V-ZUG-Botschafter ist Koch des Jahres 2016

13.10.2015 |  Von  |  Kochen / Backen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Nenad Mlinarevic, Botschafter des Haushaltsgeräte-Herstellers V-ZUG, ist «Koch des Jahres 2016». Die Auszeichnung wurde ihm vom Restaurantführer «Gault Millau» im «Park Hotel Vitznau» verliehen. Der 34-Jährige ist einer der jüngsten Küchenchefs, der diese wichtigste Auszeichnung in der Schweizer Gastronomie erhalten hat.

Jedes Jahr zeichnet der Restaurantführer «Gault Millau» den besten Koch der Schweiz aus, die Liste der Preisträger umfasst in den vergangenen Jahr Stars mit internationaler Ausstrahlung wie Andreas Caminada, Benoît Violier, Tanja Grandits oder 2015 Peter Knogl.

Erstmals überhaupt wurde jedoch ein Küchenchef ausgezeichnet, der ausschliesslich auf Schweizer Produkte setzt. Seit Frühjahr 2015 wird im Restaurant «Focus» (neu: 18 Gault-Millau-Punkte, 2 Michelin-Sterne) eine avantgardistische Regionalküche gepflegt. So kombiniert Mlinarevic etwa geräucherten Ziegenmilch-Ricotta aus Stans mit Fenchel und aargauischem Safran. Oder eine Lachsforelle aus der Brüggli-Zucht in Sattel wird mit Sellerie, Tomaten aus Hämikon und Koriander aus dem eigenen Garten zu einer aufregenden Gaumen-Erfahrung.

Bei der Entstehung der Gerichte setzen Mlinarevic und sein Team auf althergebrachte Techniken wie Fermentation, Einmachen oder Trocknen. Gekocht wird dann aber mit modernsten Zubereitungsmethoden wie das Dampf- oder das Sous-Vide-Garen.

Seit 2014 ist Nenad Mlinarevic Botschafter von V-ZUG. In seiner Restaurantküche sind Geräte wie der neue multifunktionale Combi-Steam MSLQ (Ofen, Steamer, Mikrowelle), eigentlich konzipiert für den Privathaushalt, täglich im Einsatz.

Mlinarevic sagt: «Die präzisen, stabilen Temperaturen des Combi-Steam sorgen beim Sous-Vide-Garen für gleichbleibende, perfekte Ergebnisse.»

Der Direktionspräsident der V-ZUG AG, Dirk Hoffmann, freut sich mit dem «Koch des Jahres», Nenad Mlinarevic: «Es ist grossartig, dass jemand wie Nenad, der in jeder Hinsicht nur auf die besten Produkte aus der Schweiz setzt, mit dieser prominenten Auszeichnung bedacht wird.»

Nenad Mlinarevic

Der Schweizer wurde in Zürich geboren (2. April 1981) und hat seine Lehre im Jahr 2000 im «Dolder Waldhaus» in Zürich abgeschlossen.

Von 2000 bis 2010 arbeitete Mlinarevic in verschiedensten Küchen in der Schweiz und machte zusätzlich Praktika in weltberühmten Restaurants wie «Vendôme» (Bergisch-Gladbach), «Noma» (Kopenhagen) oder «Maaemo» (Oslo).

2010 trat Mlinarevic seine erste Stelle als Küchenchef in der «Neuen Blumenau», Lömmenschwil an, erkochte sich seinen ersten Michelin-Stern, bekam 15 Punkte im «Gault Millau» und wurde als «Entdeckung des Jahres» ausgezeichnet.

Seit 2011 ist der 34-Jährige für das «Focus» im Park Hotel Vitznau verantwortlich, das er von Grund auf konzipiert hat. 2013 wurde das Restaurant eröffnet und erhielt auf Anhieb 2 Michelin-Sterne. Seit 2014 verfolgt Mlinarevic ein Konzept, das ausschliesslich auf Lebensmittel aus der Schweiz setzt.



Kochen wie ein Profi mit dem Combi-Steam MSLQ“ einfügen. (Bild: © V-ZUG)

Kochen wie ein Profi mit dem Combi-Steam MSLQ“ einfügen. (Bild: © V-ZUG)


Kochen wie ein Profi mit dem Combi-Steam MSLQ

Der Combi-Steam MSLQ ist das erste Haushaltgerät weltweit, das sämtliche Betriebsarten kombiniert anwenden kann: Dämpfen, Ober- und Unterhitze, Umluft, Grill sowie Mikrowelle.

Die Mikrowelle wirkt wie eine Boost-Funktion, um im Alltag die Garprozesse um bis zu einem Drittel zu beschleunigen. Wichtig hierbei: Die Lebensmittel werden schonend gegart wie beim Dämpfen, was ein renommiertes Institut bestätigt.

Dank der hochpräzisen Temperatur-Sensoren kann der Privatanwender mit dem MSLQ moderne Garmethoden wie das Vakuum-Garen (sous-vide) in Profiqualität anwenden.

 

Artikel von: V-ZUG
Artikelbild: © Urheber – shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

V-ZUG-Botschafter ist Koch des Jahres 2016

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.