BERNINA Nähcenter Zug AG

Mit der Umzugsfirma zügeln

27.10.2014 |  Von  |  Publi-Artikel

Geschätzte Lesezeit: 8 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Wer einen Umzug plant, muss sich über eine Entscheidung schon recht früh klar werden: Führen wir den Umzug in Eigenregie durch oder beauftragen wir eine Umzugsfirma?

Es gibt bei beiden Varianten Vor- und Nachteile, die man abwägen sollte.

Der Umzug in Eigenregie

Wer über einen grossen, hilfsbereiten Freundeskreis verfügt, kann sich überlegen, den Umzug in Eigenregie durchzuführen. Man sollte bedenken, dass – je nach Umfang des Hausrates – ziemlich viele helfende Hände gebraucht werden. Wer ein Single-Appartement bewohnt, der zügelt deutlich weniger aufwändig als die 4-köpfige Familie mit Eigenheim. Das heisst, je grösser der Umfang des Umzugsgutes, desto mehr Helfer werden gebraucht.

Aber nicht nur die Helfer müssen organisiert und motiviert werden, man muss sich auch um ein geeignetes Fahrzeug kümmern. Eventuell ist im Freundeskreis ein solches vorhanden, wenn dies nicht der Fall ist, kann man sich an eine Autoverleihfirma wenden. Dabei sollte man bei der Auswahl des Fahrzeugs zwei Dinge beachten: Erstens, welches Fahrzeug denn der Fahrer mit seiner Führerscheinklasse überhaupt fahren darf, und zweitens sollte das Fahrzeug über eine Hebebühne verfügen.

Beim Umzug ohne Umzugsfirma muss man schon recht frühzeitig mit dem Verpacken des Hausrates beginnen, denn wenn man alles bis zum letzten Moment hinauszögert, macht sich in den letzten 24 Stunden vor dem Zügeltermin Hektik breit.

Der Umzug mit Umzugsfirma

Wenn man sich für einen Umzug mit einer Umzugsfirma entscheidet, sollte man schon 3 bis 4 Monate vor dem Zügeltermin damit beginnen, entsprechende Angebote einzuholen. Umzugsfirma ist nicht gleich Umzugsfirma, hinsichtlich Preis-Leistungs-Verhältnis können gravierende Unterschiede auftreten.


Ein Umzug ohne Umzugsfirma kostet viel Zeit und Nerven. (Bild: © Robert Kneschke - shutterstock.com)

Ein Umzug ohne Umzugsfirma kostet viel Zeit und Nerven. (Bild: © Robert Kneschke – shutterstock.com)


Doch beim Vergleichen der Angebote darf man nicht ausschliesslich nach dem Endpreis schauen, sondern muss beachten, welcher Service im Angebot enthalten ist. Oft gibt die Umzugsfirma Staffelangebote ab. Es gibt beispielsweise den Komplettumzug, bei dem der Auftraggeber überhaupt nicht involviert wird. Als weitere Variante wird angeboten, dass der Auftraggeber das Verpacken des Hausrates übernimmt und sich die Umzugsfirma lediglich um das Ab- und Aufbauen der Möbel und den Transport der Umzugskartons sowie der Möbel kümmert.

Es gibt auch Angebote, die nur den reinen Transport umfassen. Für welche Alternative man sich entscheidet, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, unter anderem wird auch der Preis eine Rolle spielen.

Vor- und Nachteile sind abzuwägen

Wer Geld sparen möchte, tendiert häufig zum Umzug in Eigenregie. Doch wenn man die Kosten für den Mietwagen auch in die Waagschale wirft, ist der Preisunterschied schon meist nicht mehr so gravierend. Zu beachten ist auch, dass bei der Umzugsfirma Fachleute arbeiten, die den Umzug in deutlich kürzerer Zeit und damit kostengünstiger durchführen können.



Ein ganz wesentlicher Aspekt wird leider häufig übersehen: Wenn beim Zügeln in Eigenregie ein Schaden entsteht, ist der Schadenverursacher haftbar. Anders bei der Umzugsfirma. Nicht nur Schäden, die an fremdem Eigentum verursacht werden, sondern auch eventuelle Schäden am Umzugsgut sind versichert.

 

Oberstes Bild: © Robert Kneschke – fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Mit der Umzugsfirma zügeln

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.