Wie sollte ich meine Gartenabfälle entsorgen?

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wie sollte ich meine Gartenabfälle entsorgen?
Jetzt bewerten!

Gartenfreunde werden das Problem kennen: Insbesondere bei einer intensiven Gartennutzung sammeln sich Gartenabfälle mit rasanter Geschwindigkeit an. Je nach Jahreszeit kommt so eine nicht unbedeutende Menge an Blättern bzw. Laub, Schnittgut, Unkraut oder sonstigen Pflanzenrückständen zusammen.

Doch wohin mit den Gartenabfällen? Sollen sie sich mithilfe eines Komposthaufens zu wertvollem Humus entwickeln oder durch Abfallsäcke der städtischen Müllentsorgung zugeführt werden? Unser Ratgeber zum Thema Gartenabfälle erklärt Ihnen, wie Sie am besten mit Gartenabfällen umgehen.



Gartenabfälle gehören nicht in den Hausmüll oder in den Wald

Werfen Sie Gartenabfälle niemals in den Hausmüll oder achtlos in Waldgebiete, sondern entscheiden Sie sich für eine fachgerechte Entsorgung. Aus umweltschutztechnischen Gründen sollten Gartenabfälle auch nicht verbrannt werden. Sinnvoller ist eine Entsorgung, von der Mensch und Umwelt profitieren können.

Überschaubare Mengen Gartenabfall gehören auf den Komposthaufen oder in die Bio-Tonne. Je nach Art und Menge der Gartenabfälle gestaltet sich die Entsorgung auf unterschiedliche Art und Weise. Feine Gartenabfälle können durch Kompostierung zu Humus umgewandelt werden, der als Düngemittel verwendet wird. Allerdings ist es unzureichend, einfach eine Stelle zu definieren, an der sämtliche Gartenabfälle weggeworfen werden. Ein Komposthaufen ist eine Art Ökosystem, das gepflegt werden will und vielen Tierarten temporären Unterschlupf bietet, etwa Fröschen und Igeln. Die Bio-Abfalltonne ist auch für die Entsorgung kleinerer Mengen Gartenabfälle geeignet – um eine problemlose Entsorgung zu gewährleisten, dürfen die Abfälle jedoch nicht zu stark komprimiert werden.

Grosse Mengen grober Gartenabfälle sollten über Gartenabfallsäcke entsorgt werden



Fallen grössere Mengen grober Gartenabfälle an, sodass ein Komposthaufen oder eine Bio-Tonne unzureichend sind, hilft die Entsorgung über spezielle Gartenabfallsäcke. Diese werden je nach Region von der Stadtreinigung abgeholt oder müssen selbst zu einer Mülldeponie gebracht werden. Egal wie die Gartenabfälle zur Mülldeponie gelangen, der Effekt bleibt identisch: Auch Gartenabfälle werden einem Recyclingprozess zugeführt.

Nützliche Gartengeräte helfen, Gartenabfälle zu zerkleinern

Mithilfe eines Häckslers können bestimmte Gartenabfälle, etwa Äste, mühelos zerkleinert werden. Das reduziert den Platzbedarf und ist überaus praktisch. Bei aufwendigeren Gartenarbeiten kann auch ein Container gemietet werden. Diese Massnahmen können insbesondere bei langfristigen Projekten im Garten eine sinnvolle Investition darstellen. Durch die Nutzung eines Häckslers oder eines Containers sparen Sie sich die häufige Fahrt zur nächsten Mülldeponie – und eine Menge Zeit und Nerven.



 

Oberstes Bild: © CandyBox Images – Shutterstock.com



Trackbacks

  1. Laubsauger sorgen für einen gepflegten Garten › haushaltsapparate.net

Ihr Kommentar zu:

Wie sollte ich meine Gartenabfälle entsorgen?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.