Internet-TV in der Schweiz auf dem Vormarsch

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Internet-TV in der Schweiz auf dem Vormarsch
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Videostreaming gewinnt in der Schweiz immer mehr an Bedeutung. Zunehmend wird das Streaming von TV-Inhalten als Alternative zu herkömmlichen Empfangswegen (Satellit, Kabel oder Antenne) betrachtet.

Knapp 10 Prozent der Schweizer bezieht TV-Inhalte nur noch aus dem Netz, eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr. Mehr als die Hälfte der Schweizer (56 Prozent) kann sich gut oder sehr gut vorstellen, zukünftig ausschliesslich über Internet-TV fernzuschauen, 33 Prozent mehr als im Vorjahr.

Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung, die das Marktforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag von Zattoo zum zweiten Mal in der Deutsch- und Westschweiz durchführte. Insgesamt 829 Personen ab 15 Jahren nahmen an der Online-Erhebung teil und gaben wie Anfang 2015 Auskunft zu ihren Sehgewohnheiten.

Nach Ansicht von Jörg Meyer, Chief Officer Content und Consumer bei Zattoo, gibt es gute Gründe, warum Schweizer im Internet-TV immer mehr eine Alternative zu Kabel- oder Satelliten-TV sehen: „Die meisten Haushalte verfügen über einen schnellen Internetanschluss. Grosse Technologieunternehmen wie Apple, Google oder Samsung drängen mit leistungsstarken Streaming Boxen und TV-Geräten auf den Markt. Und die Internet-TV-Dienste werden mit Blick auf Streaming-Qualität, Inhalte-Angebot und Nutzerfreundlichkeit laufend besser.“


Videostreaming gewinnt in der Schweiz immer mehr an Bedeutung. (Bild: Zattoo Europa AG)

Videostreaming gewinnt in der Schweiz immer mehr an Bedeutung. (Bild: Zattoo Europa AG)


Smart TV boomt

Fallende Kosten für Smart TVs und Möglichkeiten zum Upgrade vorhandener Fernseher durch preislich günstige Streaming Boxen tragen massgeblich dazu bei, dass Attraktivität und Verbreitung des Internetfernsehens wachsen. Schon heute streamt mehr als jeder fünfte Schweizer Fernsehen auf dem grossen Bildschirm. Zusätzlich zur Nutzung auf dem Big Screen ist ein weiterer Vorteil von Internet-TV-Angeboten die Verfügbarkeit auf weiteren Geräten. So sind PC/Laptop nach wie vor Spitzenreiter, gefolgt von Tablet und Smartphone.

Nachfrage nach Flexibilität wächst

Schweizer Nutzer haben die Wahl aus einem vielseitigen Angebot bewegter Bilder. Zwei klare Favoriten beherrschen die Bildschirme: YouTube und Live-TV, z. B. über Zattoo. Knapp drei von fünf Schweizer Internet-TV Nutzer streamen diese Services regelmässig. Auch Inhalte der Video on Demand-Anbieter sowie Mediatheken der TV-Sender sind beliebt. „Die Nachfrage nach zeitlich versetztem Fernsehen oder Inhalten auf Abruf steigt. Deshalb positioniert sich Zattoo als Plattform, die Live-Fernsehen mit Mediatheken-Inhalten und TV-Produktionen auf Abruf zusammenbringt“, fügt Jörg Meyer hinzu.

Videostreaming ist Mainstream

Der Online-Abruf von Bewegtbildern ist für viele mittlerweile ein fester Bestandteil der Mediennutzung. Rund drei Viertel aller Schweizer nutzen die Vorteile von Bewegtbildern per Stream, etwa jeder Dritte sogar überwiegend oder ausschliesslich. Gegenüber den deutschen Nachbarn, wo erst 56 Prozent der Befragten TV-Inhalte streamen, ist der Online TV-Markt in der Schweiz somit deutlich fortgeschrittener.

Unabhängig davon, ob auf dem Smart TV, Tablet, ob live oder on Demand geschaut wird: Für mehr als 90 Prozent der Befragten gehört Fernsehen nach wie vor zu den wichtigsten Freizeitbeschäftigungen, der sie mindestens einmal wöchentlich nachgehen.

 

Artikel von: Zattoo Europa AG
Artikelbild: © Rasulov – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Internet-TV in der Schweiz auf dem Vormarsch

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.