Im Trend: Platinblonde Haare. Für wen kommt es infrage und wie pflegt man es?

30.10.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

In diesem Jahr sind Haare in Platinblond angesagt! Zunächst sah man sie nur vereinzelt in Hollywood, jetzt erreicht der Trend auch langsam in Europa. Das Gute: Platinblondes Haar ist grundsätzlich für jeden Typ geeignet, ganz gleich welchen Haarschnitt oder Teint man hat.

Kombinieren lässt sich das platinblond gefärbte Haar gut mit einem zarten Make-up, zum Beispiel im Nude-Look. Doch auch das Auftragen von Smokey Eyes oder die Akzentuierung der Lippen durch kräftiges Schminken ist in Kombination mit platinblonden Haaren durchaus im Bereich des Erlaubten. Dennoch muss man aufpassen, denn nicht jedes Haar eignet sich für das Färben. Wir verraten Ihnen, unter welchen Voraussetzungen das Haar platinblond gefärbt werden kann – und worauf bei Umsetzung und Pflege unbedingt zu achten ist.



Von Hollywood nach Europa: Platinblond erobert die Städte

Marilyn Monroe hat sicherlich Pate gestanden bei dem neuen Haartrend Platinblond; schließlich war die Haarfarbe eines der optischen Markenzeichen der Hollywood-Legende. In dieser Saison trägt man das platinblonde Haar aber eher im Undone-Look. Welche Frisuren geeignet sind? Vor allem fransig gestufte Haare, Zickzackscheitel oder solche mit strengem Mittelscheitel. Zum Undone-Look des Haars passt auch das Make-up, das eher dezent aufgetragen werden sollte. Neben dem klassischen Nude-Look sind jedoch auch Smokey Eyes und kräftiger geschminkte Lippen erlaubt.

Sicher: Die Einfachheit von Frisur und Make-up trägt genauso zur Beliebtheit der platinblonden Haare bei wie der Umstand, dass sich diese Färbung für die verschiedensten Frisuren und Teints eignet und zudem noch pflegeleicht ist. Und da dieser Farbton in der Natur nicht vorkommt, sorgt ein Auftritt mit platinblondem Haar immer für Aufsehen – deshalb ist platinblondes Haar besonders für extrovertierte Menschen geeignet, die gerne mal die Blicke auf sich lenken.

Nicht immer lässt sich mit platinblondem Haar punkten



Lässt man die Haare färben, dann hängt das Ergebnis stark von der Ausgangshaarfarbe ab. Das heisst: Je dunkler das natürliche Haar ist, desto problematischer wird es, das Haar zu blondieren. Im Prinzip ist die Färbung in Platinblond möglich, allerdings wird dazu eine höhere Wasserstoffperoxyd-Konzentration benötigt. Und da liegt der Haken: Denn je höher die Konzentration ist, desto stärker wird das Haar geschädigt. Deshalb ist eine platinblonde Färbung bei dunklen Haaren nicht zu empfehlen. Auch wenn man momentan die Haare dunkel gefärbt hat, die natürliche Haarfarbe aber hell ist, sollte man von einer Blondierung Abstand nehmen und so lange warten, bis die Färbung ganz herausgewachsen ist. Sonst muss man auch in diesem Fall mit einer Schädigung des Haars oder mit Ungleichmässigkeiten rechnen.

Auch bei langen Haaren sollte man von einer Färbung absehen. Am besten eignet sich ein mittellanger Haarschnitt oder auch eine Kurzhaarfrisur, wenn das Haar platinblond gefärbt werden soll. In jedem Fall muss man die Spitzen nach der Blondierung schneiden lassen, damit durch die chemische Behandlung mit Wasserstoffperoxyd die Haargesundheit nicht gefährdet wird.





Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, lassen Sie sich von einem Friseur Ihres Vertrauens beraten. (Bild: Schankz / Shutterstock.com)

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, lassen Sie sich von einem Friseur Ihres Vertrauens beraten. (Bild: Schankz / Shutterstock.com)

Welches Haar eignet sich am besten für eine platinblonde Färbung?

Ideal als Ausgangsfarbe ist Aschblond, hier ist die Färbung in Platinblond am sichersten und unproblematischsten. Je dunkler das natürliche Haar ist, desto schwieriger ist es, ein optimales Ergebnis zu erzielen. Auch wichtig: Nur gesundes Haar eignet sich für eine Blondierung, denn stark strapaziertes und brüchiges Haar würde durch die Färbung nur weiter geschädigt. Wenn das Haar also schon vor der Blondierung geschädigt ist, sollten erst einmal Haarpflegeprodukte zum Einsatz kommen, um die Haargesundheit schonend wiederherzustellen. Denn diese sollte bei der Abwägung, ob eine Blondierung sinnvoll ist oder nicht, immer wichtiger sein als der Wunsch nach einer optischen Veränderung.

Nach der Blondierung: Pflege und Styling

Durch eine Blondierung wird das Haar ziemlich strapaziert, deshalb sollte man danach so schonend wie möglich mit dem Haar umgehen. Das heißt: nach der Haarwäsche das Haar mit dem Handtuch nur leicht abtupfen und nicht kräftig trocken rubbeln. Grobzinkige Kämme sind einem feinzinkigen Kamm vorzuziehen. Das Föhnen der Haare und die Behandlung mit einem Glätteisen sollte vermieden werden, denn das Glätten der Haare kann blondierte Haare noch stärker strapazieren, als es bereits bei unbehandelten Haaren der Fall ist.



Bei der Auswahl der Pflegeprodukte ist darauf zu achten, dass nur solche infrage kommen, die speziell auf die Anforderungen blondierter Haare zugeschnitten sind. Die Inhaltsstoffe tragen einerseits dazu bei, die Farbe möglichst lange zu erhalten, andererseits unterstützen sie das strapazierte Haar bei der Regeneration.

Lassen Sie sich vom Friseur Ihres Vertrauens beraten

Kann man das Haar auch selbst blondieren? Nein, das ist prinzipiell nicht zu empfehlen. Denn der unprofessionelle Umgang mit Wasserstoffperoxyd kann dazu führen, dass das Haar stark geschädigt wird und es zu Irritationen bzw. Verletzungen der Kopfhaut kommt. Fragen Sie deshalb den Friseur Ihres Vertrauens. Der wird Sie umfassend und gewissenhaft beraten und über den Nutzen und die Risiken einer Blondierung aufklären. Er ermittelt auch den typgerechten Schnitt und bestimmt den exakten Aufhellungsgrad. Zudem verwendet er nur unbedenkliche Produkte.

Wenn Sie kein Risiko bei der Umfärbung eingehen wollen, dann sollten Sie am besten einen Friseursalon aufsuchen, der auf Blondierungen spezialisiert ist und damit Erfahrung hat. Online-Rezensionen können hier hilfreich sein, aber auch Empfehlungen von Freunden und Bekannten. Haben Sie schon bei der Beratung kein gutes Gefühl, dann ist es besser, den entsprechenden Friseursalon zu verlassen.



 

Oberstes Bild: © puhhha – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Im Trend: Platinblonde Haare. Für wen kommt es infrage und wie pflegt man es?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.