So setzt man sein Event gekonnt in Szene

04.12.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Immer wichtiger wird bei der Event-Planung das richtige Licht. Heute stellt man seine Gäste mit einer Lichtorgel und einer Discokugel wohl kaum noch zufrieden.

Ein wichtiger Bestandteil des Events ist eben die Beleuchtung und gerade sie ist es, die auch verschiedene Stimmungen kreiert, Romantik auf Hochzeiten verströmt, den Gastredner beim Fundraising-Event ins rechte Licht rückt oder die Architektur eines Raumes gekonnt zur Schau stellt.

Hochzeiten

Beleuchtung mit Kerzen ist das, was den meisten Menschen beim Gedanken an eine Traumhochzeit zuerst einfällt. Doch Kerzen sind auch immer ein grosses Risiko, zum Beispiel für das Brautkleid und die restliche Dekoration. Ausserdem wird es so zu später Stunde doch sehr dunkel im Saal.

Eine Alternative bieten jetzt elektronische Kerzen, die sowohl den Schein als auch die Intensität der Wachskerzen imitieren, Desasterfallen aber umgehen. Dank Knopfbatterie und LED funktionieren diese Imitate ohne Probleme. Da es sie in unzähligen verschiedenen Formen und Farben gibt, findet man auch sicher das Exemplar, das zur restlichen Deko passt.

Versteckte und indirekte Beleuchtung

Früher waren Scheinwerfer und Leuchten selbst Teil der Deko, es war schick und in, sie aus jedem Winkeln betrachten zu können. Heute gilt der alte Grundsatz: Weniger ist eben doch mehr. Und mal ehrlich: Es ist doch unangenehm vom Scheinwerferlicht geblendet zu werden.

Indirekte Beleuchtung heisst der Trick – so sieht man die Lichtquelle nicht auf den ersten Blick. Versteckt hinter Statuen oder Wandbehängen, auch aus Blumenbouquets heraus oder in den Boden eingearbeitet, wirkt der Lichteinfluss heimelig und entspannend. Beleuchtungen, die hinter Kulissenstoff angebracht werden, sind besonders beliebt. Hier kann man dann auch zusätzliche Features wie kleine Windmaschinen einarbeiten, oder den Stoff einfach formen.

Profis ranlassen

Wer ein grosses Event plant, für das die Beleuchtung perfekt sein soll, der sollte einen Profi ranlassen. Das gilt besonders bei Veranstaltungen mit Bühne oder Tanzfläche.



Der Terminus „intelligente Beleuchtung“ bedeutet, dass man immer auch einen Lichttechniker vor Ort hat, der im Zweifelsfall die Lampen steuert und sich eben mit seinem Handwerkszeug genau auskennt, weiss, was eine Beleuchtungsstärkeempfehlung et cetera ist. Sekundengenau kann er jedes Blinken und Leuchten aufeinander abstimmen.

 

Oberstes Bild: © anthonymooney – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

So setzt man sein Event gekonnt in Szene

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.