Einen Gaming Room innerhalb der eigenen vier Wände einrichten – unsere Tipps

19.09.2019 |  Von  |  Elektronik, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Einen Gaming Room innerhalb der eigenen vier Wände einrichten – unsere Tipps
Jetzt bewerten!

Das Gaming sowie die dazugehörigen Elektrogeräte innerhalb der eigenen vier Wände sind seit den 1990ern eine Selbstverständlichkeit geworden. Wollen Gaming-Fans ein Eigenheim einrichten, ist es heute deshalb keine Seltenheit, dass ein Zimmer nur für das Spielen zur Verfügung gestellt wird.

Wer gerne Videos auf den Streaming-Portal Twitch schaut, wird jedoch wissen wie cool aber auch teuer die Ausstattung eines Gaming Rooms sein kann. Doch mit ein paar Tipps und Tricks, kann man ein optisch phänomenales sowie kostengünstiges Zimmer einrichten.

Das Gaming als Freizeitaktivität in den eigenen vier Wänden

Das Gaming ist zu einer der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Gegenwart geworden. Niemand hätte in den 60ern gedacht, dass nach der Fusion der TV-Technologie und den mechanischen Slots, die lange Zeit mit Hebel, Walzen und perforierten Scheiben arbeiteten, eine neue Ära der Freizeitkultur eingeleitet werden würde. Nach der Erfindung des Personal Computers und des Internets wurden Video- und Computerspiele in den 90ern Massenkonsumwaren und traten in das heimische Wohnzimmer der Durchschnittsverbraucher. Umfragen zeigen, dass heute fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung in ihrer Freizeit Computer- und Videospiele spielt. Zudem beschäftigen sich immer mehr Menschen mit der professionellen Seite des Gamings, die von eSport und Streamings bis hin zu Spieleprogrammierung reicht. Dass Gaming-Räume nun im Trend liegen und sich immer mehr Menschen einen in den eigenen vier Wänden wünschen, ist deshalb nicht verwunderlich.


Gaming – eine beliebte Freizeitbeschäftigung (Bild: Masha Petrakova – shutterstock.com)

Gaming – eine beliebte Freizeitbeschäftigung (Bild: Masha Petrakova – shutterstock.com)


So können Gamer sparen

Die Einrichtung eines Gaming-Raums kann teuer werden und auch langfristig durch erhöhte Stromkosten den Geldbeutel belasten, weshalb Spieler auf einige Punkte Acht geben sollten, um die Kosten so niedrig wie möglich zu halten.

Vor dem Einkauf der Einrichtungsmöbel und der Hardware, sollten die Preise auf verschiedenen Seiten auf jeden Fall verglichen werden. Wer Zeit hat kann natürlich auch auf Schnäppchen und Angebote warten. Es ist gut möglich, dass die gewünschten Waren für kurze Zeit im Sonderangebot zu kaufen sind. Weiterhin sollten Spieler sich fragen, wie notwendig es ist, die neuesten Möbelkreationen zu besorgen. Secondhandwaren und Produkte aus der letzten Saison sind deutlich günstiger zu bekommen, als die aktuellsten Produkte der Hersteller.

Des Weiteren ist Gaming natürlich eine stromfressende Aktivität. Jedes noch so kleine Teil am Gaming-Setup braucht Leistung, die durch Elektrizität angetrieben wird, wodurch der Stromverbrauch im Haushalt in die Höhe schiesst und, neben dem Geldbeutel, auch die Umwelt belastet. Die neueste Hardware für das Gaming überzeugt nicht nur mit verbesserter Leistung, sondern verspricht auch effiziente Stromnutzung. Aufgunddessen lohnt es sich langfristig, alte Computerteile durch moderne Produkte zu ersetzten. Besonders wichtig ist hier der Einsatz des richtigen Netzteils, welcher den Stromverbrauch besonders beeinflusst. Die Käufer sollten unseriöse Anbieter, die mit hohen Wattleistungen werben, vermeiden und sich an Qualitätsmarken wenden. Netzteile mit dem Zertifikat “Plus80” versprechen eine gute Energieeffizienz. Eine weitere Möglichkeit die Stromkosten zu verringern, ist der Einsatz von abschaltbaren Steckerleisten, die mit einem kleinen Knipser ermöglichen, Geräte im Stand-by-Modus bequem vom Stromkreis zu lösen und den unnötigen Energieverbrauch zu beenden.



So bekommt der Raum den nötigen Pepp

Twitch-Zuschauer werden wissen, dass die Zimmer einiger Streamer ein wahrer Traum für Gaming-Freaks sind. Die Coolness dieser Räume liegt in kleinen Details. Die schnellste und einfachste Möglichkeit, den Raum optisch zu verschönern, ist den Raum mit LED-Lichtern zu gestalten. Jedes schlichte Möbelteil wird mit versteckten LED-Lichtern zu einem wahren Hingucker. Erhältlich in erschwinglichen Preisen, sind sie auch in Bezug auf Energieeffizienz vorteilhaft.

Die passende Wanddekoration wird die Persönlichkeit des Spielers wiederspiegeln. Es gibt zahlreiche Wandtatoos, Poster sowie Gaming- und Filmplakate, die je nach Geschmack die kahlen Wände des Raums verschönern. Kleine Accessoires, wie Figuren von Spielehelden, werden den nötigen Pepp geben. Wer gerne unter Freunden zockt, sollte sich auf jeden Fall ein bequemes Sofa mit passenden Farben besorgen. Es sollte nicht vergessen werden, dass an geselligen Abenden nicht nur Video- und Computerspiele gespielt, sondern auch gemeinsam gegessen und Unterhaltungen geführt werden. Deshalb sollte man auch im Gaming-Zimmer, Rückzugsmöglichkeiten und Raum für anderweitige Aktivitäten den Gästen zur Verfügung stellen.

Das Gaming ist heutzutage einer der populärsten Freizeitaktivitäten. Folglich findet man immer mehr Interessierte, die im Eigenheim ein Gaming-Room einrichten wollen. Um Geld zu sparen sollte vor dem Einkauf Preise verglichen und gleichzeitig auf die Qualität der Produkte geachtet werden, da hochwertige Waren langfristig vorteilhaft auf die Stromkosten wirken. Bei der Dekoration sollten Spieler darauf achten, dass im Zimmer ihre persönliche Note wiederzufinden ist. Danach stehen gesellige Gaming-Stunden mit Freunden nichts mehr im Weg.

 

Titelbild: korobskyph – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Einen Gaming Room innerhalb der eigenen vier Wände einrichten – unsere Tipps

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.