Echte Spargeräte für den eigenen Haushalt finden

11.07.2014 |  Von  |  Küchengeräte  | 
Auf elektronische Küchengeräte wie Kühlschrank oder Herd kann kaum ein Haushalt hierzulande verzichten. Um Energie und somit Stromkosten zu sparen, ist die Auswahl des richtigen Geräts der wesentliche Schritt, doch leider sagen Energielabel und Zertifikate nur einen Teil über das individuelle Sparpotenzial aus. Wer realistisch einschätzen kann, in welchen Formen er sparsame Haushaltsgeräte in den eigenen vier Wänden einsetzt, wird stärker von einer Kostenersparnis profitieren.

Natürlich sagt die Klassifizierung zur Energieeffizienz etwas darüber aus, welches Haushaltsgerät potenziell weniger Strom verbraucht und zur sparsameren Anschaffung für einen Haushalt wird. Als Massstab für den Vergleich verschiedener Geräte nützt eine solche Auszeichnung jedoch nur dann, wenn die zu analysierenden Herde, Spülmaschinen oder Kühlschränke ungefähr in der gleichen Grössenordnung liegen. Natürlich verbraucht ein moderner Mini-Kühlschrank deutlich weniger Strom als eine geräumige Kühl-Gefrier-Kombination mit mehreren Fächern. Der entscheidende Faktor bei der Kaufentscheidung ist die Überlegung, welche Dimensionen bei einem Haushaltsgerät wirklich benötigt werden und wie diese mit den potenziell anfallenden Energiekosten in Einklang zu bringen sind.

Weiterlesen

Die richtige Reinigung für den Elektroherd

11.07.2014 |  Von  |  Küchengeräte  | 
Ein Elektroherd ist in allen Haushalten hierzulande zu finden, die nicht mit Gas kochen und heizen. Um über viele Jahre hinweg von einem hochwertigen Elektroherd zu profitieren und eine hygienische Zubereitung von Speisen aller Art zuzusichern, ist die regelmässige Reinigung der Platten bzw. der ebenen Kochoberfläche unverzichtbar. Bei der Auswahl des passenden Reinigers herrschen häufig Unsicherheiten, um beispielsweise nicht mit einer aggressiven Scheuermilch dauerhafte Schäden im Kochbereich zu hinterlassen. Die Qualität des Materials moderner Herde macht den Einsatz dieser und weiterer Reinigungsmittel jedoch ohne Weiteres möglich.

Bei einem modernen Elektroherd besteht die Oberschicht aus robuster Emaille, die aufgrund ihres harten und widerstandsfähigen Charakters in vielen Bereichen von Haushalt und Industrie geschätzt wird. Mit einer Scheuermilch auf dieser Oberfläche zu arbeiten, stellt kein Problem dar und sorgt für eine grundlegende Reinigung der Herdplatten und des gesamten Kochfeldes ohne unerwünschte Nebeneffekte. Das Einarbeiten mit einem Putzschwamm ist empfehlenswert, der mit seiner weichen Seite eine einfache Entfernung des Putzmittels unter Zuhilfenahme von Wasser ermöglicht. Ähnlich wie für andere Küchengeräte kann beim Reinigen des Herdes auch auf klassisches Spülmittel vertraut werden, falls es sich lediglich um eine leichte Verschmutzung handelt.

Weiterlesen

Der Rasentrimmer – ein Garant für den gründlichen Schnitt

11.07.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Ein sauber gemähter Rasen trägt zum positiven Gesamteindruck eines ästhetisch ansprechenden und gepflegten Heimes bei. Ein Trimmer hilft Ihnen, dieses Bild zu perfektionieren und jedes Unkrautbüschel in allen verwinkelten Ecken und Enden Ihres Gartens zu erreichen. Je nach Grösse und Beschaffenheit der Wiese empfehlen sich verschiedene Trimmer-Typen.

Als gängigstes Schnittsystem sind derzeit Nylonfäden im Einsatz, die über eine drehende Spule zur Rotation gebracht werden und so die Pflanzen stutzen. Das ursprüngliche Problem der schnellen Fadenabnutzung wurde durch die Tippautomatik gut gelöst. In jüngerer Zeit haben sich als Alternative zu den Nylonfäden Trimmer mit Kunststoffmessern etabliert, die wesentlich energieeffizienter arbeiten. Treffen diese aber aus Versehen auf harte Gegenstände, wie zum Beispiel Terrassenkanten oder Gartenmauern, brechen sie relativ schnell aus. Ein solches Missgeschick ist lästig und meist auch ziemlich teuer.

