Sandwichmaker – der Geheimtipp für schnelle Leckereien

11.06.2014 |  Von  |  Küchengeräte
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sandwichmaker – der Geheimtipp für schnelle Leckereien
Jetzt bewerten!

Mit einem Sandwichmaker erhält die eigene Küche einen Hauch von Amerika. Sandwiches zählen in den USA zu den am häufigsten verkauften Speisen, wobei sie nicht nur im Supermarkt zu finden sind, sondern auch in unzähligen Diners, Bistros oder an einzelnen Ständen am Strassenrand. Das typisch amerikanische Feeling kann mit einem Sandwichmaker auch in Schweizer Küchen herbeigerufen werden – ob mit einem kleinen Happen zum Mittag oder einem kalorienreichen Abendessen.

Sandwiches und andere Köstlichkeiten



Sandwichmaker dienen in erster Linie, wie der Name bereits verrät, zur Zubereitung von Sandwiches. Viele Geräte können aber auch zweckentfremdet werden, um beispielsweise Crêpes oder speziellen Toast herzustellen. Dafür besitzen einige Modelle verschiedene Platten, welche sich je nach Zutat und fertigem Produkt variabel austauschen lassen. Die kleinen Helfer fügen sich ausserdem spielend leicht in kleine Küchen ein. Sie sind im Regelfall kleiner als eine herkömmliche Mikrowelle oder ein Mini-Backofen, zugleich sorgen die rutschfesten Noppen an der Unterseite stets für einen festen Halt.

Verschiedene Kontrollleuchten zeigen an, wann das Gerät in Betrieb ist und mit welchen Temperaturen es aktuell arbeitet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die leckeren Sandwiches nicht verbrennen oder zu matschig werden. Die Stromanbindung erfolgt ganz herkömmlich über ein Kabel und eine Steckdose. Auf diese Weise kann der Sandwichmaker, sofern kaum Platz vorhanden ist, auch einfach wieder verstaut werden, bis er seinen nächsten Einsatz hat.

Die meisten Modelle bieten zwei vollständige beziehungsweise vier halbe Platten. Auf diese Weise lassen sich zeitgleich vier Sandwichecken zubereiten, was in jedem Single- und Paar-Haushalt ausreichen sollte. Familien können direkt im Anschluss einfach weitere Sandwiches zubereiten, da die Backzeit nur einige Minuten beträgt.

Praktisch im Alltag

Elementar bei einem Sandwichmaker ist seine Reinigung. Denn der geschmolzene Käse kann sehr hartnäckig zu entfernen sein, wenn die Platten vom Hersteller nicht professionell beschichtet wurden. Daher sollte beim Kauf auf unabhängige Empfehlungen geachtet werden, welche sich unter anderem auch auf die Reinigung des Gerätes beziehen. Ebenfalls entscheidend für den Kauf ist natürlich auch die Zubereitung der Sandwiches.

Das Gerät sollte eine stabile und kontinuierliche Temperaturentwicklung vorweisen können, damit die Zutaten gleichmässig aufgewärmt werden, ohne dass ein Teil verbrennt, während eine andere Zutat noch nicht ausreichend gewärmt ist. Unabhängige Testberichte, durchaus auch von anderen Käufern, helfen bei der Kaufentscheidung. So können leckere Sandwiches schon bald auch in den eigenen vier Wänden verspeist werden.



 

Oberstes Bild: © goutam kr. sen – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Sandwichmaker – der Geheimtipp für schnelle Leckereien

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.