Saubermachen bis in den letzten Winkel

08.06.2016 |  Von  |  Reinigung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Saubermachen bis in den letzten Winkel
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Schmutz versteckt sich bekanntlich besonders gerne dort, wo man in schlecht erreicht – in Ecken und Zwischenräumen. Gelegentlich sollte man sich daher die Zeit nehmen und beim Saubermachen ganz genau hinschauen.

Die Hauswirtschaftsmeisterin Urte Paassen und Kärcher zeigen, an welchen Stellen sich ein zweiter Blick lohnt und wie man sie wieder sauber bekommt.

Putz-Tipp Nr. 1

„Heizkörper werden gerne einmal beim Saubermachen vergessen. Dabei ist die Reinigung mit einer schmalen Heizkörperbürste schnell erledigt. Wer so etwas nicht zu Hause hat, kann auch mithilfe eines Besenstiels oder Silikonteigschabers, um den ein Mikrofasertuch gespannt ist, den Staub in den Zwischenräumen wegwischen. Bei Rippenheizkörpern kann auch ein Dampfreiniger eingesetzt werden: Hierzu ein Handtuch hinter und unter den Heizkörper halten und mit dem Dampfstrahl die Zwischenräume sauber blasen.“


Die Reinigung der Heizkörper ist mit einer schmalen Heizkörperbürste schnell erledigt. (Bild: Kärcher AG)

Die Reinigung der Heizkörper ist mit einer schmalen Heizkörperbürste schnell erledigt. (Bild: Kärcher AG)


Putz-Tipp Nr. 2

Auch der Duschkopf steht bei vielen eher selten auf dem Putzplan. Sammelt sich hier zu viel Kalk an, spritzt das Wasser unkontrolliert oder tröpfelt nur noch aus den Öffnungen. Für die Reinigung den Duschkopf am besten abschrauben und in einen mit Wasser gefüllten Kübel legen. Anschliessend einen Teelöffel Zitronensäure dazugeben und circa 20 Minuten einwirken lassen. Meist hat sich der Kalk danach schon gelöst. Reste einfach mit einem Schwamm wegwischen. Wahlweise kann der Duschkopf auch in ein Wasserbad mit Backpulver gelegt werden.

Putz-Tipp Nr. 3

Leiter verrücken, Kübel schleppen: Das Reinigen von hohen Fenstern, beispielsweise im Wintergarten, ist eine sehr mühsame Aufgabe. Eine praktische Lösung ist: Mit der Verlängerung für den Fenstersauger können selbst schwer erreichbare Flächen bequem vom Boden aus gereinigt werden. Und auch wenn blitzblanke Scheiben mehr als die halbe Miete sind, sollten die Fensterdichtungen nicht vernachlässigt werden.

Diese mit etwas Wasser oder einem Fensterputzmittel und einem Lappen reinigen. Das Tuch dabei am besten nur leicht anfeuchten und bei der Anwendung nicht zu fest zudrücken, damit es nicht von oben tropft. Zwischenräume der Fensterrahmen können auch mit einem Dampfreiniger sauber gemacht werden.


Mit der Verlängerung für den Fenstersauger können schwer erreichbare Flächen gereinigt werden. (Bild: Kärcher AG)

Mit der Verlängerung für den Fenstersauger können schwer erreichbare Flächen gereinigt werden. (Bild: Kärcher AG)


Putz-Tipp Nr. 4

Kochen bringt oftmals fettige Rückstände mit sich. Arbeitsflächen in der Küche werden in der Regel direkt nach Gebrauch abgewischt. Aber was ist mit den Flächen auf den Schränken? Die sind nicht im direkten Sichtfeld und werden daher leicht vergessen. Beim Entfernen hartnäckiger Fettflecken hilft ein Fettlöser, Glasreiniger oder ein konzentrierter Allzweckreiniger.

Dabei am besten Handschuhe tragen, da die Reiniger auch die Haut der Hände entfetten. Wer sich mühsames Schrubben von vornherein sparen möchte, kann die Küchenoberschränke einfach mit Zeitungspapier oder Folie auslegen. So müssen die Flächen nur beim Wechseln der Unterlagen kurz abgewischt werden.

Putz-Tipp Nr. 5

Dampfabzüge gehören in jede Küche, damit sich Essensgerüche nicht so schnell und stark ausbreiten können. Allerdings nimmt die Haube nicht nur Gerüche auf, sondern wirkt auch wie ein Magnet für Fett. Daher ist es bei regelmässigem Gebrauch wichtig, diese nicht nur von aussen, sondern auch alle zwei bis drei Wochen von innen zu reinigen.

Dafür den Metallfilter herausnehmen und senkrecht in das untere Fach oder bei starken Verschmutzungen waagerecht in das oberste Fach der Spülmaschine legen. Damit sich das Fett vollständig löst, sollte ein heisses Spülprogramm von 60 Grad oder höher gewählt werden. Das Innere der Dampfabzüge dann mit einem alkalischen Reiniger auswischen und mit einem Baumwolltuch trocknen. Fertig!

 

Artikel von: Kärcher AG mit Urte Paassen, Hauswirtschaftsmeisterin / PRfact AG
Artikelbild: © InesBazdar – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Saubermachen bis in den letzten Winkel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.