Henna – für den aussergewöhnlichen Look

08.10.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Henna als natürliches Haarfärbemittel ist schon lange in. Weniger bekannt ist, dass sich auch die Haut mit diesem herkömmlichen Produkt aus der Natur interessant verschönern lässt. Richtig beeindrucken beim Sonnenbaden oder der heissen Strandparty mit Verzierungen nach orientalischem Vorbild und kreativen Tattoos? Wie Sie zu diesem  aufregenden Blickfang kommen, erfahren Sie jetzt.

In den Traditionen Afrikas und Asiens spielen Henna-Tattoos schon lange eine wichtige Rolle. Bei Festen und besonderen Gelegenheiten wie Hochzeiten schmücken die Frauen sich mit zierlichen Malereien auf Händen und Füssen, an Gesicht, Hals und Brust. Das Besondere an dieser Naturfarbe ist, dass die filigranen Zeichnungen nach ein bis zwei Wochen vollständig verblassen. Die kleinen Kunstwerke sind allerdings nicht einfach durch Waschen zu entfernen, sondern lösen sich im Prozess der Hauterneuerung zwangsläufig wieder auf.

In den meisten Drogerien oder Kosmetikhandlungen erhalten Sie alles, was Sie für ein Tattoo mit Henna benötigen. Ein reichhaltiges Sortiment finden Sie besonders in Dritte-Welt-Läden und Geschäften mit afrikanischer Folklore. Befremdlich erscheint der merkwürdige Geruch der Henna-Farbe, er verfliegt aber sehr schnell und dauerhaft.

Lassen Sie sich beim Auftragen der Muster und Verzierungen von einer Freundin oder jemandem mit Erfahrung helfen. Die Erfahrung zeigt, dass es gar nicht so einfach ist, mit ruhiger Hand den kleinen Pinsel zielgerichtet zu führen. Die Farbpartikel lassen sich aus Kleidung und Textilien äussert schwer (meistens gar nicht!) entfernen. Tragen Sie bitte ältere Kleidungsstücke während des Malens. Reinigen Sie die Partien der Haut, die Sie verschönern möchten, sehr gründlich, zum Beispiel durch ein Peeling, dass kleine Hautunreinheiten und Schüppchen beseitigt.

Reichhaltige Kollektionen

In den entsprechenden Fachgeschäften finden sie eine reichhaltige Kollektion an Schablonen, die Ihnen beim Zeichnen der orientalischen Muster helfen. Nach einiger Übung und mit ein wenig Geschick entwerfen Sie bald Ihre eigenen individuellen und vor allem einzigartigen Designs. Fertigen Sie sich doch eine Vorlage nach Ihren Vorstellungen an. Ihrem Schöpfungsreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Die Farbe hat eine lange Trocknungszeit von sechs bis acht Stunden. In dieser Zeit keine sportlichen Aktivitäten einplanen, lassen Sie die Farbe in Ruhe trocknen.

Ein sehenswertes Kunstwerk

Bedecken Sie das fertige Tattoo mit Folie. Dies verhindert, dass das Färbemittel an Kleidung oder anderen Gegenständen abreibt und in Ruhe trocknen kann. Reste der Farbe sehr vorsichtig abtupfen, benutzen Sie ein mit Pflanzenöl befeuchtetes Tuch. Auf keinen Fall mit Wasser abreiben, es könnte Ihr Kunstwerk zerstören.

Ihr individuelles Tattoo wird mit Sicherheit der grosse Hingucker auf der nächsten Party, erleben Sie es selbst!

 

Oberstes Bild: © Olena Zaskochenko – Shutterstock.com

Über Sandra Katemann

Sandra Katemann ist ausgebildete Bürofachwirtin im Personal- und Rechnungswesen, Werbetexterin und Coach und seit 2006 freiberuflich tätig. Sie verfügt über umfassendes Know-how in Sachen Marketing, Personalwesen, Redaktion, Konzeption, Presse- und Textarbeit.


Ihr Kommentar zu:

Henna – für den aussergewöhnlichen Look

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.