Die Butterdose – stilvolle Aufbewahrung oder funktionales Highlight?

28.10.2014 |  Von  |  Küchenhelfer

Geschätzte Lesezeit: 5 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Butterdose ist ein vielseitig einsetzbares Haushaltsgerät, das an jedem Frühstückstisch seine Berechtigung hat, ganz egal, ob man in den Morgenstunden die erste Mahlzeit einnimmt oder sich einen gemütlichen Brunch am Wochenende gönnt.

Dabei hat die Butterdose nicht nur designtechnisch eine Aufgabe, sondern ihre Eigenschaften sind auch durchaus funktional zu bewerten. Immerhin soll sie dafür sorgen, dass die Butter im Kühlschrank nicht zu hart und auf dem Tisch nicht zu weich wird. Damit ist klar, dass eine gute Butterdose temperaturausgleichende bzw. -speichernde Funktionen hat, womit der dickere Boden erklärt ist.

Unterschiedliche Arten richten sich nach individuellem Gebrauch

Egal, welches Kühlgerät zu Hause verwendet wird, ob man sich für einen modernen Side-by-Side-Kühlschrank oder für eine praktische Kühl-Gefrierkombi entscheidet, wichtig ist, dass ein passendes Fach für die Butterdose vorhanden ist. Diese sollte so geformt sein, dass sie dort auch hineinpasst.

Meist besteht sie aus einem unteren Teil und einem kuppelförmigen Deckel, der leicht aufgesetzt wird. Hinsichtlich des Materials ist die Auswahl riesig – es gibt Butterdosen aus Glas, Kunststoff, Edelstahl, Porzellan und Keramik. Auch Tonmodelle erfreuen sich grosser Beliebtheit oder solche, die aus gemischten Materialien, also etwa einem Porzellanboden und einem Glasdeckel, bestehen. Wer ein passendes Stück für unterschiedliche Geschirrdesigns haben möchte, der sollte sich für eine Schale aus Cromargan mit einem durchsichtigen Deckel entscheiden.

Die wassergekühlte Butterdose hat einen Wasserstand in einer Kammer, der die Butter optimal frisch halten soll. Das Wasser sollte regelmässig jeden zweiten oder dritten Tag ausgewechselt werden.

Dekorativität kombiniert mit Funktionalität

Die meisten Butterdosen sind exakt für ein 250-Gramm-Stück Butter gefertigt und haben damit eine rechteckige Form. Auch wenn es natürlich auch andere Formen und Grössen gibt, ist darauf zu achten, dass sie praktisch und funktional sind und zudem dem Design des Haushalts entsprechen.

In jedem Fall ist ein spülmaschinenfestes Material zu empfehlen, wobei es sogar Butterdosen gibt, die für die Mikrowelle geeignet sind. Dies macht dann Sinn, wenn tiefgefrorene Butter in der Mikrowelle vorsichtig aufgetaut werden soll.

 

Oberstes Bild: © Diana Taliun – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Die Butterdose – stilvolle Aufbewahrung oder funktionales Highlight?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.