Ich glaub’ mich trifft der Schlag – Wie Sie Ihr Kabelwirrwarr in den Griff bekommen

24.01.2015 |  Von  |  Wohnart

Geschätzte Lesezeit: 8 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die elektronischen Geräte im Haushalt werden immer mehr – ob in der Küche, im Wohn-, Schlaf- oder Badezimmer, die Herausforderung ist gross, jedes Gerät mit Strom zu versorgen. Zumal viele Wohnungen und Häuser älteren Baujahrs pro Raum nur wenige Steckdosen vorzuweisen haben – anno 1920 waren Mikrowelle, Flachbildfernseher, Computer, elektrische Zahnbürste und Co noch nicht vorgesehen.

So werden manche Räume schnell durch wüste Kabel-Lianen verunstaltet, Mehrfachsteckdosen lassen sich nicht immer gut hinter Möbeln verstecken und nicht selten muss ein Kabel von der einen Seite des Raumes quer durch denn Raum gelegt werden. Stolperfallen sind hier schon vorprogrammiert, was nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Geräten weh tun kann.

Zudem sind Kabel prädestinierte Staubfänger sind und können für Kinder und Haustiere sogar eine Gefahrenquelle darstellen.

Deswegen: Schluss damit!

Hier ein paar kleine und effiziente Tipps, wie Sie Ihr Kabelwirrwarr im Heim in den Griff bekommen.

Statten Sie sich als erstes im nächsten Bau- oder Elektromarkt mit Kabelclips, Kabelbinder oder Kabelschläuchen aus. Mit den Clips können Sie dann Kabel, die, wie Telefonkabel, ihren festen Ort in der Wohnung haben, über der Fussleiste befestigen. Für ein optimales Ergebnis streichen Sie das Kabel vor der Befestigung mit der gleichen Farbe wie die Wand an, lassen es trocknen und befestigen es dann. So fällt es wirklich kaum noch auf! Bei Türen sollte das Kabel idealerweise um den Türrahmen herum verlaufen – ist es dafür beispielsweise zu kurz, kann eine Befestigung in der Fussleiste unter der Tür als Notlösung dienen.

Nun zu den Kabelbindern! Mit ihrer Hilfe können Sie viele Kabel zusammenfassen und längere Kabel einrollen. Damit Sie dann in den einzelnen Kabelsträngen identifizieren können, welches Kabel zu welchem Gerät gehört, sollten Sie auf jedes einzelne Kabel mit einem Marker ein Gerätekürzel schreiben, bei längeren Kabeln am Anfang und am Ende des Kabels. Alternativ zu Kabelbindern können Sie auch Kabelschläuche verwenden. Diese sollten sich längs öffnen lassen. Besonders praktisch sind Klettverschlüsse. Falls Sie alte Schläuche haben, können Sie sie natürlich auch selber zuschneiden und für die Bändigung Ihres Kabelsalats verwenden.

Ein weiterer effizienter Trick ist, sich Mehrfachsteckdosen in dezenten Farben zu besorgen, die sich in die sonstige Inneneinrichtung einfügen. Das klassische weiss oder beige hebt sich meist unangenehm von Holzböcken oder Fliesen ab und sieht auch schnell schmutzig aus. Mittlerweile gibt es genug Farbalternativen, mit denen Sie experimentieren können. Kaufen Sie immer Mehrfachsteckdosen, die lang genug sind, so dass Sie gegebenenfalls noch weitere Geräte anschliessen können.

Und achten Sie darauf, dass sich die Dosen an- und ausschalten lassen. Das schont den Energieverbrauch und Ihr Portemonnaie. Falls sich trotz dezenter Farbe, die Mehrfachsteckdosen weiterhin unangenehmen abheben und sich auch nicht hinter Möbeln verbergen lassen, empfehlen wir Kabelboxen, die sich als Winkel diskret an die Wand stellen lassen. Falls Sie noch Stücke von Ihrem Laminat oder Holzboden übrig haben, können Sie sich natürlich auch selbst eine solche Box basteln.



Zu guter letzt können Sie auch das Anbringen einer Fussleiste mit integriertem Kabelkanal in Erwägung ziehen. Das lohnt sich besonders dann, wenn mehrere Kabel nebeneinander an einer Wand entlang verlaufen.

Sie werden sich wundern, wie aufgeräumt Ihre Wohnung nun aussieht!

 

Oberstes Bild: © American Spirit – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Ich glaub’ mich trifft der Schlag – Wie Sie Ihr Kabelwirrwarr in den Griff bekommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.