Aus Alt mach Neu: Warum sich der Kauf eines neuen Geschirrspülers lohnen könnte

07.06.2014 |  Von  |  Küchengeräte
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Aus Alt mach Neu: Warum sich der Kauf eines neuen Geschirrspülers lohnen könnte
Jetzt bewerten!

Im Laufe der Zeit kann es durchaus passieren, dass Elektrogeräte repariert oder ausgetauscht werden müssen, da ihre Funktionsfähigkeit eingeschränkt oder sogar ganz erloschen ist. Handelt es sich dabei um kleine Mängel, ist das ein kleines Problem – vorausgesetzt, Ersatzteile sind verfügbar.

Bei schwerwiegenden Defekten können die Kosten für die Reparaturdienstleistung und die entsprechenden Ersatzteile aber schnell unkalkulierbar werden. Hier ist es ratsamer, in ein Neugerät zu investieren. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass moderne Haushaltsgeräte deutlich effizienter und leiser arbeiten als ihre in die Jahre gekommenen Pendants.



Wann lohnt sich der Kauf eines neuen Geschirrspülers?

Grundsätzlich lohnt sich der Neukauf eines Geschirrspülers immer dann, wenn das aktuelle Gerät nicht zufriedenstellende Reinigungsresultate erzielt oder defekt ist. Hier müssen Verbraucher einschätzen, ob eine Reparatur auf Dauer sinnvoller ist als der Neukauf eines Geschirrspülers. Je nach Alter des Geräts ist es ohnehin sinnvoller, dieses auszutauschen.

Dies liegt in der Tatsache begründet, dass moderne Elektrogeräte eine weitaus höhere Energieeffizienz aufweisen als ältere. Sie verbrauchen nicht nur weniger Strom, sondern auch weniger Wasser. Durch die Optimierung von Reinigungsmitteln und der Geschirrspüler reichen für normale Verschmutzungen Sparprogramme vollkommen aus, um perfekte Resultate zu erzielen. Sparprogramme moderner Geschirrspüler reinigen bei normalen Verschmutzungen zwar langsamer, arbeiten aber mit niedrigeren Temperaturen und verbrauchen dadurch weniger Strom. Um das volle Sparpotenzial eines neuen Geschirrspülers nutzen zu können, sollte also immer ein Energiesparprogramm gewählt werden – nur bei sehr starken Verschmutzungen tut das Standardprogramm not.

Übrigens: Es ist nicht erforderlich, Geschirr per Hand vorzuspülen – hierbei handelt es sich um reine Energie- und Wasserverschwendung, da moderne Geschirrspüler diesen Aufgaben gewachsen sind.

Betriebskosten sollten nicht unterschätzt werden

Jedes Neugerät, das innerhalb der Europäischen Union verkauft wird, trägt ein Zertifikat, welches Aussagen zur Energieeffizienz des Geräts trifft. Vergleichen Sie unterschiedliche Geschirrspüler verschiedener Hersteller miteinander, um die Betriebskosten zu vergleichen. Das Energieverbrauchsetikett zeigt, wie viel Wasser und Strom das Gerät pro Spülgang verwendet. Die Energieeffizienzklasse ist nützlich, möchten Verbraucher die Energieeffizienz aktueller und älterer Geräte miteinander vergleichen. Im Vergleich zu Altgeräten sparen moderne Geschirrspüler bis zu 70 % Wasser und Spezialsalz sowie bis zu 50 % Strom pro Spülgang ein. Das Einsparpotenzial macht sich nicht nur bei der Strom- und Wasserrechnung bemerkbar, sondern ist auch umweltfreundlicher.



 

Oberstes Bild: © lightwavemedia – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Aus Alt mach Neu: Warum sich der Kauf eines neuen Geschirrspülers lohnen könnte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.