Mücken mit natürlichen Mitteln loswerden? Kein Problem!

07.07.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mücken mit natürlichen Mitteln loswerden? Kein Problem!
Jetzt bewerten!

Mit dem Beginn der wärmeren Jahreszeit verbringen wir wieder mehr Zeit draussen, vor allem auch am Abend. Grillen im Garten, ein Picknick am See – egal wo man ist, man ist nur selten alleine. Sobald die Sonne untergeht und die Lichter angehen, sind sie da, die wohl lästigsten Boten des Sommers: unzählige Mücken!

Sie saugen unser Blut und hinterlassen fiesen Juckreiz, der bei einigen Menschen sogar allergische Hautreaktionen auslösen kann. Chemische Mittel mit dem Wirkstoff DEET versprechen Schutz, doch man kann nie ganz sicher sein, was noch alles in ihnen enthalten ist. Die hier vorgestellten Pflanzen und Öle sind eine natürliche Alternative zur Abwehr von Mücken und wirken oft genauso gut!

Nicht nur Miezen lieben Katzenminze

Sie werden sie auch lieben, sobald Sie merken, dass Katzenminze Stechmücken buchstäblich in die Flucht schlägt. Die amerikanische Iowa State University hat herausgefunden, dass die ätherischen Öle der Katzenminze bis zu zehn Mal stärker wirken als der chemische Wirkstoff DEET.

Der Klassiker: Zitronell-Öl

Aufgrund des frischen Geruchs und seiner Wirksamkeit ist Zitronell-Öl schon lange ein Geheimtipp gegen Mücken. Man kann das Öl sowohl für auf der Haut als auch in Duftlampen benutzen, sollte dabei allerdings auf die unterschiedlichen Ausführungen achten: ätherisches Öl für Ihre zarte Haut, Duftöl für die Lampen.

Knoblauch –wirksam und gesund

Was gegen Vampire wirkt, kann gegen die kleineren Blutsauger ja nur genauso wirksam sein. Mücken hassen den Geruch von Knoblauch! Greifen Sie also ruhig beherzt zu, doch Vorsicht: Vor Knoblauch flüchten nicht nur fiese kleine Stechtierchen, sondern vielleicht auch Ihr Date!

Lavendel im Garten

Lavendel sieht nicht nur wunderschön aus, sondern ist auch ein wirksames Mittel gegen Mücken. Ganz gleich, ob Sie Lavendelsträucher im Garten aufstellen (sie verjagen übrigens auch lästige Schnecken!) oder als wohlduftendes, ätherisches Öl benutzen, die Mücken werden Sie meiden wie der Teufel das Weihwasser!

Nutzen wissenschaftlich belegt: Neem-Öl

Neem-Öl (oft auch Niem-Öl genannt) wird aus dem gleichnamigen Baum gewonnen, der vor allem in Indien beheimatet ist. Das Öl ist laut einer Studie des indischen Malaria-Instituts deutlich wirksamer als DEET und dazu auch noch weit umweltfreundlicher.

Die ultimative Mischung

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann je sechs Tropfen Katzenminzen-Öl, Zitronell-Öl, Lavendel-Öl und Neem-Öl vorsichtig vermischen und entweder in eine neutrale Feuchtigkeitscreme oder aber in ein unparfümiertes Träger-Öl geben. So hat man den Schutz vor Stechmücken jederzeit dabei und kann ihn, sobald es dunkel wird, dünn auftragen. Die Mischung riecht für Menschen himmlisch – aber die Mücken nähern sich Ihnen garantiert nicht mehr!

 

Oberstes Bild: © Anest – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Mücken mit natürlichen Mitteln loswerden? Kein Problem!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.