Für eine schöne Bräune: das Gesichtssolarium

03.06.2014 |  Von  |  Allgemein, Körperpflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Für eine schöne Bräune: das Gesichtssolarium
Jetzt bewerten!

Nicht immer begeistert das Wetter in Mitteleuropa so, wie es sich eine Vielzahl von Menschen wünschen. Viele Regentage, ein relativ kurzer Sommer und eine schwache UV-Strahlung im Frühling machen es hellen Hauttypen schwer, über die warme Jahreszeit tatsächlich eine gesunde Bräune zu erhalten. Zumal diese im Herbst und Winter sehr schnell wieder abflacht oder gar gänzlich verschwindet.

Wenn das eigene Budget gerade keine Ferien hergibt oder schlicht keine Zeit dafür planbar ist, kann ein Solarium fürs Wohnzimmer zumindest im Gesicht für eine gesunde Bräune sorgen.



Standsolarium – schnell einsetzbar mit tollen Ergebnissen

Ein Gesichts- oder Standsolarium ist ein kleiner Apparat, der zur Bräunung des Gesichtes eingesetzt werden kann. Viele grosse Markenhersteller produzieren Gesichtsbräuner, welche mit identischer Technik arbeiten, wie sie auch in einem professionellen Sonnenstudio eingesetzt wird. Das Gerät besteht im Regelfall aus vier bis zwölf Röhren, welche dank ihrer Strahlung die Pigmente im Gesicht färben und dadurch einen schönen Braunton hervorrufen. Im Regelfall geben die Geräte vorwiegend UV-A-Licht ab, welches auch für die Bräunung verantwortlich ist. UV-B-Licht wird kaum eingesetzt, wobei dies auch nicht notwendig ist.

Das von den Röhren abgegebene Licht ähnelt in seiner Konstruktion stark dem Sonnenlicht. Langwellige oder kurzwellige Strahlen (je nach Modell) werden mit speziellen Filtern kombiniert, welche die elektromagnetische Strahlung gut verteilt an das Gesicht abgeben. Eine im Hintergrund reflektierende Fläche sorgt dafür, dass die Geräte zudem das gesamte Gesicht erfassen können.

Viele Facial Tanner, wie die Geräte im englischsprachigen Raum genannt werden, besitzen eine leichte Krümmung, damit auch die Seiten des Gesichtes einwandfrei von der Strahlung erreicht werden können. Dank dieser Krümmung muss der Kopf während des Bräunens nur minimal nach rechts beziehungsweise links bewegt werden, um eine nahtlose Bräune zu erhalten.



Den Bräuner an den Hauttyp anpassen

Damit beim Bräunen wirklich schöne Ergebnisse erzielt werden, sollte der Gesichtsbräuner auf den eigenen Hauttyp abgestimmt werden. Die Geräte benutzen entweder viele schwache oder wenige sehr starke Röhren. Die schwachen Röhren sind für helle Hauttypen ideal, während eine geringere Anzahl von starken Röhren eingesetzt werden kann, um mittleren Hauttypen zu einer gesunden Bräune zu verhelfen.

Abseits davon existieren auch Geräte, die sogenannte HPA-Lampen einsetzen. Diese Gasentladungslampen sind besonders stark, da sie mehr Wärme und eine intensivere UV-Strahlung abgeben. Diese Solarien sollten nur von Menschen eingesetzt werden, die entweder bereits über eine gut gebräunte Basis im Gesicht verfügen oder von Natur aus ein eher dunklerer Hauttyp sind.



 

Oberstes Bild: © Roman Mahmutoff – Shutterstock.com



Trackbacks

  1. Sonnenbrand wirksam behandeln › beautytipps.ch
  2. Wie sollte ich meine Gartenabfälle entsorgen? › haushaltsapparate.net
  3. Mondäne Toskana: Ferien in Forte dei Marmi › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Für eine schöne Bräune: das Gesichtssolarium

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.