Mit einem Ananasschneider zur leckeren Frucht

06.11.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Sie lieben Ananas? Dann kennen Sie sicher auch die lästige Tortur, sich mühsam zum köstlichen Fruchtfleisch der frischen Tropenfrucht durchzukämpfen. Die praktische Lösung für das Problem: Ein Ananasschneider!

Die Ananas – ein Wunder der Natur

Die südamerikanische Frucht schmeckt nicht nur lecker, sondern ist eine wahre Vitaminbombe. Sie enthält zahlreiche Nährstoffe, die wir zum täglichen Leben benötigen. Vitamin C, Beta-Karotin, Thiamin, Biotin und Riboflavin stärken das menschliche Immunsystem und beugen Krankheiten vor. Die Spurenelemente Calcium, Magnesium, Phosphor und Eisen sind wichtig für den Enzym- und Hormonhaushalt unseres Körpers.

Mit einem Ananasschneider schnell und einfach ans Ziel

Schon für etwa 10 Franken finden Sie Ananasschneider, die Ihnen perfekte Dienste leisten. Das Funktionsprinzip ist bei allen Modellen ähnlich. Sie bestehen aus einem hohlen Rohr mit Griff, welches als Spiralschneider fungiert.

Die Anwendung ist einfach: Sie entfernen mit dem Messer das oberste Stück der Schale. Dann setzen Sie den Schneider an der Schnittfläche an – ähnlich wie einen Korkenzieher. Mit etwas Druck drehen Sie das Gerät leicht ins Fruchtfleisch. So lösen sich die Schale sowie die holzige Mitte und Sie schneiden zugleich das Fruchtfleisch zu einer Spirale. Sind Sie am Boden der Ananas angekommen, ziehen Sie den Schneider mitsamt dem Fruchtfleisch heraus. Viele Geräte verfügen über Aufsätze, mit denen die Scheiben leicht in noch kleinere Stücke geteilt werden können. Die Reinigung der Apparate ist kein Problem: Einfach unter fliessendem Wasser abspülen oder ab in den Geschirrspüler.

Die Vorteile

Schon mit wenigen Handgriffen erhalten Sie ohne klebrige Finger gleichmässige Ananasscheiben. Sie verlieren nur wenig Fruchtsaft, mühsames Schälen gehört der Vergangenheit an. Ein weiteres Plus: Die Schale bleibt unbeschädigt und kann hervorragend für dekorative Zwecke verwendet werden.

Was ist zu beachten

Schwierigkeiten gibt es bei relativ kleinen Früchten. Das Messer ist dann zu breit – die Ananas fällt beim Schneiden auseinander. Ist die Frucht zu gross, kommt es leider zu einem unnötigen Verschnitt. Da der Strunk grosszügig abgetrennt werden muss, um eine gute Anwendung zu garantieren, bleibt unter der Schale viel leckeres Fruchtfleisch zurück. Entscheidend für die Anwendung ist die Schärfe der Klingen. Bei stumpfen Messern ist einerseits der Kraftaufwand extrem hoch, andererseits wird die Ananas gequetscht, anstatt sauber geschnitten.

Fazit: Ein Ananasschneider ist eine absolut sinnvolle Investition für jeden Haushalt, in dem gerne diese köstlichen Früchte gegessen werden. Unkompliziert im Gebrauch sind sie eine praktische Hilfe beim Schälen und Schneiden dieser Vitaminbomben.

 

Oberstes Bild: © Merydolla – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Mit einem Ananasschneider zur leckeren Frucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.