Körperpflege von Kopf bis Fuss – mit Naturkosmetik

01.10.2014 |  Von  |  Körperpflege

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Naturkosmetik liegt im Trend. Dennoch glauben viele Menschen, dass pflegende Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen nicht die gleichen Resultate wie herkömmliche Kosmetikartikel erzielen. Dabei beweisen die erhältlichen Produkte der Naturkosmetik das Gegenteil.

Gerade bei der Hautpflege überzeugen die Naturkosmetik-Hersteller inzwischen mit beeindruckenden Innovationen, bei denen erlesene Inhaltsstoffe verwendet werden. Gut verträgliche, hochwirksame Zubereitungen von Bodylotions, Handcremes oder Peelings lassen sich durch gezielt ausgewählte Hilfsstoffe gut auf die Haut auftragen. Ein weiteres Plus der Naturkosmetik ist der Verzicht auf Tierversuche, der für die Hersteller in der Regel selbstverständlich ist.



Bodylotion – die natürliche Tagespflege

Normalerweise beginnt die tägliche Hautpflege mit einer klassischen Körperlotion. Produkte der Naturkosmetik enthalten pflegende Inhaltsstoffe wie Mandelöl, Sojaöl und Sheabutter. Die Verwendung pflanzlicher Feuchtigkeitsfaktoren stellt sicher, dass die Haut über einen langen Zeitraum mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Zum optimalen Hautschutz und zur intensiven Pflege dienen verschiedene Vitamine wie Vitamin C und E, die als Pflanzen- und Fruchtauszüge in den Produkten enthalten sind. Zubereitungen aus Sanddornöl und Orangen enthalten besonders viele Vitamine. Die natürlichen Fruchtöle sorgen für einen angenehmen frischen Duft, der zugleich eine belebende Wirkung erzielt.

Gerade im Sommer eignet sich die Verwendung von Bodylotions mit Pink Pepper und Grapefruit. Neben den herkömmlichen hautschützenden Eigenschaften spendet Pink Pepper anhaltende Feuchtigkeit und führt einen Abkühlungseffekt auf der Haut herbei, während der Zusatz von Grapefruit-Extrakt die Haut herrlich erfrischt.
Wer es sinnlicher mag, sollte sich für die Varianten mit Rose oder Lavendel entscheiden. Aber auch Zubereitungen mit Milch und Honig eigenen sich für diesen Zweck ganz hervorragend.

Bodycremes – für ganz besondere Ansprüche



Normale Bodylotions wurden speziell für die normale Haut entwickelt. Bei besonderen Anforderungen, wie beispielsweise einer sehr trockenen Haut, sollte die Wahl auf spezielle Bodycremes fallen. Mit Bodybutter, die beispielsweise Macadamianussöl beinhaltet, wird die Haut gepflegt und trockene Hautstellen werden mit ausreichend Lipiden versorgt. Die meisten dieser Produkte ziehen hervorragend in die Haut ein. Durch den Zusatz von Passionsblume wird die Haut geschützt und zugleich der Feuchtigkeitshaushalt der Haut angeregt. Für die Pflege reifer Haut eignet sich vor allem eine spezielle Bodylotion aus Cranberry und Arganöl.



Der Cranberry-Extrakt enthält einen hohen Anteil an Vitamin C, der die Haut nicht nur pflegt und leicht antiseptisch wirkt, sondern auch den natürlichen Alterungsprozess verzögert. Aufgrund des hohen Vitamin-E-Gehalts, den das Arganöl bewirkt, ist die Haut zudem vor schädigenden äusseren Einflüssen, beispielsweise vor UV-Strahlen geschützt. Das lichtbedingte Altern der Haut kann somit bei regelmässiger Anwendung verzögert werden.

Peeling. (Bild: vita khorzhevska / Shutterstock.com)

Peeling. (Bild: vita khorzhevska / Shutterstock.com)

Peeling – für die Regeneration der Haut

Gerade eine unregelmässige Haut benötigt neben der normalen Pflege ein regelmässiges Peeling. So enthalten mediterrane Varianten zum Beispiel Komplexe aus Meerwasser-Mineralien und unterschiedlichen Algen sowie pflanzlichem Glyzerin als Feuchtigkeitsregulatoren. Auch Zubereitungen aus Aprikosenkernöl und Ringelblume eigenen sich und sorgen für einen zusätzlichen Pflegeeffekt. Nach der Anwendung des Peelings muss es mit warmem Wasser wieder entfernt werden.

Spezielle Cremes für zarte Hände und Füsse



Hände und Füsse sind tagtäglich dauerhaft den unterschiedlichsten Belastungen ausgesetzt. Um die Haut auch an diesen Stellen weich und geschmeidig zu halten, sollten regelmässig spezielle Hand- und Fusscremes verwendet werden. Für die normale Haut eignen sich insbesondere Zubereitungen aus Mandelöl, Sheabutter und Kokosöl, da sie die Haut sowohl mit der notwendigen Feuchtigkeit als auch mit Lipiden versorgt.
Für die reife Haut sind Cremes mit speziellen Anti-Aging-Wirkstoffen geeignet. Hier werden, wie auch bei den Körpercremes, Arganöl und Cranberryextrakt verwendet, welche die Haut mit den Vitaminen C und E versorgt, wodurch der natürliche Hautalterungsprozess etwas verlangsamt werden kann.

Für die Fusspflege eignen sich besonders jene Inhaltsstoffe, die die Haut mit ausreichend Lipiden versorgen und ihre Geschmeidigkeit erhöhen. Hier ist vor allem Macadamiaöl sehr wirkvoll, dass Ihre Füße wieder sanft und weich werden lässt. Vielen naturkosmetischen Fusscremes ist zudem auch Heilerde zugesetzt, die nicht nur eine beruhigende Wirkung entfaltet, sondern zugleich auch desodorierende Eigenschaften besitzt – bei starkem Schwitzen eine optimale Kombination.

Zubereitungen für die empfindliche Haut

Bei Menschen mit besonders empfindlicher Haut treten auch bei Produkten aus dem Bereich der Naturkosmetik häufig Unverträglichkeiten auf. In diesem Fall sollte auf spezielle Basisprodukte zurückgegriffen werden, die gänzlich ohne natürliche Duftstoffe auskommen. Die Hautlotionen, die für die empfindliche Haut entwickelt wurden, enthalten meist pflegendes Jojobaöl, das die Haut beruhigt, sowie gleichzeitig Aloe Vera als Feuchtigkeitsspender. Produkte, die der Pflege besonders trockener Haut dienen, sind zusätzlich mit Sheabutter oder Mandelöl angereichert, wodurch die Haut mit wertvollen Lipiden versorgt und zugleich ein wirksamer Schutzeffekt bewirkt wird. Produkte, die für die besonders empfindliche Haut entwickelt wurden, entfalten in der Regel keinen zusätzlichen Duft; trotz dessen kann sich der Anwender auch hier sicher sein, dass seine Haut mit einem besonders wertvollen Naturprodukt versorgt wird!



 

Oberstes Bild: © Africa Studio – Shutterstock.com

Über Lara Marie Balzer

Lara Marie Balzer
hat den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin mit den Zusatzqualifikationen "Ernährungsberatung" und "Ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde" erlernt und mit großer Freude mehrere Jahre in einer naturheilkundlich orientierten Apotheke gearbeitet, bevor sie ein Studium begann (Lehramt Chemie und Religion).


Ihr Kommentar zu:

Körperpflege von Kopf bis Fuss – mit Naturkosmetik

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.