Vernetzte Haushaltsgeräte kommen bei europäischen Verbrauchern gut an

04.09.2015 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Vernetzte Haushaltsgeräte kommen bei europäischen Verbrauchern gut an
Jetzt bewerten!

Die europäischen Verbraucher stehen vernetzten Haushaltsgeräten aufgeschlossen gegenüber. Zugleich haben sie hohe Erwartungen an Connectivity-Lösungen und wollen von deren Alltagswert oft noch überzeugt werden.

Das ist eine Grunderkenntnis der repräsentativen Bauknecht Connectivity Studie, für die Verbraucher in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark und Belgien befragt wurden. Die Ergebnisse wurden von Bauknecht auf der IFA präsentiert.

Europäische Verbraucher sind hohes technisches Niveau gewöhnt und erwarten viel von technischen Produkten. In Hinblick auf vernetzte Haushaltsgeräte fürchten sie laut Bauknecht Connectivity Survey 2015 jedoch komplizierte Bedienung und Fehleranfälligkeit.

Die Bauknecht Connectivity Studie gibt erstmals Einblicke in die Sichtweise europäischer Verbraucher und bringt Transparenz in das komplexe Thema.

Ergebnisse der Bauknecht Connectivity Studie 2015 im Überblick:

  • Verbraucher schätzen Funktionen, die Nachhaltigkeit fördern, Sicherheit vermitteln und Kosten sparen.
  • Die Waschmaschine ist Spitzenreiter bei den vernetzten Hausgeräten.
  • Belgien und Dänemark kennen weniger vernetzte Geräte als Deutschland, Österreich und die Schweiz, nutzen sie aber überdurchschnittlich.
  • Schweizer werten Connectivity-Funktionen als überdurchschnittlich nützlich.
  • Technik-Spieltrieb: Männer schätzen Gadget-Charakter vernetzter
    Hausgeräte.
  • Der Navi ist aktuelle Nummer eins der Connectivity-Geräte.
  • Kür statt Pflicht: Haushaltstätigkeiten sind manchmal lästig, machen aber auch Spass.

Bauknecht Connectivity Studie 2015 (Quelle: obs/Bauknecht Europe)

Bauknecht Connectivity Studie 2015 – für vergrösserte Ansicht klicken (Quelle: obs/Bauknecht Europe)


Die Erkenntnisse bestätigen den Ansatz der Connectivity Range, die Bauknecht auf der IFA vorgestellt hat: PremiumCare  Waschmaschine und Trockner, Ultimate NoFrost Kühl-/Gefrier-Kombination und PowerDry Geschirrspüler sind intelligent vernetzt und einfach bedienbar. Die BLive App macht Smartphones und Tablets zur Schaltzentrale für die Connectivity-fähigen Hausgeräte von Bauknecht.

 

Artikel von: Bauknecht Europe
Beitragsbild: © Alexander Kirch – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Vernetzte Haushaltsgeräte kommen bei europäischen Verbrauchern gut an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.