Die perfekte Grundausstattung für eine Küche – was muss man haben?

14.10.2014 |  Von  |  Küchenhelfer

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Wer sich in seiner eigenen Küche als Hobbykoch ausleben möchte, sollte sich mit den entsprechenden Küchengeräten ausstatten. Die teuersten Lebensmittel nützen wenig, wenn man sie nicht ansprechend zubereiten kann, weil die Ausrüstung fehlt.

Um Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Küche zu helfen, haben wir Ihnen hier eine kleine Übersicht zusammengestellt, welche nützlichen und wichtigen Küchenhelfer Sie unbedingt benötigen, um leckere Speisen zuzubereiten und die Zutaten sachgerecht zu lagern. Ebenso geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie vor der Entsorgung auch die Randprodukte von Lebensmitteln noch nutzen können.



Welche Küchengeräte sollten auf jeden Fall vorhanden sein?

Wir gehen davon aus, dass in Ihrer Küche Backofen, Herd, Spüle, Kühlschrank und Arbeitsplatte vorhanden sind, weshalb wir uns auf zusätzliche Geräte beschränken. Um beispielsweise Kuchenteig herzustellen, brauchen Sie unbedingt ein Handrührgerät, auch Handmixer genannt. Mit wechselbaren Aufsätzen können Sie je nach Bedarf Teig kneten, Eierschaum aufschlagen, Sahne herstellen und viele weitere Leckereien für die weitere Verwendung vorbereiten. Achten Sie beim Kauf auf die Möglichkeit der stufenweisen Regulierung der Drehzahl, da nicht alle Speisen mit voller Leistung hergestellt werden dürfen.

Alternativ zu einem Handrührgerät, können Sie auch einen Standmixer anschaffen, der die Arbeit verrichtet, während Sie sich bereits um den nächsten Schritt kümmern.

Die Kaffeemaschine darf auf keinen Fall fehlen. Hierbei kommt es auf Ihre Trinkgewohnheiten an, ob Sie sich für einen Vollautomaten oder eine flexible Padmaschine entscheiden. Je nachdem, ob Sie Kaffee für eine ganze Familie oder für einen Singlehaushalt benötigen, bietet jede Variante Vor- und Nachteile. Kaffeepads sind zwar in der Anschaffung etwas teurer als Bohnen- oder Pulverkaffee, doch haben Sie damit die Möglichkeit, nur so viel Kaffee kochen zu müssen, wie Sie auch definitiv benötigen, und das in sehr kurzer Zeit.



Die Mikrowelle ist seit langem ein fester Bestandteil eines jeden Haushalts geworden. Mit ihr können Sie bereits fertige Speisen sehr schnell erwärmen oder Tiefgefrorenes auftauen. Viele Geräte bieten Zusatzfunktion wie Timer, Einstellmöglichkeiten zu Kochgut und Gewicht in Bezug auf die benötigte Leistung und teilweise sogar eine Grill- oder Dampfgarfunktion. Wenn es mal schnell gehen soll, ist die Mikrowelle unverzichtbar.





Gewisse Küchengeräte sollten bei einer praktischen Ausstattung nicht fehlen. (Bild: Africa Studio / Shutterstock.com)

Gewisse Küchengeräte sollten bei einer praktischen Ausstattung nicht fehlen. (Bild: Africa Studio / Shutterstock.com)




Welche Küchenutensilien brauche ich noch unbedingt?

Um sich neben den wichtigsten Hauptgeräten mit weiteren Helfern einzudecken, sollte man sich zunächst überlegen, welche Gerichte man am liebsten kocht, und was man dafür benötigt. Eine Saftpresse beispielsweise eignet sich hervorragend, wenn man Desserts, Dressings oder leckere Fruchtsäfte herstellen möchte. Es gibt die Geräte sowohl im bewährten Handbetrieb, als auch elektrisch zu kaufen. Wer es noch komfortabler möchte, greift direkt zu einem Entsafter, der auf Knopfdruck auch den letzten Tropfen Saft aus Obst und Gemüse für Sie herausholt.

Um Fleisch, Gemüse, Obst, Kräuter und andere Zutaten dem Gericht entsprechend zerkleinern zu können, darf das richtige Schneidwerkzeug samt Unterlage nicht fehlen. Es müssen keine japanischen Küchenmesser sein, um als Hobbykoch zur Höchstleistung zur gelangen, doch sollten Sie schon darauf achten, ein qualitativ hochwertiges Messer zu kaufen, das lange scharf bleibt, einen festen Griff besitzt und sich leicht reinigen lässt. Bedenken Sie, wie oft Sie das Messer in die Hand nehmen, und wofür sie es häufig benutzen. Nur mit der entsprechenden Qualität werden Sie lange Freude daran haben.

Als Schneidunterlage eignen sich spezielle Schneidbretter. Die Variante aus Holz macht sich optisch in der Küche sehr gut, bietet Bakterien aber leider auch eine perfekte Brutstätte zur Vermehrung. Durch das Schneiden gelangen Schnitte in die Oberfläche, in die sich Flüssigkeiten einlagern können, was gerade bei rohem Fleisch der Fall ist. Kaufen Sie sich lieber ein Brett aus Kunststoff oder Glas, das resistent gegen Schnitte ist und sich leicht reinigen lässt. Bestenfalls passt das Schneidbrett in die Spülmaschine, so dass Sie es nach der Reinigung wieder bedenkenlos benutzen können.

Um die Randprodukte von Zutaten auch noch nutzen zu können, sollten Sie ebenfalls einige Schüsseln bereithalten, die Kartoffelschalen, Möhrenstücke, Zitronenschalen und vieles mehr aufbewahren können. Aus den Schalen und Resten lassen sich eventuell noch Brühen, Tinkturen und Aromen herstellen, die man für andere Gerichte einfrieren oder im altbekannten Einmachglas für die weitere Verwendung lagern kann. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenze gesetzt.



Ich bin nun bestens ausgestattet – welche speziellen Geräte brauche ich noch?

Die Industrie hat sich einiges einfallen lassen, um aus einem Hobbykoch einen Gourmetkoch zu machen. Unterschiedlichste Kleingeräte sorgen für Abwechslung in der Küche. Ob es nun um die Herstellung von Karamellnestern, Bonbonspiralen, Fruchtskulpturen oder Milchschaum geht, bleibt den eigenen Fähigkeiten und Wünschen überlassen, doch die Auswahl ist gross, und es wird nahezu jeder Wunsch befriedigt.
Oberstes Bild: © Alliance – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Die perfekte Grundausstattung für eine Küche – was muss man haben?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.