Tauben effektvoll aber schonend vertreiben

19.11.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Tauben effektvoll aber schonend vertreiben 5.00/5 (100.00%)
4 Bewertung(en)

Wer grundsätzlich Tiere und tierischen Nachbarn gegenüber aufgeschlossen ist, kann in seinem Zuhause durchaus eine Bereicherung erfahren. Denken Sie nur an Igel, die wahre Schneckenvertilger sind oder aber Vögel, die Sie nicht nur in der warmen Jahreszeit frühmorgens mit ihrem Gesang aus dem Schlaf wecken, sondern auch im Winter nette Zeitgenossen im Garten sind, die mit Vogelhaus oder Futtersäule in ihrer Nahrungssuche unterstützt werden.

Doch gerade wenn Sie im Stadtgebiet wohnen, gibt es auch gefiederte Freunde, die weniger erwünscht sind. Die Rede ist von Tauben, die zwar zu bestimmten Anlässen wie etwa bei einer Hochzeit, egal zu welcher Jahreszeit oder etwa im Vintage-Stil, durchaus eingeplant sind. Grundsätzlich können sie aber mit ihrem Gegurre und den Verschmutzungen auch nerven. Wie Sie sie schonend und dennoch effektiv los werden, können Sie im folgenden nachlesen.



Von wegen romantisch
Es gilt ja als so romantisch, wenn das frisch vermählte Paar weisse Tauben nach der Vermählung aufsteigen lässt oder anlässlich eines besonderen kirchlichen Events diese Vögel die luftigen Höhen erklimmen. Doch mit romantischen Gefühlen ist es schnell vorbei, wenn Sie früh morgens vom Gegurre der Tauben aus dem Schlaf gerissen werden und Sie selbst am Wochenende nicht mehr einschlafen können. Denn die gefiederten Tierchen haben meist Durchhaltevermögen und können durchaus mehrere Stunden mit ihrer Art der Lärmbelästigung verbringen. Vor allem wenn Sie sich in einer Mansardenwohnung  gemütlich eingerichtet haben, können die Tauben ordentlich nerven.

Denn es ist nicht nur die Geräuschkulisse, die stört, sondern auch die Tatsache, dass gerade Tauben eine Vielzahl an Krankheitserregern oder Parasiten verbreiten. Dazu gehören Zecken, Milben aber auch Flöhe, die Ihnen und natürlich auch Ihren Haustieren ziemlich gefährlich werden können. Abgesehen davon hat der Kot der Tauben eine ätzende Wirkung, womit nicht nur der Lack Ihres Autos, sondern auch Ihre Möbel auf der Terrasse oder dem Balkon in Mitleidenschaft gezogen werden können. Deshalb sollten Sie einer Taubenplage unbedingt Herr werden.

Taubenabwehrspikes gezielt einsetzen
Wenn Sie sich jetzt fragen, was unter Taubenabwehrspikes zu verstehen ist, so sei auf diverse Bahnhöfe oder grosse Gebäude verwiesen. Viele von Ihnen sind bereits mit dieser Methode der Taubenabwehr ausgestattet. Diese verhindern gezielt, dass sich Tauben auf dem Dach niederlassen oder sogar nisten können.

Sie erhalten diese Taubenabwehrspikes im gut sortierten Fachhandel für Haushaltswaren oder aber im Internet. Genauer gesagt handelt es sich dabei um Leisten mit fünf Reihen an Spikes, die sich komplett nahtlos ineinander verklicken lassen. Sie erhalten meist 50 Zentimter lange Trägerleisten, die Sie dank Sollbruchstellen genau auf Ihre gewünschte Länge kürzen können. Dann befestigen Sie diese an der Hausmauer, in dem Sie sie einfach anschrauben oder mit Montagekleber ankleben.



Taubenabwehr mittels Ultraschall oder Netz funktioniert perfekt
Wenn Sie die Spikes am Dach nicht anbringen können, sollten Sie auf spezielle Ultraschallgeräte zur Taubenabwehr ausweichen. Diese geben einen bestimmten Ton ab, der die Tiere verschreckt. Damit wird das Gebiet um Ihr Haus gemieden. Doch keine Angst, für Menschen ist der Ton weder hörbar, noch in irgendeiner Form eine gesundheitliche Belastung. Erhältlich sind sie in jedem gut sortierten Baumarkt.

Einfache und bewährte Methoden helfen die Tauben vom Dach, Balkon oder Garten fern zu halten und verhelfen zu ungestörter Ruhe und Gesundheit. (Bild: warin CHUA KOK BENG MARCUS / Shutterstock.com)

Einfache und bewährte Methoden helfen die Tauben vom Dach, Balkon oder Garten fern zu halten und verhelfen zu ungestörter Ruhe und Gesundheit. (Bild: warin CHUA KOK BENG MARCUS / Shutterstock.com)




Sollten Sie die Tauben nicht nur vom Haus fernhalten wollen, sondern vielleicht auch noch aus Ihrem Garten vertreiben, gilt es ein Taubennetz zu spannen. Auch wenn Sie Ihre Gartenmöbel aus Holz schon winterfest gemacht haben, können die gefiederten Tiere im Rasen oder auf Blumenbeete und Bäumen ihre Spuren hinterlassen.



Damit dies nicht geschieht, sollten Sie einfach ein grobmaschiges Netz darüber spannen, um die Tiere fern zu halten. Auch bei einem kleinen Balkon gilt dies als optimale Methode, um sowohl Möbel als auch Boden taubenfrei zu halten. So funktional diese Methode auch ist, sie ist unter Tierschützern nicht ganz unumstritten, denn immerhin kann sich eine Taube darin verheddern. Kontrollieren Sie deshalb das Netz regelmässig und wählen Sie ein Netz mit nicht zu grossen Maschen.

Raben-Attrappen sind friedliche Option
Damit Sie die Tauben komplett ungefährlich von Ihrem Balkon oder Garten und Hausdach fern halten, sind Raben-Attrapen eine perfekte Wahl. Gerade diese sind ebenso wie Krähen die natürlichen Feinde der Tauben, womit klar ist, dass diese schnell Reissaus nehmen, wenn sie die Attrappen wahr nehmen. Doch Sie sollten die Klugheit der Tiere nicht unterschätzen.

Denn es liegt auf der Hand, dass sich Attrappen nicht bewegen, womit sich die Tauben rasch an deren Anwesenheit gewöhnen. Damit Sie die ungebetenen Gäste auch tatsächlich erfolgreich und langfristig vertreiben, sollten Sie die Attrappen regelmässig umstellen oder auf solche mit Hängevorrichtung setzen. Diese werden im Wind hin- und her bewegt.




 

Oberstes Bild: © Platslee – Shutterstock.com


1 Kommentar


  1. Eine Taubenplage ist etwas schreckliches.
    Tauben sind Tiere und auch diese sind zu respektieren.
    HUMANE TAUBAENABWEHR ist angesagt – http://www.tagmotto.de

Ihr Kommentar zu:

Tauben effektvoll aber schonend vertreiben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.