Farbsprühsysteme: Schluss mit Pinselquälen

03.10.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Eine der bekanntesten Geschichten Mark Twains ist die von Tom Sawyer und dem Gartenzaun. Nachdem der wilde Knabe wieder sein Hemd zerrissen hat, wird er von Tante Polly damit bestraft, den Gartenzaun neu zu weisseln. Aber Tom ist nicht dumm: Er macht den Kindern, die ihn wegen dieser Strafe hänseln, die Arbeit so geschickt schmackhaft, dass sie ihm Geschenke geben, um pinseln zu dürfen. Spätestens nach fünf Minuten sollte den Ersten aber ein Licht aufgegangen sein, dass Tom sie zum Besten hatte. Malerarbeiten sind kein Spass.

Meistens muss es schnell gehen: Das Wohnzimmer soll bald wieder bewohnt, die Terrasse mit dem neu gestrichenen Zaun als Sichtschutz am Wochenende wieder genutzt werden. Da stehen Sie denn mit Pinsel und Farbrolle in der Hand und fragen sich, wie das zu schaffen sei. Aber unverzagt: Der Mensch hat auch zu diesem Thema einen genialen Einfall gehabt. Und dieser heisst Farbsprühsystem. Was das genau ist und wie es funktioniert, wird hier erklärt.



Wie funktioniert ein Farbsprühsystem?

Ein Farbsprühsystem ist nicht schwer zu erklären. Es besteht aus einem Tank, einem Verbindungsschlauch, einem Kompressor und einer Sprühpistole. Professionelle Farbsprühsysteme können die Farbe aus den Originalgebinden saugen. Der Tank oder das Gebinde werden mit Druckluft gefüllt, deren Status über den Motor aufrechterhalten bleibt. Der Abzug der Sprühpistole gibt einen feinen Nebel von Farbtröpfchen frei. Bei den besseren Sprühsystemen kann an der Pistole der Druck reguliert werden, mit dem die Farbe herausnebelt. Ein Farbsprühsystem funktioniert also im Prinzip wie eine manuelle Sprühpistole, nur dass nicht von Hand gepumpt werden muss und der Sprühdruck konstant bleibt.

Wo kann ein Farbsprühsystem zum Einsatz kommen?

Die typische Anwendung der Systeme ist der Innenbereich. Wer innerhalb von zwei Tagen sein Wohnzimmer in die schönsten Farben der Saison tauchen oder nicht nur seinen Schreibtisch, sondern auch das Gesamtambiente kreativ aufwerten möchte, kann mit einem Farbsprühsystem schnelle Ideen schnell umsetzen. Aber auch Fensterrahmen, Türen und Möbel können umgestaltet werden. Farbsprühsysteme kommen ebenso bei Klein- und Bastelarbeiten zum Einsatz wie beim schon erwähnten Aussen-Grossprojekt Gartenzaun.



Kraft sparen

Erinnern Sie sich an Ihre letzte Malaktion? Ich selbst habe spätestens am Mittag des ersten Tages den Gedanken: Wie halten professionelle Maler diese Schinderei aus? Aber der Gedanke ist falsch gedacht, denn erstens kennen professionelle Maler alle Kniffe und zweitens sind professionelle Maler mit perfekten Geräten ausgestattet. Ich selbst stehe mit schiefem Pinsel, verklebtem Abstreifgitter und fusselnder Malrolle da, fummle Pinselborsten aus der Farbe, streife ständig Farbe ab und tanke dauernd Pinsel auf. Ich balanciere auf der Leiter, ein Farbbecken in der Hand.
Diese ganze zermürbende Akrobatik können Sie sich mit einem Farbsprühsystem sparen. Der Kompressor brummt, die Farbe nebelt, und Sie halten einfach die Pistole oder den Teleskopstab Richtung Wand oder Decke. Krafteinsatz: minimal.

Zeit und Material sparen



Haben Sie mal gezählt, wie viele Pinsel und Farbrollen Ihnen während eines Grosseinsatzes verdorben sind? Oder wenn nicht: Wie lange Sie am Waschbecken verbracht haben, um die Farbe aus den Geräten wieder herauszubekommen? Und wie viel Creme und Lotion Sie für die Handpflege verbraucht haben, um am Abend nicht mit Schmirgelpapier-Haut herumzulaufen? – Ein Farbsprühsystem senkt den Materialverbrauch, erleichtert die Gerätepflege und schont Ihre Hände.

Der Farbwechsel und die Reinigung sind mit Farbsprühsystemen eine Kleinigkeit. Keine aufwendige Säuberung, keine Wartezeit auf getrocknete Farbrollen. Der Tank des Geräts wird mit lauwarmem Wasser gefüllt und das Wasser so wie vorher die Farbe versprüht. Im Falle lösungsmittelhaltiger Farben wird mit dem entsprechenden Reinigungsmittel ebenso verfahren. Damit steht das Farbsprühsystem mit nur kurzer Unterbrechung der Aufnahme einer neuen Farbe zur Verfügung.





Schutzbrille und einfache Atemmaske erscheinen sinnvoll (Bild: Lakeview Images / Shutterstock.com)

Schutzbrille und einfache Atemmaske erscheinen sinnvoll (Bild: Lakeview Images / Shutterstock.com)

Arbeitsschutz

Empfehlenswert ist die Anpassung des Austrittsdrucks an die Farbart. Geben Sie etwas mehr Geld aus und wählen Sie ein Farbsprühgerät, an dem dieser Druck einstellbar ist, am besten stufenlos. Achten Sie auf verschiedene Aufsätze, zum Beispiel einen Teleskopstab, der Sie von Leiterakrobatik entbindet. Schutzbrille und einfache Atemmaske erscheinen sinnvoll, denn man weiss nie genau, welche Art von Slapstick-Einlage einem im Eifer des Gefechts unterläuft. Ansonsten ist der Einsatz eines Farbsprühsystems gesundheitlich unbedenklich, solange Sie wie bei allen Malerarbeiten für ausreichende Belüftung sorgen und die Pistole dahin halten, wohin sie gehalten gehört: Richtung Wand.

Leistung und Fassungsvermögen

Generell gilt: Je grösser der Farbtank, desto besser – so können Sie zügig grosse Flächen einfärben. Es ist zu unterscheiden zwischen Geräten, deren Tank und Kompressor wie ein Staubsauger am Boden stehen und solchen, die mit der Sprühpistole direkt verbunden sind. Im letzteren Falle ist ein 800-ml-Behälter ideal – darüber hinaus wird das Gerät zu schwer. Geben Sie auf leichte Reinigungsfähigkeit Ihres Farbsprühsystems acht: Denn nach der Benutzung muss es auseinandergebaut und von Farbresten befreit werden. Wollen Sie mit Ihrer Arbeit schnell fertig sein? Dann orientieren Sie sich nach Geräten mit hohen Wattleistungen.

Mit einem Farbsprühsystem hätte Tom Sawyer Tante Pollys Zaun womöglich selbst geweisselt – was schade um die literarische Anekdote gewesen wäre. Wenn Sie zügig mit der Arbeit fertig sind, nutzen Sie die gewonnene Zeit, um auf der Terrasse bei einer guten Tasse Kaffee die Seele baumeln zu lassen. Schön, dass man sich Arbeit leichter machen kann.




 

Oberstes Bild: © N/A – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Farbsprühsysteme: Schluss mit Pinselquälen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.