Vernetzter Haushalt – die Wohnräume der Zukunft  

28.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Im „Better Living Tomorrow“-Bereich auf der IFA 2015 wagte Panasonic einen Blick in die Zukunft. Mit der Wonder Life Box zeigte das Unternehmen den Prototyp eines vernetzten Haushalts. In vier verschiedenen Wohnräumen wurden künftige Lebensstile dargestellt, die bereits jetzt die Trends der Individualisierung und Vernetzung aufgreifen.

Die Ausstattung der Küche von morgen ermöglicht es auch unerfahrenen Köchen, tolle Resultate zu erzielen. Eingelassene Kamerasensoren überwachen das Kochgeschehen. Der Personal Kitchen Screen auf der Arbeitsfläche speichert Vital-Daten des Nutzers. Zudem kann man angeben, ob man beispielsweise an einer Unverträglichkeit leidet oder auf Diät ist. Auf Grundlage dieser Informationen werden dementsprechend Menüs vorgeschlagen.

Auch für den Essbereich hat Panasonic eine Vision. Während des Essens können Fotos und bewegte Bilder an einer Art Bildschirm gezeigt werden. Dafür gibt es ein interaktives Fenster, welches sich durch Gestensteuerung zu einem Display umwandelt. Die musikalische Unterhaltung lässt sich im Wohnzimmer über Sprachsteuerung bedienen.

Auch Filme lassen sich interaktiv auswählen, der TV-Bildschirm passt sich automatisch der Filmgrösse an und der intensive Klang des Surround-Systems schafft eine Kino-Atmosphäre im eigenen Wohnzimmer.

Das Schlafzimmer der Zukunft bietet das perfekte Ambiente für einen erholsamen und guten Schlaf. In der Nacht passen sich sowohl Lufttemperatur, als auch Luftfeuchtigkeit den Schlafverhältnissen an.

Beim Aufstehen gibt es gibt keinen lärmenden Wecker – imitiertes Sonnenlicht und Naturgeräusche bereiten einen guten Start in den Tag.

Ein interaktiver Spiegel macht es möglich das äussere Erscheinungsbild zu analysieren. Dafür nutzt er Sensoren, welche die Gesichtsstrukturen analysieren: Hautbeschaffenheit, Unreinheiten, Rötungen, Lachfalten. Nach Verarbeitung dieser Informationen, gibt der Spiegel Tipps zur Verbesserung des Gesichtsbildes, etwa anhand von Pflegeempfehlungen.



Zudem gibt es die Möglichkeit verschiedene Bart oder Make Up Varianten als Vorlage auszuwählen. Das spart wiederum einiges an Zeit. Diese Produktfeatures legen den Grundstein für Panasonic, um auch in Zukunft die Verbreitung von Smart-Home-Technologien weiter voran zu treiben.

 

Artikel von: Panasonic Deutschland
Artikelbild: © wavebreakmedia – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Vernetzter Haushalt – die Wohnräume der Zukunft  

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.