Fussball-EM: neuer Rekord für Zattoo

13.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Fussball-EM: neuer Rekord für Zattoo
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Die Fussball-Europameisterschaft in Frankreich brachte für Zattoo einen neuen Nutzerrekord. Insgesamt rund 1,8 Millionen Zuschauer verfolgten die EM-Spiele mit den Applikationen des TV-Anbieters, davon mehr als eine Million in der Schweiz. Ein Grund dafür für ist die massiv gestiegene Nutzungsdauer auf den grossen TV-Bildschirmen. Gegenüber der WM 2014 hat sie sich verzehnfacht.

Schon im Verlauf der EM hatten die vier Spiele der Schweizer Nationalmannschaft Zattoo neue Spitzenwerte beschert. Nie zuvor machten in der Schweiz so viele Menschen zeitgleich vom Angebot des TV-Streaming-Anbieters Gebrauch. Favorit der Zattoo-Nutzer war die letzte Partie der Nationalmannschaft: das Achtelfinale gegen Polen.

Allen Klischees zum Trotz fesselten die Begegnungen auch zahlreiche weibliche Zuschauer an den Bildschirm, wobei das Finale Portugal gegen Frankreich den höchsten Frauenanteil unter den Zattoo-Zuschauern aufwies. Für das Spiel England gegen Wales interessierten sich die Schweizerinnen am wenigsten.


Infografik: Zattoo Nutzung zur EM 2016 - Nutzungsdauer in Stunden. (© Zattoo)

Infografik: Zattoo Nutzung zur EM 2016 – Nutzungsdauer in Stunden. (© Zattoo)


Zattoo-Nutzung steigt rasant

Verglichen mit der WM 2014 wurde fast doppelt so viel über Zattoo ferngesehen. Immer beliebter wird das Fussballvergnügen auf dem grossen TV-Bildschirm. Die monatliche Nutzung der Zattoo-Apps für connected TVs hat sich seit der WM 2014 verzehnfacht. Damit entfiel während der EM 2016 ein Viertel der Sehdauer auf internetverbundene TV-Geräte.


Infografik: Das Spiel mit der höchsten/niedrigsten Frauenquote. (© Zattoo)

Infografik: Das Spiel mit der höchsten/niedrigsten Frauenquote. (© Zattoo)


Der Anteil der Zattoo-Nutzung auf TV-Bildschirmen liegt in diesem Fussball-Sommer nur noch knapp hinter der Nutzung auf Smartphone und Tablets (35 %) bzw. der Webnutzung (40 %). Zum Vergleich: Während der EM 2012 dominierte das Streamen via Web noch klar gegenüber den mobilen Endgeräten, zur EM 2008 war selbst Streamen auf Smartphones und Tablets noch kein Thema.


Infografik: Das Spiel mit den meisten Zuschauern. (© Zattoo)

Infografik: Das Spiel mit den meisten Zuschauern. (© Zattoo)


Zattoo war 2006 zur Fussballweltmeisterschaft gestartet. Zehn Jahre später ist TV-Streaming in vielen Schweizer Haushalten angekommen. Einer aktuellen GfK-Studie im Auftrag von Zattoo zufolge spielt bereits mehr als die Hälfte der Schweizer mit dem Gedanken, das TV-Programm zukünftig ausschliesslich online zu streamen.

 

Artikel von: Zattoo Europa AG
Artikelbild: © Krivosheev Vitaly – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Fussball-EM: neuer Rekord für Zattoo

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.