Neu: Der kleinste Kaffeevollautomat der Welt – präsentiert von KOENIG

17.01.2017 |  Von  |  Küche, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Neu: Der kleinste Kaffeevollautomat der Welt – präsentiert von KOENIG
3.25 (65%)
8 Bewertung(en)

Die Firma KOENIG wurde 1954 von Friedrich Koenig, einem Pionier aus Zürich-Schwamendingen, gegründet. Er erfand den Elektrogrill für den Haushalt, KOENIG ist aber auch Kaffeespezialist. Nun bringt KOENIG mit der Finessa den kleinsten Kaffeevollautomaten der Welt auf den Markt. Eine Innovation aus der Schweiz.

Die Schweiz ist ein Kaffeeland. Mehr als zwei Drittel des weltweiten Rohkaffee-Handels läuft über die Schweiz. Ein Schweizer trinkt durchschnittlich neun Kilo Kaffee im Jahr – eine ganze Badewanne voll. Das sind 1‘300 Tassen pro Jahr bzw. dreieinhalb Tassen pro Tag. Bei einem solch hohen Kaffeekonsum wundert es nicht, dass in der Schweiz eine hohe Dichte an Kaffeemaschinenherstellern beheimatet sind.

Das Zürcher Handelsunternehmen DKB Household Switzerland AG ist Marktführer auf dem heimischen Kaffeemaschinenmarkt und hat mit der Finessa nun eine echte Innovation auf den Markt gebracht: den kleinsten Kaffeevollautomaten der Welt.

Vollautomat punktet mit Kompaktheit

Die Finessa zeichnet sich vor allem durch ihre Kompaktheit aus. „Mit ihren lediglich 18 Zentimeter Breite sorgt sie für Platz in der Küche und ist derzeit der kleinste auf dem Markt erhältliche Vollauto-mat“, sagt Thomas von Allmen, Geschäftsführer der DKB Household Switzerland.

Ein weiterer Vorteil der Finessa sei auch die einfache, intuitive Bedienung mittels Touchscreen. „Wir haben bei der Finessa grossen Wert auf das Prinzip der Einfachheit gelegt. Und das ist uns ganz gut gelungen. Auch ist die Finessa innert weniger als 25 Sekunden betriebsbereit.“ Doch setzt Finessa nicht nur auf Kompaktheit und Funktionalität.

„Wer heute mit Haushaushaltgeräten Erfolg haben will, muss Finessa von KOENIG ist der kompakteste Vollautomat weltweit auch ein überzeugendes Designkonzept liefern“, erklärt Thomas von Allmen. „So achteten wir auch beim Design auf eine eigenständige Sprache: geradlinig, markant und funktional. Durch ihr zwar zurückhaltendes, aber stringentes Design passt die Finessa so in jedes Küchen-Interieur.“

Röstfrischer Bohnenkaffee

Gerade in der Schweiz wird der Kaffeekonsum immer stärker zu einem Lifestyle- und Genussthema. Die Beliebtheit von Barista-Kursen und Kaffeeröstereien steigt stetig. „Diesen Trend zu röstfrischem Bohnenkaffee wollten wir mit der Finessa aufgreifen. Denn für den Kaffeegenuss am Morgen setzt der Vollautomat auf frisch gemahlene Kaffeebohnen. Nebenbei produziert Bohnenkaffee auch weni-ger Abfall als Kapselsysteme“, erklärt Thomas von Allmen.

Mit der Entwicklung des patentierten Brühsystems betont der Kaffeespezialist KOENIG den Genuss- und Qualitätsgedanken. Diese Vorbrühtechnologie ermögliche es, auch die subtileren Aromen von Kaffee zu entfalten, und begeistert sogar Roger Bähler, renommierter Kaffee-Sommelier, Baristatrainer der Kaffee Schweizermeisterschaften und CEO der ältesten Kaffeerösterei der Schweiz, Turm und Bogen Kaffee.

„Die Finessa wurde von unserer Kaffeerösterei getestet und hielt unseren Qualitätsvorstellungen von gutem Kaffee stand, sodass wir sie an alle Kaffeeliebhaber empfehlen können.“ Ein erstaunlich gutes Zeugnis für einen so kleinen Vollautomaten.

Die Finessa ist im Fachhandel und in Fachmärkten ab CHF 399.00 erhältlich.

 

Quelle: BLOFELD Communication GmbH
Artikelbild: KOENIG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Neu: Der kleinste Kaffeevollautomat der Welt – präsentiert von KOENIG

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.