Die perfekt geformte Augenbraue – ein Bogen!

13.10.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das Geheimnis schöner Augenbrauen haben wir Ihnen ja schon verraten. Doch wie kriegt man „den perfekten Bogen“ hin und worauf muss man sonst noch achten, damit frau überzeugt? Hier ein paar weitere „Geheim“-Tipps.

Täglich zupfen? Ja!

Manchmal hört man, es genüge, sich ein Mal wöchentlich die Augenbrauen zu zupfen. Doch schon in dieser kurzen Zeitspanne können neue Härchen hinzukommen. Da sollte man lieber versuchen, das Zupfen in das tägliche Pflegeprogramm aufzunehmen. Jeden Morgen einige störende Härchen auszupfen – und schon behalten die Brauen ihre ideale Form. Sehr wichtig: Bitte nicht den Rasierer oder Epilierer benutzen!

Genügt ein Augenbrauenstift?

Auf keinen Fall! Sie setzen ihn ein, damit Ihre Augenbrauen wirklich gut zur Geltung kommen, aber Sie sollten Ihr Schminkset am besten noch um zwei Extras erweitern: Augenbrauenpuder und das entsprechende Gel. Der Stift dient dazu, die Brauen in Form zu bringen, der Puder sorgt für die perfekte Farbe und mit dem Gel fixieren Sie alles! So bleibt jedes Härchen am vorgesehenen Platz.

Die Reihenfolge entscheidet

Wer dem Styling der Augenbrauen beim morgendlichen Make-up-Programm den Vorzug vor der Foundation und dem Bronzer gibt, folgt zwar der Logik: den vielgerühmten „Rahmen“ zuerst, doch damit ist man nicht immer gut beraten. Denn schnell ist man geneigt, die Brauen zu sehr zu akzentuieren, doch damit treibt man es oft zu weit und erhält ein unnatürliches Ergebnis. Daher der Rat: zuerst mit der Foundation anfangen, dann Bronzer und Blush verwenden und dann erst sind die Augenbrauen dran. Zum Schluss widmet man sich den Augen und den Lippen – so perfekt gestylt machen Sie auch beim Businessmeeting eine gute Figur.

Aller Anfang ist schwer

Wo beginnt man mit dem Zupfen am besten? Von innen nach aussen, von aussen nach innen? Oder gibt es noch eine andere, bessere Methode? Ja, die gibt es. Beginnen Sie mit dem Zupfen dort, wo die Augenbrauen am dichtesten sind, und zwar in der Mitte. Von dort aus arbeiten Sie sich sachte bis zum äusseren Rand vor. Dann erst, zum Schluss, ist der heikle innere Rand der Augenbrauen an der Reihe.

Der Farbton macht’s

Die Farbe der Augenbrauen sollte immer mit der Haarfarbe harmonieren. Bei Dunkelhaarigen und Brünetten heisst das: im Ton etwas heller als die Haare, das Gesicht wirkt sonst eher harsch. Blondinen dagegen sollten sich an folgende Regel halten: im Ton etwas dunkler, das verleiht dem Gesicht noch mehr Kontur. Ist der Anlass festlich, bei einer Charity-Veranstaltung zum Beispiel, ist eine stärkere Betonung der Brauen durchaus üblich.

 

Oberstes Bild: © lightwavemedia – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Die perfekt geformte Augenbraue – ein Bogen!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.