So zupfen Sie Ihre Augenbrauen richtig – eine praktische Anleitung

16.10.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 7 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So zupfen Sie Ihre Augenbrauen richtig – eine praktische Anleitung 5.00/5 (100.00%)
1 Bewertung(en)

Ein Gemälde wird erst durch den richtigen Rahmen optimal zur Geltung gebracht. Das gilt auch beim Menschen, bei dem die Augenbrauen den oberen Rahmen des Gesichts darstellen. Sauber gezupfte, schön geschwungene Brauen verleihen dem gesamten Gesicht Harmonie – im Gegensatz zu ungebändigtem Wildwuchs. Erst wenn Augenbrauen optimal geformt sind, werden die Augen ins rechte Licht gerückt.

Wir erklären Ihnen, wie Sie die feinen Härchen über Ihren Augen am besten zupfen, damit sie gepflegt aussehen, aber dennoch natürlich wirken.

Vorbereitung

Am besten zupfen Sie direkt nach dem Baden oder Duschen, da sich durch die Wärme die Poren Ihrer Haut geöffnet haben und sich deshalb die Haarwurzeln leichter entfernen lassen. Zudem ist die Haut nun fettfrei, sodass sich die Härchen gut greifen lassen. Verwenden Sie eine qualitativ hochwertige Pinzette, auch wenn Sie für diese einige Franken mehr investieren müssen. Doch die Ausgabe lohnt sich, denn nichts ist nerviger, als Haare, die sich nicht ordentlich festhalten lassen oder die ständig abreissen.

Optimale Proportionen finden

Das Ergebnis wirkt harmonischer, wenn Sie ausschliesslich am oberen Brauenrand zupfen. Für eine harmonische Optik sind der Anfangs- und Endpunkt der Brauen besonders wichtig. Um die richtige Proportion zu ermitteln, wenden Sie einfach folgende Stift-Tricks an:

1. Zunächst halten Sie einen dünnen Stift an den linken Nasenflügel senkrecht in Richtung Stirn. Sämtliche Härchen, die sich nun zwischen der Nasenwurzel und dem Stift befinden, zupfen Sie weg. Wiederholen Sie das Gleiche auf der anderen Seite.

2. Um den perfekten Schwung zu ermitteln, positionieren Sie den Stift an das untere Nasenflügelende und halten ihn so, dass er die Pupille kreuzt. Dort, wo der Stift in seiner Verlängerung auf Ihre Augenbraue trifft, befindet sich die entscheidende Stelle: Hier sollte Ihre Braue einen sanften Knick machen, bevor sie nach aussen hin abfällt.

3. Zuletzt halten Sie den Stift so, dass er am Nasenflügel anliegt und zugleich den unteren Rand der Braue am Augen-Aussenwinkel kreuzt. Entfernen Sie alle Härchen, die ausserhalb dieser Linie liegen.

Allgemein gilt: Wenn Sie von Natur aus runde Bögen haben, sollten Sie diese nicht in gerade Formen zupfen, und umgekehrt. Dann passt das Ergebnis am besten zu Ihren Gesichtszügen.

Die richtige Technik

Mit der richtigen Zupftechnik gelingt es, die Schmerzen zu reduzieren. Spannen Sie einfach das zu zupfende Hautareal zwischen zwei Fingern und zupfen Sie jedes einzelne Härchen in Wuchsrichtung. Damit es nicht abbricht, packen Sie es dicht an der Wurzel. Die Zupfbewegung erfolgt punktgenau und blitzschnell.

Tipp: Bitte zupfen Sie Ihre Augenbrauen nicht unmittelbar vor dem Ausgehen. Gönnen Sie Ihrer Haut einige Stunden zum Abschwellen. Eiswürfel lassen die Rötungen schnell wieder verschwinden.

 

Oberstes Bild: © Antonio Guillem – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

So zupfen Sie Ihre Augenbrauen richtig – eine praktische Anleitung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.