Fusspflege-Tipps

11.09.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Füsse haben es nicht leicht. Denn sie tragen mit jedem Schritt unser Gewicht durch die Welt und werden selbst bei Menschen, die viel sitzen, unzählige Male am Tag belastet. Und weil sie sich am äussersten Ende unseres Körpers befinden, schenken wir ihnen meistens keine Beachtung. Viele Menschen wenden sich erst ihren Füssen zu, wenn es ihnen schlecht geht. Dabei hätten die bescheidenen Gewichtheber etwas mehr Pflege verdient.

Gerade in der Sommerzeit haben unsere Füsse wieder Schwerstarbeit geleistet. Wir waren viel unterwegs (hoffentlich auch mal barfuss am Strand) und haben unsere Füsse stundenlang dem feuchtwarmen Klima unserer Schuhe ausgesetzt. Hühneraugen, rissige Stellen, Anzeichen von Nagelpilz und andere Probleme sollten möglichst prophylaktisch bekämpft werden. Gönnen Sie Ihren Füssen eine Kur!



Tipps gegen heisse Füsse

Wenn im Sommer bei 30 Grad Hitze und subtropischer Luftfeuchtigkeit ‚die Socken qualmen‘, sollten ein paar Massnahmen ergriffen werden, um die Füsse wieder auf Wohlfühltemperatur zu bringen. Schliesslich wollen Sie in dem Treibhausklima Ihrer Schuhe keine Pilzkultur anlegen. Verwöhnen Sie Ihre Füsse durch Fussbäder mit antibakteriellen Zusätzen wie Meersalz oder Obstessig. Tragen Sie Strümpfe und Schuhe aus Naturmaterialien und wechseln Sie die Schuhe ausreichend oft. Sollten die Füsse gar nicht zu glühen aufhören, können Sie auch kühlende Sprays oder Deos benutzen.

Tipps gegen geschwollene Füsse

Menschen, die das ganze Jahr lang nicht aus den Sandalen herauskommen, leiden meistens nicht unter zu wenig Modebewusstsein, sondern unter geschwollenen Füssen: Die Venen können das Blut nicht in ausreichender Menge aus den Beinen und Füssen abtransportieren. Kneippsches Wassertreten bringt die Blutzirkulation in Gang. Auch die ‚Venenpumpe‘ kann helfen: Bei dieser Übung werden Fersen und Zehen im Wechsel gehoben und auf den Boden gedrückt. Machen Sie es sich öfter in Ihrem Sessel bequem und legen Sie die Füsse entspannt so hoch wie möglich.



Tipps gegen Fusspilz

Gut durchlüftete Schuhe und Socken sind als Vorbeugemassnahme gegen den Fusspilz schon genannt worden. Gehen Sie bei der Fuss- und Nagelpflege vorsichtig vor, denn Verletzungen sind Eintrittspforten für die Pilzsporen. Vermeiden Sie in öffentlichen Schwimmbädern und Saunen die Fussdesinfektionsgeräte. Auch wenn es absurd klingt: Hier feiern die Pilzsporen ständig Party. Tragen Sie lieber Badeschuhe. Bei Pilzbefall können Sie in der Apotheke Antimykotika beziehen. Wenn die nach vier Wochen nicht geholfen haben, heisst es: Ab zum Arzt!

Allgemeine Tipps

Tägliche Fussmassage mit harnstoffhaltiger Creme erhält die Füsse geschmeidig. Nagellack schadet den Zehen nicht, solange Sie einen Unterlack benutzen. Und laufen Sie öfter barfuss. Noch ist das Wetter gut!




 

Oberstes Bild: © Rido – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Fusspflege-Tipps

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.