Perfekte Zahnreinigung mit der Munddusche

15.05.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Perfekte Zahnreinigung mit der Munddusche
3.3 (66.67%)
3 Bewertung(en)

Zu einem schönen Lächeln gehören saubere und gepflegte Zähne. Als ideale Ergänzung zur Zahnbürste dient die Munddusche, die für eine gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume sorgt und Karies und Paradontitis den Garaus macht. Täglich angewendet sorgt die Munddusche für eine effektive Mundhygiene.

Vorsicht vor Parodontitis!



Wer sich nur mit einer klassischen Zahnbürste die Zähne putzt, erreicht nur zwei Drittel der gesamten Mundhöhle – Zahnzwischenräume und die hinteren Backenzähne sind schwer zu erreichen und werden daher gern vernachlässigt. Wenn sich an diesen Stellen Bakterien einnisten, entsteht in Kombination mit dem Speichel Plaque, die sich am Zahnrand festsetzt. Wird der Belag nicht entfernt, kann sich das Zahnfleisch an dieser Stelle entzünden.

Im schlimmsten Fall kann die Entzündung bis tief in den Zahnhalteapparat greifen und es bilden sich sogenannte Taschen, in die sich bevorzugt Bakterien einnisten. Die Plaque breitet sich aus und sorgt dafür, dass das Zahnfleisch an diesen Stellen zurückgeht. Die Mikroben lieben das warme und feuchte Klima der Mundhöhle und verbreiten sich rasant, eine Parodontitis entsteht. Wird die Entzündung nicht behandelt, kann der Kieferknochen angegriffen werden. Die Zähne beginnen sich zu lockern und fallen aus.

Zudem können die Bakterien nicht nur die Zähne schädigen, sondern schwächen das Immunsystem und haben Einfluss auf das gesamte Herz-Kreislauf-System. Vor allem starke Raucher und Diabetiker sind häufig betroffen – auch psychischer Stress kann das Auftreten der Erkrankung begünstigen.

Normalerweise verursacht die Parodontitis zunächst keine Schmerzen, der Betroffene bemerkt das Problem erst, wenn sich einzelne Zähne lockern. Alarmsignale sind gerötetes Zahnfleisch und Blutungen beim Zähneputzen. Gesundes Zahnfleisch sollte leicht rosa und eher blass aussehen. Der Übergang von einer Gingivitis, also einer Zahnfleischentzündung, zu einer Parodontitis erfolgt schubweise.



Neben dem regelmässigen Zahnarztbesuch ist die eigene Mundhygiene von entscheidender Bedeutung. Zudem sollten Sie Ihre Zähne ein- bis zweimal jährlich professionell reinigen lassen. Zahnärzte empfehlen Patienten, die besonders anfällig sind, eine häufigere Reinigung. Idealerweise stimmen Sie die Intervalle mit Ihrem Zahnarzt ab. Auf diese Weise schränken Sie das Risiko einer schmerzhaften Zahnerkrankung bereits erheblich ein.



Wenn Sie zu Zahnfleischentzündungen neigen, sollten Sie besonders viel Wert auf eine tägliche Reinigung Ihrer Mundhöhle legen.

Effektive Reinigung mit der Munddusche

Wer seine Zähne effektiv und hygienisch reinigen will, erzielt mit einer Munddusche sehr gute Ergebnisse: Bakterien, die Entzündungen verursachen können, werden einfach weggespült. Bei Zahnspangen oder Brücken ist die Anwendung einer Munddusche ebenfalls sinnvoll. Idealerweise wenden Sie die Dusche nach der gründlichen Reinigung der Zähne an. Zahnseide kann die Reinigungswirkung effektiv unterstützen.



Die Munddusche entfernt leichten Zahnbelag und Speisereste mit einem Wasserstrahl, der in der Regel zwischen 0,7 und 6,2 bar liegt. Bei den meisten Geräten können Sie die Intensität des Wasserstrahls regeln. Die Mundduschen mischen Wasser und Luft zu feinsten Luftblasen, die für eine Bekämpfung der Bakterien sorgen.