Weiterlesen

Was hilft im Sommer gegen gerötete Augen?

11.07.2014 |  Von  |  Klima  | 

Vor allem im Sommer leiden viele Menschen unter einer unschönen Bindehautentzündung, denn die Augen sind in der warmen Jahreszeit einigen zusätzlichen Reizungen ausgesetzt. So können rote Augen beispielsweise durch zu viel Sonne, Zugluft im Cabrio oder gechlortes Wasser im Schwimmbad entstehen.

Auch wenn es einige Mittel auf dem Markt gibt, die bei diesen Augenproblemen helfen können, so ist Vorbeugung doch die beste Wahl.

Weiterlesen

Der Pürierstab – klein, aber oho

10.07.2014 |  Von  |  Küchengeräte  | 
Der Pürierstab gehört wohl zu den unscheinbarsten Küchengeräten im Haushalt. Dabei steckt in dem kleinen Helfer viel Leistungskraft, die sich in ganz unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten bemerkbar macht. Erst einmal im Haushalt angekommen, wird er nicht selten von der gesamten Familie intensiv genutzt.

Der Stabmixer ist preisgünstig, schnell und flexibel

Der erste Pürierstab erschien Anfang der 1960er Jahre, nachdem der Schweizer Roger Perrinjaquet rund ein Jahrzehnt vorher Patent anmeldete. Seit seiner erstmaligen Erscheinung hat sich der Blender, so der alternative Begriff für einen Pürierstab beziehungsweise Stabmixer, konsequent weiterentwickelt – und mit ihm auch die Rezepte, für die er eingesetzt werden kann.

Weiterlesen

Strom sparen mit mechanischen Haushaltsgeräten

10.07.2014 |  Von  |  Allgemein  |  1 Kommentar
Der fortschrittliche und politisch korrekte Mensch stellt sein Auto mit dem ‚Atomkraft – Nein danke‘-Aufkleber vor der Haustür ab und betritt seine hochmoderne Küche, um sich ein leckeres Süppchen zu zaubern. Er legt den elektrischen Passierstab bereit und steckt die Quirls ins elektrische Rührgerät. Jetzt noch Brot schneiden mit der elektrischen Brotschneidemaschine. Beim Transport zum Esstisch fallen Weissbrotkrumen zu Boden. Kein Problem: Mit dem elektrischen Handstaubsauger ist das Malheur schnell beseitigt. Es geht nichts über eine gut organisierte Küche.

Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose

Menschen- und umweltfreundliche Wind- und Wasserkraftwerke halten unsere häuslichen Steckdosen unter Spannung. Unsere Energie ist grün! Was also ist dagegen einzuwenden, wenn für die Zubereitung eines Süppchens inklusive Herd fünf elektrische Geräte zum Einsatz kommen? Nun ja, so eine Windmühle dreht sich nicht für Sie persönlich. Und auch der Wasserfall stürzt sich nicht von seinem Felsen, damit Ihre private Suppe schneller kocht. Alternative Energiequellen müssen mit vielen Menschen geteilt werden. Im Fall des Stromverbrauchs dürfen wir uns die Frage gefallen lassen: „Darf es auch etwas weniger sein?“

Weiterlesen

Den richtigen Flaschenwärmer für das Baby finden

10.07.2014 |  Von  |  Baby Care  | 
Nach der Umstellung von Muttermilch auf Babymilch aus dem Fachhandel und feste Nahrung hat sich über die letzten Jahrzehnte der Flaschenwärmer als unerlässliches Haushaltsgerät junger Eltern durchgesetzt. Binnen weniger Minuten auf Körpertemperatur gebracht, lässt sich die gesunde und bewusste Ernährung des eigenen Nachwuchses fördern und die Zubereitung für Eltern besonders stressfrei gestalten. Um optimal von dem kleinen Haushaltsgerät zu profitieren, sollte beim Kauf auf verschiedene Aspekte geachtet werden. Ein moderner Flaschenwärmer kann schliesslich weitaus mehr, als nur Babymilch zu erwärmen, sodass Funktionsspektrum und Preis aufeinander abzustimmen sind.

