Das Ledersofa im Alpenlook

26.09.2014 |  Von  |  Publi-Artikel

Geschätzte Lesezeit: 7 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Schweiz wird durch ihre vielen Berge geprägt, und der Alpenlook ist dementsprechend hier ein beliebter Einrichtungsstil.

Im Wesentlichen wird der Alpenlook von massiven Holzmöbeln geprägt, aber auch ein schönes, robustes Ledersofa kann in diesen Stil sehr gut integriert werden.

Das macht den Alpenlook aus

Edelweiss und andere Blumen von der Wiese, das Hirschgeweih an der Wand sowie massive Holzstühle und -bänke sind für den Alpenlook charakteristisch. Die Gebirgswelt mit ihren schneebedeckten Gipfeln und ihren grünen Wäldern findet sich auf Bildern wieder oder ist ein schönes Kissenmotiv. Wer kann, der richtet sich einen Kamin ein und stapelt daneben ein paar Holzscheite auf.

Und vor dem Kamin darf natürlich auch nicht das obligatorische Schaffell fehlen. In die Wohnstube gehören ein schöner, schwerer Esstisch aus Holz und dazu die passenden Holzstühle. Damit es nicht ganz so unbequem wird, sollten diese aber über eine Lehne verfügen und ein Kissen als Polster bekommen.


Sich wohlfühlen mit dem passenden Ledersofa. (Bild: © Monkey Business Images - shutterstock.com)

Sich wohlfühlen mit dem passenden Ledersofa. (Bild: © Monkey Business Images – shutterstock.com)


Damit der Tisch nicht so nackt wirkt, macht sich auf ihm eine hübsche karierte Tischdecke gut. Alternativ bietet sich aber auch ein schönes Spitzendeckchen an, das vielleicht sogar noch von Oma selbst hergestellt wurde. Verwendet werden fast ausschliesslich Materialien aus der Natur. So sind neben dem vielen Holz vor allem Filz, Leinen, Fell, Wolle und auch Leder beliebt.

Das Ledersofa im Alpenlook

Jede Wohnstube, die im Alpenlook eingerichtet ist, braucht neben dem Essensbereich auch eine schöne Sitzecke. Hierfür bietet sich ein gemütliches Ledersofa an. Bei entsprechendem Platz kann aber auch auf eine ganze Garnitur aus mehreren Sitzmöbeln aus Leder gesetzt werden. Speziell für den Alpenlook lassen sich etwas gröbere oder auch verspieltere Designs finden, die genau wie der Rest des Interieurs jede Menge Gemütlichkeit ausstrahlen.

Besonders infrage kommen klassische Zwei- oder Dreisitzer, aber auch ein schönes Ecksofa kann unter Umständen das richtige Mittel der Wahl sein. Bei den Farben empfehlen sich die eher gedeckteren Töne wie Schwarz oder Braun. Manchmal machen sie auch weisse oder cremefarbene Sofas in diesem Einrichtungsstil recht gut.



Die Vorteile eines Ledersofas

Natürlich passen auch viele Stoffsofas sehr gut zum Alpenlook. Im Gegensatz zu einem Ledersofa sind sie im Gros aber deutlich schmutzempfindlicher und auch bei weitem nicht so langlebig. Sofas aus Leder benötigen wenig Pflege und können seinen Besitzer über viele Jahrzehnte, wenn nicht sogar ein Leben lang, begleiten.

Ledersofas sind bei entsprechender Polsterung kuschelig weich und können sogar die Wärme im Raum aufnehmen und an die Menschen, die auf ihnen sitzen, wieder abgeben. Darüber hinaus verfügt Leder über eine Haptik, die ihresgleichen sucht. Wer ein Ledersofa sieht, der verspürt nicht selten den Drang, es mit der Hand berühren zu wollen. Beim Material kann zwischen Glatt- und Rauleder ausgewählt werden. Welches Material den Vorrang bekommt, ist letztendlich Geschmacksache. Fest steht nur, dass glattes Leder etwas pflegeleichter als raues Leder ist.

 

Oberstes Bild: © Bildagentur Zoonar GmbH – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Das Ledersofa im Alpenlook

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.