brustmuskulatur werden entlastet und die Bauchmuskulatur bei den Sit-ups unterstützt. Und das geht so: Sie legen sich mit dem Kopf auf das Nackenkissen und greifen den oberen Bügel. Ihre Beine sind angewinkelt. Und jetzt drücken Sie den Bügel langsam nach vorn auf ihre Knie. Mit sanftem Nackendruck bewegen Sie sodann den Rollbügel wieder in die Ausgangsposition am Boden. Achten Sie beim Kauf des Rollbügels auf gute Polsterung und leichte Abrollbarkeit. Im Zweifelsfall ausprobieren!

Das Rollrad

Ein günstiges Gerät zum Trainieren der Bauchmuskulatur ist das Rollrad. Auch in einer kleinen Wohnung findet sich Platz für dieses Equipment. Benutzen Sie eine durchdrücksichere Unterlage, das schont Parkett und Laminat. Das Rollrad besteht aus zwei soliden Griffen und einem bzw. zwei nebeneinanderliegenden geriffelten Rädern. Beim Training arbeiten Sie aus dem Vierfüsslerstand heraus und schieben das Rollrad von sich weg in die Liegestützposition. Mit diesem kleinen und preisgünstigen Gerät kann innerhalb kurzer Zeit Muskulatur aufgebaut werden.

Schonen Sie sich!

Dies ist kein Aufruf zum Müssiggang, sondern zu einer sehr allmählichen Steigerung Ihrer Übungseinheiten. Gerade das Training mit dem Rollrad unterstützt den Bewegungsablauf in keiner Weise und stellt hohe Ansprüche an die beteiligte Muskulatur. Wenn Sie blutiger Anfänger im Kraftsport sind, sollten Sie auf Trainingsgeräte wie den Rollbügel zurückgreifen, der ihre Bewegungen ergonomisch begleitet. Lassen Sie sich mit Ihren Fortschritten Zeit. Bis zu den nächsten Ferien am Strand ist es noch weit.



 

Oberstes Bild: © Nuttapong – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Bauchtrainer: Profi-Geräte für flache Bäuche

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.