Der Winter naht – der Frost kommt gleicht mit

15.10.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Jeder, der im Besitz eines PKW ist, kennt die Situation: Man steht morgens auf, frühstückt in Ruhe und möchte dann zur Arbeit fahren. Doch leider klemmt das Schloss und die Türen lassen sich nicht öffnen. Schnell gerät man in Zeitverzug und steht vor einem grossen Problem: Wie komme ich in mein Auto?

Es gibt zahlreiche Hilfsmittel, die einem die Arbeit erleichtern. Auch bei Fahrzeugen mit Zentralverriegelung und Fernbedienung kann es im eisigen Winter vorkommen, dass eine Tür schlichtweg zugefroren ist und sich nicht mehr öffnen lässt. Mit unseren Tricks zeigen Sie dem Winter die kalte Schulter und sind in der Lage, sich schnell aus der Situation zu befreien.

Wie kann ich verhindern, dass mein PKW zufriert?

Die einfachste Methode ist, den Wagen über Nacht in die Garage zu stellen. Leider hat nicht jeder diese Möglichkeit und muss sich daher einiger Hilfsmittel bedienen. Folgende Gadgets erfüllen den Zweck und sorgen für Abhilfe bei Frost und Kälte.

Die Stoffgarage

Ziehen Sie die Stoffgarage einfach am Abend über das Auto. Das meist kälteisolierende Material sorgt dafür, dass sich die Wärme des Motors unter der Folie speichert und dass nichts zufriert. So haben Sie morgens offene Türen und klare Scheiben.

Der Karton

Mit einem grossen Pappkarton können Sie dafür sorgen, dass Sie am kalten Morgen nicht kratzen müssen. Legen Sie ihn abends einfach auf die Windschutzscheibe und klemmen Sie ihn mit den Scheibenwischern fest. So bleibt die Scheibe eisfrei.

Die Standheizung

Mit einer Standheizung können Sie uhrzeitgesteuert dafür sorgen, dass Ihr PKW zur Abfahrtszeit nicht mehr wie ein grosser Gefrierschrank aussieht. Die Heizung wärmt das Fahrzeug vor, wird dabei über das häusliche Stromnetz betrieben und verhindert ein Einfrieren von Schlössern und Scheiben.

Wie helfe ich mir selbst im Notfall?

Im Fall der Fälle kann man sich mit einfachen Mitteln selbst helfen.

Türschloss eingefroren:

Nutzen Sie einen Türschlossenteiser, den es entweder in flüssiger Form oder aber mechanisch mit einem beheizbaren Plazebo-Schlüssel zu kaufen gibt. In wenigen Sekunden haben Sie wieder Zugang zum Wagen.

Türen vereist:

Lässt sich die Tür trotz gängigen Schlosses nicht öffnen, ist sie vereist. Giessen Sie dann einen Eimer heisses Wasser über die Tür. Jetzt müssen Sie schnell sein und öffnen, denn sonst friert sie erneut zu.

Wir hoffen, dass Sie mit unseren Tipps gut und sicher über den Winter kommen.

 

Oberstes Bild: © photosoft – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Der Winter naht – der Frost kommt gleicht mit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.