Jil Sander: „In Deutschland scheint es einen Wettbewerb um die am schlechtesten sitzende Jeans zu geben“

18.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Hamburg (ots) –

Jil Sander, 77, zählt zu den größten Designerinnen der Welt, sie wird seit Jahrzehnten für ihre schlicht-elegante Mode gefeiert. Diese Woche spricht die Hamburgerin in GALA (Heft 47/2021, ab heute im Handel) über das Stilempfinden der Deutschen: „Deutschland ist auch aufgrund seiner Dezentralisierung und historischen Kleinstaatlichkeit immer ein eher egalitäres Land gewesen. Man orientiert sich nicht nach oben, an Vorbildern, sondern möchte der Mehrzahl entsprechen. Dabei schaukelt sich der akzeptierte Kleidungsstil schnell nach unten. Es scheint fast einen Wettbewerb um die am schlechtesten sitzende Jeans zu geben.“

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

GALA
PR / Kommunikation
Sophie Charlotte Herzberg
Gruner + Jahr GmbH
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 3884
E-Mail: herzberg.sophie-charlotte@guj.de
www.gala.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala übermittelt durch news aktuell


Ihr Kommentar zu:

Jil Sander: „In Deutschland scheint es einen Wettbewerb um die am schlechtesten sitzende Jeans zu geben“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.