BERNINA Nähcenter Zug AG

Smeg – Wasserkocher und Toaster im 50er-Jahre-Design

14.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 9 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Smeg ist eine bekannte Traditionsmarke bei Hausgeräten. Seit fast 70 Jahren bereichern die Produkte aus Italien viele Haushalte. Das gilt auch für die Toaster und Wasserkocher von Smeg. Sie verbinden moderne Technologie mit dem stilbildenden 50er-Jahre-Design des bekannten Kühlschranks FAB28. Dazu gehören auch lebendige Farben, die für einen aufmunternden Start in den Tag sorgen.

Smeg Toaster und Wasserkocher im 50s-Style machen aus jedem Frühstück ein Sonntagsfrühstück. Schon der Anblick der Geräte im bekannten Smeg Retro-Design ist ein Augenschmaus. Mit ihrer Farbenvielfalt sorgen die Design-Stücke für besondere Akzente in der Küche: Neben sattem Schwarz, kräftigem Rot sowie glänzendem Chrom gibt es sie auch in den „sanfteren” Tönen: Creme, Pastellgrün, Pastellblau und Cadillac Pink.

Optimaler Toast-Genuss

Die Toaster von Smeg bräunen grosse und kleine, dicke oder dünne Scheiben optimal. Sie bieten dafür sechs möglichen Röstgradstufen und zentrieren das Brot automatisch in den Röstschächten. Auf Wunsch toastet der Smeg auch nur einseitig und sorgt damit für den stilechten Bagel-Genuss. Ausserdem verfügen die Toaster über Automatikprogramme zum Aufwärmen und Auftauen.



























































Es gibt sie in zwei Varianten: mit zwei Schächten für zwei handelsübliche Toastscheiben sowie als 4-Scheiben-Toaster mit zwei extra langen Schlitzen. Darüber hinaus ist als Zubehör eine Sandwich-Zange erhältlich, um das fertige Brot noch bequemer zu entnehmen. Zum Erhitzen von Brötchen, Fladen und Croissants bietet Smeg auch einen Röstaufsatz.

Heissgetränke – bestens temperiert

Ebenso wie die Toaster erfüllen auch die Smeg Wasserkocher aus der 50´s Style Kollektion hohe funktionale Ansprüche. So lässt sich im Modell KLF02 die Wassertemperatur in sieben Stufen zwischen 50 und 100 Grad Celsius regulieren – ideal abgestimmt auf Tee, Kaffee, Kräutertees oder Fertiggetränke, wie heisse Schokolade und Cappuccino. Einmal erhitzt, hält der Kocher die Temperatur bis zu 20 Minuten auf der gewählten Stufe.










Dies ist nicht nur besonders praktisch für alle, die häufiger ihr aufgesetztes Wasser vergessen. Weil das Wasser nicht ständig wiedererhitzt wird, verkalkt der Kocher auch deutlich weniger. Bei sämtlichen Modellen hält zudem ein herausnehmbarer, waschbarer Anti-Kalkfilter einmal entstandene Kalkreste zurück. Das kabellose Gehäuse aus Edelstahl mit 1.7 Liter Volumen und die rutschfeste Bodenplatte sind nicht nur optisch ein Genuss. Sie sind auch ausgesprochen handlich im täglichen Gebrauch.

 

Artikel von: smeg / Böhm Projects
Artikelbilder: © smeg

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Smeg – Wasserkocher und Toaster im 50er-Jahre-Design

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.