Projekt zur intelligenteren Energienutzung im Wohnhaus

20.02.2016 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Projekt zur intelligenteren Energienutzung im Wohnhaus
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Gemeinsam mit dem iHomeLab der Hochschule Luzern startet Landis+Gyr das vom Bund unterstützte WiZee-Projekt. Mit dem Projekt soll bei Erforschung und Entwicklung selbstlernender Home Energy Management Systemen Pionierarbeit geleistet werden. Erreicht werden soll eine selbstlernende Energiesteuerung primär für den Wohnbereich, die den Verbrauch von Energie abhängig von Eigenproduktion und verfügbarem Netzangebot intelligent und kosteneffizient steuert.

Landis+Gyr – Weltmarktführer in Smart Metering – und das iHomeLab der Hochschule Luzern – das Schweizer Forschungszentrum für Gebäudeintelligenz – wollen eine Lösung entwickeln, welche die elektrische Energie bei Prosumern, das sind Konsumenten mit eigener Stromproduktion, optimal steuert und dabei die Gewohnheiten der Nutzer berücksichtigt. Das WiZee-Programm wurde am 1. Februar 2016 gestartet und läuft über 18 Monate. Die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) – die Förderagentur für Innovation des Bundes – hat dem WiZee-Projekt substantielle Fördermittel zugesprochen.

Home Energy Management Systeme (HEMS) sind Lösungen, welche Energiefluss und Verbrauch in einem Haus kontrollieren, analysieren, visualisieren und steuern. Dazu gehören auch sogenannte Demand Response und Supply Response Programme, die helfen, Nachfragespitzen zu brechen, ferner Dienste im Bereich der Gebäudeautomatisierung, des individuellen Energiemanagements, der Verbrauchsdaten-Analyse und -Visualisierung sowie Dienstleistungen im Bereich der Sicherheit.



Es gibt bereits eine Vielzahl von HEMS Pilotinstallationen, Projekte und Produkte. Was das WiZee-Projekt von diesen unterscheidet ist sein Fokus auf die Anforderungen der Zukunft. Die Energiewirtschaft spricht von einem „transaktiven Energie Modell“. Das ist ein Stromnetz, in das dezentral erzeugte Energie in stark schwankender Menge und von unterschiedlichsten Punkten eingespeist wird.

Innovative Strategien für das Stromnetz der Zukunft

Die ideale und flexible HEMS-Lösung steigert die Energieeffizienz in Wohnhäusern durch selbstlernende Intelligenz, welche sich den Lebensgewohnheiten der Bewohner anpasst, deren Komfortbedürfnisse erfüllt und gleichzeitig Energie spart. Das WiZee-Projekt will operative Strategien entwickeln, die den Endkunden ökonomische und ökologische Vorteile erschliessen sowie ihre Sicherheits- und Komfortbedürfnisse erfüllen.

Kern von WiZee bilden Verbrauchs- und Netzinformationen, wie sie von Smart Metering Lösungen erfasst, aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden. Herzstück der unter WiZee zu entwickelnden Intelligenz wird eine Software sein, welche die verschiedenen Applikationen mit der Hardware und der Kommunikation der Advanced Metering Infrastruktur sowie lokaler Home Area Networks verbindet und innerhalb dieses Home Energy Management Systems intelligent steuert.

 

Artikel von: iHomeLab, Hochschule Luzern – Technik & Architektur
Artikelbild: © Syda Productions – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Projekt zur intelligenteren Energienutzung im Wohnhaus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.