Die Grundfunktion der Flaschenwärmer ist klar und wurde seit Jahrzehnten nicht verändert. Klassische Babymilch soll auf eine Idealtemperatur von 37 Grad gebracht bzw. über einen längeren Zeitraum auf dieser Temperatur gehalten werden. Auch zum erneuten Aufwärmen von Muttermilch oder anderer Flüssignahrung ist das Gerät traditionell geeignet. Selbst wer als Elternteil keine zusätzliche Funktionen vom Flaschenwärmer erwartet, wird sich mit verschiedenen Einstellungen und technischen Extras die Bedienung des Gerätes vereinfachen können. Und dieser Vorteil ist im stressigen Alltag junger Eltern nicht zu unterschätzen, die über jede Erleichterung im Leben mit dem neuen Erdenbürger glücklich sein dürften.

Weiterlesen

Mobiler Genuss mit der Espressokanne

10.07.2014 |  Von  |  Küchengeräte  | 
Machen Sie sich keine Sorgen – wir leben im Zeitalter des Kaffeevollautomaten. Einfach den Startknopf drücken, den Rest erledigt die Maschine für Sie. Ihr frisch gemahlener und gebrühter Kaffee kommt als Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato am anderen Ende heraus. Fast ohne Ihr Zutun wird jeder von Ihren Kaffeekreationen begeistert sein. Die Schattenseite der schönen neuen Kaffeewelt sind die hilflosen Gesichter jener Menschen, die auf Reisen oder durch diverse unglückliche Umstände auf ihren Kaffeevollautomaten verzichten müssen. Zu ihrer Rettung hat der Liebe Gott die Espressokanne erfunden.

Einfache Lösungen sind die genialsten

Der Schöpfer der Espressokanne heisst natürlich nicht Lieber Gott, sondern Alfredo Bialetti. Der italienische Erfinder dachte darüber nach, wie mit niedrigerem Druck, als ihn die professionellen Barmaschinen erzeugen, ein akzeptabler Espresso gebrüht werden könnte. Frucht seiner Überlegungen ist die Wasserdruckkanne, die ihr einfaches Wirkprinzip mit einem perfekt funktionalen Design verbindet. Bialettis Espressokanne ‚Moka Express‘ ist zum Symbolgegenstand italienischer Kaffeekultur geworden. Natürlich hat das achteckige Gerät aus Aluminum seit Langem seinen festen Platz in der Design-Sammlung des New Yorker Museum of Art.

Weiterlesen

Küchenhelfer: Ist das gut oder kann das weg?

09.07.2014 |  Von  |  Küchenhelfer  |  1 Kommentar
Auf den Märkten zeigen talentierte Verkäufer ihren erstaunten Kunden, was sie alles mit sogenannten Küchenwundern anstellen können: Gemüseschäler, die wie von Zauberhand Kunstwerke aus Obst und Gemüse herstellen (zu Hause klappt das nie!), Messer, die von selbst schneiden, Multizerkleinerer, die ganz ohne Strom im Handumdrehen sämtliche Zutaten würfeln oder hacken, oder der beliebte (überflüssige) Rührstab zum Aufschäumen von Milch. Die Palette könnte endlos fortgesetzt werden. Mit etwas gesundem Menschenverstand können Sie viel Geld sparen.

Bestimmt jeder ist schon einmal beim Zappen auf einem Verkaufskanal gelandet und hat erstaunt die Verkäufer bei ihrer Arbeit bewundert. Die angepriesenen Wunderwerke der Technik sind dabei fast Nebensache. Die angeblichen Preisschnäppchen entpuppen sich bei näherer Betrachtung allerdings meist als Wucher. Auch die Marktschreier betonen gern, dass ihre nützlichen Produkte aus der Fernsehwerbung bekannt sind. Interessant: Fernsehwerbung soll also ein Qualitätsmerkmal sein?!

Weiterlesen

Kühle Luft gegen hitzige Gemüter: Klimaanlage oder Ventilator?

09.07.2014 |  Von  |  Klima  | 
Die Fussballweltmeisterschaft 2014 ist für die Schweizer trotz starkem Spiel gegen Argentinien vorbei – Messi hat sich wirklich Mühe gegeben. Die Gemüter haben sich wieder abgekühlt, aber der Sommer wird trotzdem heiss.

Spätestens, wenn die Temperaturen auch in der Schweiz dauerhaft auf über 25 °C klettern, beginnt der Run auf Baumärkte, Elektrofachgeschäfte oder Discounter, um noch schnell einen Cooler zu ergattern. Je heisser es wird, umso weniger spielen für die geplagten Verbraucher die Kosten eine Rolle. In den Sommermonaten steigen aufgrund der Nachfrage regelmässig die Preise für Ventilatoren, Klimageräte & Co. Die Ernüchterung folgt, sobald das billige, aber teuer eingekaufte Gerät heisse Luft produziert, statt den Raum zu kühlen.

Weiterlesen