Das individuelle Bett – von Vintage Look bis Shabby Chic

06.06.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das individuelle Bett – von Vintage Look bis Shabby Chic
Jetzt bewerten!

Das eigene Schlafzimmer ist ein ganz persönliches Reich. Denn hier steht nicht nur das Bett, in dem man schläft, sondern man bewahrt darin oftmals auch seine Kleidung sowie persönliche Gegenstände auf. So verwundert es nicht, dass das eigene Schlafzimmer für die meisten Menschen ihr Heiligtum ist, in das nicht jeder eintreten darf.

Aus diesem Grund sollte gerade dieser Raum des Hauses ganz besonders eingerichtet sein sollte.

Gemütliche Atmosphäre im Schlafzimmer

Das Schlafzimmer sollte in erster Linie eines sein – gemütlich. Hier sollte man sich wohl- und vor allem geborgen fühlen, gut schlafen können und schöne Träume haben. Wenn die Einrichtung im Schlafzimmer nicht stimmig ist, beeinträchtigt dies auch die wohlige Atmosphäre. Das sollte man bedenken, wenn man vielleicht von Schlaflosigkeit geplagt wird oder sich sonst nicht so richtig behaglich im eigenen Schlafzimmer fühlt. Die richtigen Möbel und Accessoires spielen dabei eine grosse Rolle. So sollten Schränke vor allem funktional und praktisch sein und, je nach Bedarf, viel Stauraum bieten. Das Bett ist jedoch das wichtigste Möbelstück – es muss zuallererst bequem und gemütlich sowie natürlich den persönlichen Bedürfnissen angepasst sein. Das heisst, es muss gross genug sein, auch die Matratze muss passen, und im besten Fall lässt sich auch noch der Lattenrost einstellen.


Einladend und gemütlich sollte ein Bett sein. (Bild: © GSPhotography - shutterstock.com)

Einladend und gemütlich sollte ein Bett sein. (Bild: © GSPhotography – shutterstock.com)


Viele verschiedene Möglichkeiten beim Stil

Wie man sich, bzw. in diesem Fall das Schlafzimmer, einrichtet, bleibt letztendlich jedem selbst überlassen. Es gibt heutzutage zahlreiche Varianten und Stile, die man für die eigenen vier Wände aussuchen kann. Im Vorfeld sollte man sich Gedanken machen, welchen Einrichtungsstil man bevorzugt bzw. was einem persönlich gefällt. In vielen Zeitschriften, im Internet oder auch im Fernsehen kann man sich hierzu Anregungen holen. Vielleicht haben aber auch Familienmitglieder, Bekannte oder Freunde Ideen, die man für sich selbst verwenden kann. Beachten sollte man jedoch, dass der Einrichtungsstil den eigenen Charakter widerspiegelt, weshalb man bei der Gestaltung des Schlafzimmers besonderen Wert auf das Bett sowie auch auf Kleinigkeiten legen sollte.

Von Vintage Look bis Shabby Chic

Möchte man sich heutzutage neu einrichten, stösst man bei der Suche nach seinem persönlichen Stil auf Ausdrücke wie „Vintage Look“, „Shabby Chic“, „Landhausstil“ oder auch „puristisches Design“. Aber keine Sorge, bei diesem Wort-Dschungel braucht man kein Lexikon – die Begriffe lassen sich schnell erklären und ausserdem findet man zahlreiche Varianten und Anregungen für die verschiedenen Einrichtungsstile. Der Vintage Look beispielsweise meint den sogenannten „Aus alt mach neu“-Stil, das heisst, es handelt sich um alte Möbel, die neu aufgearbeitet sind. Ein Stil also für alle, die es gemütlich und ein bisschen „alt“ mögen, und für diejenigen, die mit dem Trend gehen. Shabby Chic bedeutet im Prinzip nichts anderes, nur dass hierbei die Möbel nicht wirklich aufgearbeitet sind. Sie finden sich in verschiedenen Farben und Materialien – kurz: Alles wird bunt zusammengewürfelt. Für was man sich letztendlich entscheidet, unterliegt dem persönlichen Geschmack.



Das Bett als Glanzstück im Schlafzimmer

Abgesehen von dem Einrichtungsstil, den man für sich wählt, sollte man beim Kauf eines Möbelstücks ganz besonderen Wert auf eines legen – auf das Bett. Nicht nur funktional sollte es sein, es darf auch schön anzusehen und bequem sein. Das Bett ist das wichtigste Möbelstück im Schlafzimmer und aus diesem Grund sollte es auch von Qualität sein. Welche Grösse man dabei wählt, hängt von den persönlichen Bedürfnissen ab, wobei man in einem Oversize-Bett natürlich deutlich mehr Platz zum Schlafen hat. Generell gilt, dass man in seinem Bett ausreichend Fläche zur Verfügung haben sollte, um sich gemütlich von rechts nach links drehen zu können. Zum Design kann man sagen: Das kaufen, was gefällt, zugleich aber darauf achten, dass es zum Rest der Einrichtung passt. Und nicht zuletzt: Die Anschaffung eines Bettes darf ruhig etwas teurer werden, denn schliesslich verbringt man darin eine Menge Zeit seines Lebens. Und wer nicht bequem schläft, der wacht auch nicht erholt auf.

Bei einem grossen Schlafzimmer herrschen meistens keine Platzprobleme, um seine Sachen unterzubringen. Wer allerdings nur ein kleines Schlafzimmer besitzt, hat oftmals Platznot. In diesem Falle eignet sich ein Bett mit einem Unterbau, sprich einem Stauraum unter dem Bett. Darin kann man dann wunderbar praktisch Kleidung, Handtücher oder auch Bettwäsche aufbewahren.

Fazit: Beim eigenen Bett sollte man nicht zu sehr sparen, sonst wacht man vielleicht nicht so auf, wie man es gern hätte.


Die Agentur belmedia GmbH von Philipp Ochsner ist für Ihre Werbung die richtige Adresse. Das Leistungsangebot reicht von Onlinewerbung bis Aussenwerbung.


 

Oberstes Bild: © Evru – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Das individuelle Bett – von Vintage Look bis Shabby Chic

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.