21 Juli 2014

Mit Sonnenmilch und Vernunft gegen den Sonnenbrand

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Dichter Nebel. Trübes Licht. Kälte. Depressionen. Dauerregen. Es gibt ziemlich viele Gründe, sich die Sonne herbeizusehnen. Aber wenn sie endlich bei 30 Grad Celsius von einem wolkenlosen Himmel brennt, gibt es Menschen, die sich wünschen, sie ginge anderen Beschäftigungen nach. Nach intensivem Kontakt mit ihr liegt so mancher im Schatten und streicht sich kühlende Creme auf seine Wunden. Der Zustand, in dem er sich befindet, heisst Sonnenbrand – ein durchaus vermeidbares Phänomen, wenn wir uns an die Regeln halten. Die liebe Sonne Die Sonne brauchen wir zum Leben wie Brot, Wasser und den Jahresurlaub. Sie löst Depressionen und hilft uns dabei, einen wichtigen Grundstoff unseres biologischen Daseins zu bilden: Vitamin D 3. Um die liebe Sonne in eine ordentliche Portion Gesundheit zu verwandelt, benötigen wir vor allen Dingen eine Zutat: Vernunft. Ergänzt wird diese Spitzenleistung der Evolution durch schützende Kleidung und die richtige Sonnenmilch.

Weiterlesen

Das Zelt: Die mobile Ferienwohnung für jeden Zweck

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Mein Meisterstück habe ich auf einem Campingurlaub in Holland vollbracht. Eine Freundin lieh uns ihr Doppel-Igluzelt, Aufbauanleitung nicht beiliegend, aber alles ganz einfach, sagte die praktisch veranlagte Frau. Nach verschiedenen gymnastischen Bodenübungen auf niederländischem Territorium brachte ich ein etwas buckliges Gebilde zusammen, neben dem drei Stangen lagen, die ich nicht unterbringen konnte. Die Familie schlief zufrieden und trocken. Drei Tage später kam die Freundin zu einem Überraschungsbesuch vorbei. Ich war mit den Kindern am Strand. Als wir wiederkamen, war das Zelt weg! Und dann stand plötzlich meine Frau vor mir. Das Gebilde neben ihr stellte unser geliehenes, jetzt richtig aufgebautes Zelt dar. Eine Stunde hatte unsere Freundin gebraucht, bis sie ihr Eigentum auf dem Zeltplatz entdeckt hatte. Zelten kann manchmal ganz schön schwierig sein. Aber es gibt nichts, was im Sommer mehr Spass macht. Vor allem mit dem richtigen Equipment.

Weiterlesen

Mit der elektrischen Kühltasche bequem unterwegs

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Während der klassische Kühlschrank nicht nur im Hochsommer für kühle Getränke und Speisen sorgt, bringen Ausflüge oder Urlaubsreisen grössere Anforderungen mit sich. Zwar ist die klassische Kühlbox auf nahezu allen Touren ein Begleiter, leider sichern Eispacks und ähnliche Hilfsmittel jedoch keine fortwährende Kühlung des Transportgutes zu. Die elektrische Kühltasche ist die ideale Alternative, um über lange Zeit hinweg die Temperatur der mitgeführten Nahrungsmittel zu kontrollieren. Wer mit dem eigenen Auto oder einem Wohnmobil unterwegs ist, sollte auf dieses praktische Zubehör nicht verzichten. In seinem grundlegenden Prinzip ist die elektrische Kühltasche mit einer herkömmlichen Kühlbox aus dem Fachhandel zu vergleichen. Während in diese Aggregate aus Eis eingesetzt werden müssen, vertrauen die elektrische Variante auf moderne Kühlmittel, die über eine externe Stromversorgung dauerhaft in der Temperatur beeinflusst werden. Auf Reisen ist elektrische Energie zwar ein wertvolles Gut und jenseits von Hotels oder Ferienhäusern nur schwer zu erhalten, Touren mit einem Reisemobil oder dem klassischen KFZ leisten jedoch Abhilfe. Mit dem richtigen Adapter lässt sich die Tasche einfach mit dem Fahrzeug verbinden, Batterie oder Motor speisen dann die Kühltasche.

Weiterlesen

Spülmaschine – wirklich lohnenswerter als die Handwäsche?

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Die Spülmaschine ist ein fester Bestandteil von immer mehr Schweizer Haushalten und sorgt zweifelsohne für Entlastung bei einer der lästigsten Tätigkeiten im Alltag. Auch wenn immer mehr Hersteller ihre Spülmaschinen als echte Spargeräte vermarkten und hiermit eine Reduktion des Strom- und Wasserverbrauchs in Aussicht stellen, bleiben viele Verbraucher hierzulande kritisch. Vielfach bleibt ein Restzweifel, ob der Wasserverbrauch bzw. die Energie zum Erhitzen des Waschwassers in einer Spülmaschine erkennbar unter den Werten einer Wäsche von Hand liegt. Dass seit Jahrzehnten über Nutzen und Probleme einer Spülmaschine diskutiert wird, hängt von vielfältigen Faktoren und Einstellungen des Haushaltsgerätes ab. Tatsächlich lässt sich nicht pauschal sagen, dass die Handwäsche stets günstiger oder umweltfreundlicher als der Einsatz einer Spülmaschine ist. Ausserdem sollte jeder Haushalt bei der Entscheidung für oder gegen eine solche Maschine Schwerpunkte setzen, die sich nicht immer in den Kosten oder den benötigten Wassermengen messen lassen. Analog wird heutzutage kaum ein Haushalt mehr auf eine Waschmaschine für Kleidung verzichten wollen, nur weil diese mehr Strom benötigt als die Handwäsche im Waschbecken. Viele Faktoren müssen somit bedacht werden, um die Vorteile einer Spülmaschine realistisch einschätzen zu können.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});