Üblicherweise wird die zugefügte Luft durch einen Luftfilter gereinigt. Zudem wird das Zahnfleisch durch den Wasserdruck schonend massiert. Wichtig: Mit einer Munddusche entfernen Sie nur leichten Zahnbelag. Feste Plaque entfernen Sie mit der Dusche nicht.

Einige Mundduschen bieten zahlreiches Zubehör: Mit einer Zungenbürste reinigen Sie die Zunge von Belägen und sorgen für eine perfekte Mundhygiene. Wer zu Mundgeruch neigt, weiss die zusätzliche Zungenbürste der Geräte zu schätzen.

Bei Geräten wie der Oral-B ProfessionalCare OxyJet lässt sich ein Monostrahl zur gezielten Entfernung von Speiseresten einstellen. Die Munddusche verfügt über fünf verschiedene Reinigungsmodi, so können Sie den Wasserdruck Ihren individuellen Ansprüchen anpassen. Die Munddusche wird mit vier verschiedenfarbigen Aufsteckdüsen geliefert, so kann das Gerät von mehreren Personen verwendet werden.

Verschiedene Modelle für unterschiedliche Ansprüche. (Bild: LSaloni / Shutterstock.com)

Verschiedene Modelle für unterschiedliche Ansprüche. (Bild: LSaloni / Shutterstock.com)

Verschiedene Modelle für unterschiedliche Ansprüche

Mundduschen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Bei stationären Geräten versorgt ein Wassertank die Dusche mit Wasser. Wenn Sie sich für eine stationäre Munddusche entscheiden, achten Sie auf einen abnehmbaren Wassertank, der sich leicht reinigen lässt. In der Regel können Sie die Behälter praktisch in der Spülmaschine waschen.

Besonders handlich sind Geräte, die über einen integrierten Wassertank direkt an der Munddusche verfügen – aufgrund der Grösse sind diese Duschen jedoch recht unhandlich. Wollen Sie auf Reisen nicht auf das Gerät verzichten, gibt es spezielle Mundduschen, die mit Akku oder Batterie funktionieren. Der Wassertank einer solchen Munddusche sollte mindestens 200 ml fassen, sonst müssen Sie bei der Reinigung ständig nachfüllen. Den Wassertank sollten Sie nach der Verwendung stets entleeren, sonst können sich Bakterien bilden.

Sehr praktisch und platzsparend sind Mundduschen, die Sie direkt an den Wasserhahn anschliessen können. Ein Schlauch mit einer Düse wird einfach auf den Wasserhahn aufgesteckt. Nun heisst es nur Wasser aufdrehen und die Reinigung kann beginnen. Die Intensität des Wasserstrahls regeln Sie direkt über den Hahn.

Für welches Gerät Sie sich letztlich entscheiden, hängt davon ab, wo Sie die Munddusche einsetzen: Verwenden Sie die Munddusche zu Hause, empfiehlt sich ein stationäres Gerät, mit dem die gesamte Familie effektive Zahnreinigung betreibt. Wer oft auf Reisen ist, wählt eine batterie- oder akkubetriebene Munddusche. Sind Sie nicht sicher, welche Munddusche die richtige für Sie ist, hilft Ihr Zahnarzt Ihnen mit hilfreichen Tipps gern weiter.

Facebook: Wird eine Parodontitis nicht behandelt, lockern sich im schlimmsten Fall die Zähne und fallen aus – wer regelmässig mit einer Munddusche für eine sorgfältige Reinigung der Zahnzwischenräume sorgt, beugt der schmerzhaften Erkrankung vor.



 

Oberstes Bild: © Tomislav Pinter – Shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine grosse Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.



Trackbacks

  1. Wundermittel Apfelessig? › beautytipps.ch
  2. Frischer Atem – Tipps gegen üblen Mundgeruch › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Perfekte Zahnreinigung mit der Munddusche

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.