„Internet der Dinge“ macht Konsumenten Angst

15.04.2016 |  Von  |  Wohnart
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
„Internet der Dinge“ macht Konsumenten Angst
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das „Internet der Dinge“ sorgt bei Verbrauchern mehr für Bedenken als für Freude.

Viele Konsumenten fordern daher einen geräteübergreifenden Sicherheitsstandard, wie eine aktuelle Untersuchung des Mobile Ecosystem Forum (MEF) zeigt.

Übergreifender Sicherheitsstandard gefordert

In der MEF-Umfrage wurden rund 5.000 Nutzer mobiler Geräte über ihre persönliche Einstellung gegenüber einer durch Geräte immer enger vernetzten Welt in der Zukunft befragt. Über die Hälfte zeigt sich besorgt über die Entwicklung der Sicherheit. 62 Prozent stellten in diesem Kontext vor allem die Privatsphäre infrage. Zudem befürchtet fast jeder Vierte einen Technologie-Ausfall.

„Jetzt, wo das Angebot vernetzter Geräte zunimmt, wachsen gleichermassen auch die Sorgen der Konsumenten über den Datenaustausch und die Sicherheitslage“, so Branchen-Experte Todd Simpson von AVG Technologies. Wenn das Internet der Dinge Bestand haben wolle, sei es wichtig, auch einen übergreifenden Sicherheitsstandard festzulegen.



Akteure müssen reagieren

Die meisten Befragten zeigten sich besonders besorgt über den zunehmenden Anteil vernetzter Häuser (30 Prozent) und sogenannter „Connected Cars“ (zwölf Prozent). „Dieser aktuelle Report bestätigt nochmals die Notwendigkeit des umgehenden Reagierens aller Akteure, um eine aussichtsreiche Zukunft für eben solche Technologien zu sichern“, unterstreicht Rimma Perelmuter vom MEF abschliessend.

 

Artikel von: pressetext.redaktion
Artikelbild: © weedezign – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

„Internet der Dinge“ macht Konsumenten Angst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.