BERNINA Nähcenter Zug AG

Empfindliche Textilien waschen und pflegen – Tipps und Tricks

28.10.2016 |  Von  |  Reinigung

Geschätzte Lesezeit: 11 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Empfindliche Textilien waschen und pflegen – Tipps und Tricks 5.00/5 (100.00%)
1 Bewertung(en)

Vom Abendkleid bis zur edlen Tischdecke gibt es viele Textilien, für die ein herkömmlicher Waschgang ein grosses Problem darstellt. Selbst bei penibler Abstimmung von Temperatur, Waschmittel & Co. kann es zur dauerhaften Schädigung der Fasern kommen, auch die anschliessende Pflege vom Bügeln bis zum Falten wird je nach Stoff zur Herausforderung.

Die folgenden Tipps zeigen Ihnen den richtigen Umgang mit klassischen Problemstoffen und informieren Sie, wie Sie durch professionelle Hilfe zu einer adäquaten Pflege für jegliche Textilien gelangen können.

Grundlegende Tipps für die Reinigung und Pflege

Fast jeder Haushalt ist mit den Wasch- und Pflegehinweisen vertraut, die einem Kleidungsstück oder einer Haushaltstextilie beiliegen. Durch sie wird verdeutlicht, welche maximale Waschtemperatur erlaubt ist und ob bügeln oder trocknen erlaubt ist. Das grössere Problem ist, dass diese Hinweise oft missachtet werden bzw. die entsprechenden Zettel frühzeitig aus dem Kleidungsstück herausgeschnitten werden. Bei einer Fülle an Textilien wird schnell vergessen, welche Art von Pflege erlaubt ist.

Klassische Problemstoffe wie Seide oder Gazee werden traditionell nicht in die heimische Waschmaschine gegeben, können jedoch von der Hand gewaschen werden. Gleiches gilt für Anzüge und Kostüme aus feinen Stoffen, die traditionell in einer Reinigung abgegeben werden. Individuell ist zu prüfen, ob sich Geld und Mühen für die eigene manuelle Wäsche lohnen oder ob ein professioneller Service die bessere Wahl darstellt. Letzteres gilt sehr sicher, wenn sehr häufig bzw. sehr viele komplizierte Textilien zu waschen sind.

Anzeige

Wäscherei Bodensee

WÄSCHEREI BODENSEE AG

Seestr.

CH-8596 Münsterlingen

+41 (0)71 686 20 01 (Tel.)

+41 (0)79 628 27 74 (Mobile)

+41 (0)71 686 20 19 (Fax)

marco.waeckerlig@stgag.ch (Mail)

www.waescherei-bodensee.ch (Web)

Seide zu Hause waschen – eine Anleitung

Zu den wichtigsten Problemstoffen, die im privaten Bereich gewaschen werden, gehört Seide. Als Material von Schals, Tüchern, Pullovern & Co. empfiehlt sich das Einweichen der Seide über wenige Stunden hinweg in einem Behälter mit lauwarmer Lauge. Als kleine, natürliche Hilfe für die Reinigung können Sie einen Spritzer Apfelessig in die Lauge geben, auf chemische Hilfsmittel wie Weichspüler sollten Sie unbedingt verzichten. Je nach Waschmaschine lassen sich spezielle Seidenprogramme nutzen, die als Feinwäsche bei höchstens 30 Grad laufen. Um den Stoff nicht physisch zu beschädigen, bevorzugen viele Besitzer jedoch die manuelle Wäsche.

Grösstes Problem bei Seiden ist nicht die Wäsche, sondern der Trockenprozess danach. Der feine Stoff kann sich schnell verziehen, weshalb Seide nicht klassisch auf die Wäscheleine gehangen werden sollte. Stattdessen ist das glatte Auslegen des Stoffs auf ein Handtuch zu empfehlen, das langsam die Feuchtigkeit aufnimmt. Auch das Auswringen der nassen Seide ist zu vermeiden, da dies das Verziehen der Fasern nur forciert. Ähnliche Vorsicht gilt beim Bügeln – wenn überhaupt, dann nur auf der geringsten Stufe.



Sinnvolle Alternativen zur Wäsche finden

Wenn ein Stoff schmutzig ist, muss er gewaschen werden. Diese pauschale Sichtweise gilt nicht für jeden Stoff, vielmehr sind der Grad der Verschmutzung und die Art des Gewebes entscheidend. Seide ist hierfür ein gutes Beispiel, da sich der Stoff bei geringfügigen Verschmutzungen teilweise von selbst erholt. So hilft es, den Stoff für einige Stunden gut auslüften zu lassen, wobei eine Vielzahl der Schmutzpartikel abgetragen werden. Entscheidend ist, wie stark der Schmutz in das Fasergewebe eingedrungen ist oder ob die Verschmutzung eher an der Oberfläche bleibt.

Der Effekt gilt neben Seide für viele weitere Problemstoffe. Bevor Sie eine Maschinenwäsche riskieren oder den Stoff manuell schädigen, sollten Sie das Auslüften der Textilie in jedem Fall antesten. Bedenken Sie ausserdem, dass jeder Stoff von Natur aus an Glanz und Schönheit verliert, mit oder ohne Wäsche werden Sie Gebrauchsspuren hinnehmen müssen. Ein Problem in dieser Hinsicht ist Sonnenlicht, weshalb Sie Seide & Co. beim Lüften nicht dieser direkten Einstrahlung aussetzen sollten.

Durch einen professionellen Wäscheservice zur bestmöglichen Pflege

Wenn Sie absolut unsicher sind, ob und wie Sie eine Textilie waschen und pflegen sollen, ist der Kontakt mit einem professionellen Ansprechpartner hilfreich. In der Schweiz stehen Unternehmen wie die Wäscherei Bodensee AG privaten und gewerblichen Kunden zur Verfügung, um eine angemessene Textilpflege für alle erdenklichen Stoffe durchzuführen. Zu den wichtigsten Dienstleistungen der Gesellschaften gehören die Reinigung und Pflege von Formwäsche, die für Hotels und gastronomische Betriebe besonders interessant ist.

Der Service umfasst die Abholung, die adäquate Reinigung und den Rücktransport von Tischdecken, Handtüchern, Bettwäsche und weiteren Textilien. Hierbei spielt es keine Rolle, ob diese aus klassischer Baumwolle oder eleganter Seide eines edlen Hotels gefertigt sind. Selbstverständlich steht Ihnen der Dienstleister auch informierend zur Seite, wenn Sie mehr über die eigenständige Pflege von verschiedenen Problemstoffen erfahren möchten.

 

Artikelbild: © Peter Hermus – istockphoto.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Empfindliche Textilien waschen und pflegen – Tipps und Tricks

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.