Teppichboden reinigen – so klappt’s einfach und effizient

28.10.2014 |  Von  |  Reinigung

Geschätzte Lesezeit: 5 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Jeder legt Wert auf eine saubere Umgebung in seinem Zuhause, damit ist auch klar, dass ein Teppichboden in regelmässigen Abständen nicht nur gesaugt, sondern tatsächlich gereinigt werden sollte. Während in letzter Zeit immer öfter Saugroboter die einfache Arbeit des Staubsaugens übernehmen, braucht es zur Reinigung andere Methoden.

In erster Linie stellt sich die Frage, wann und wie oft diese eigentlich notwendig ist? Dies ist relativ einfach beantwortet, denn Flecken oder unangenehmer Geruch, der vom Boden aufsteigt, machen eine regelmässige Reinigung einfach notwendig. Was noch zu beachten ist, wird im folgenden Beitrag geklärt.

Chemische Reinigung funktioniert nach einfachem Prinzip

Vor allem, wenn man fest verklebte Teppiche in seinen Räumen hat, sollte man einen Fachbetrieb zu Rate ziehen. Diese haben entweder die komplette Serviceleistung im Angebot oder aber sie haben entsprechende Geräte zur Teppichreinigung. Wer dies lieber selbst erledigt, sollte sich trotzdem an ein Fachunternehmen wenden, um die nötige Reinigungsmaschine und die passenden Putzmittel zu erhalten.

Beim Shampoonieren ist darauf zu achten, dass keine komplette Durchnässung des Teppichs stattfindet. Lediglich die Oberfläche muss befeuchtet und abgesaugt werden, um ihre saubere Optik zu erhalten.

Sonderansprüche beim Reinigen von Veloursteppichen

In welchem Stil jemand sein Wohnzimmer auch eingerichtet hat, wenn dazu vor allem Veloursteppiche auf dem Boden verlegt wurden, ist ein besonderes Verfahren zur Reinigung notwendig. Die Rede ist vom Sprühextraktionsverfahren, bei dem mit hohem Druck das Reinigungsmittel auf die Oberfläche des Teppichs aufgetragen wird. Unmittelbar danach wird es wieder abgesaugt.

Der Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass der gesamte Teppichflor aufgefrischt und sozusagen aufgerichtet wird. Zusätzlich werden Flecken komplett entfernt und der Bodenbelag strahlt wieder wohnliche Atmosphäre aus. Einschränkend ist jedoch die Tatsache, dass der Teppich erst nach einer Trocknungszeit von knapp zwei Tagen wieder betreten werden sollte.

Schlingenteppiche werden shampooniert

Wer in seinem Schlaf- oder Wohnzimmer einen Schlingenteppich hat, kann diesen entweder durch Shampoonieren oder durch die Sprühextraktion reinigen. Wer die Trockenreinigung bevorzugt, sollte individuell abgestimmtes Trockenextrakt auftragen, mit Bürsten einarbeiten und anschliessend absaugen. Der Vorteil liegt darin, dass der Teppich nicht nur schnell wieder sauber, sondern auch gleich wieder begehbar ist.

 

Oberstes Bild: © CRM – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Teppichboden reinigen – so klappt’s einfach und effizient

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.