50er-Jahre-Kühlschränke von Smeg erhalten ein neues Innenleben

15.10.2018 |  Von  |  Küche, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
50er-Jahre-Kühlschränke von Smeg erhalten ein neues Innenleben
Jetzt bewerten!

Der italienische Hersteller der Küchengeräte im 50’s Style legt nach. Die kultigen Kühlschränke und Kühl-Gefrierkombinationen erhalten ein grosses Upgrade, mit neuem Innenleben, neuer Technik und neuen Farben.

Nicht nur ein schönes Äusseres zählt, genauso wichtig sind die inneren Werte: Deshalb modernisiert die italienische Design-Schmiede Smeg jetzt das Innenleben ihrer beliebten Kühlschränke im Stil der 50er Jahre von Grund auf.

Rundherum Retro

Bei geöffneter Gerätetür springt die neue Innenausstattung sofort ins Auge. Sie präsentiert sich nun ebenfalls im 50’s Style, mit runden Formen und harmonischen Proportionen. Die grosse Liebe der Smeg Designer zum Detail zeigt sich hier unter anderem in den elegant geschwungenen Chromleisten. Der FAB28 Kühlschrank und die FAB32 Kühl-Gefrierkombination sind somit durchgängig im Stil der 50er Jahre gehalten, innen wie aussen. Die Verarbeitung hochwertiger Materialien macht die Geräte zudem äusserst langlebig. Für den FAB28 erweitert Smeg ausserdem die bereits vielfältige Farbpalette um die Trendtöne Ruby Red und Taupe. Damit gibt es den Kult-Kühlschrank in insgesamt 12 verschiedenen Farbnuancen und 6 Sondermodelle mit Spezialdekors.

Höchste Energieeffizienz

Auch in Sachen Energieeffizienz legt Smeg nach: Sowohl der FAB28 Kühlschrank als auch die FAB32 Kühl-Gefrierkombination rangieren jetzt unter der besten Energieeffizienzklasse A+++.

Retro-Stil gepaart mit modernster Technik

Das Restyling des Innenraums hat noch weitere, praktische Pluspunkte. Beide Modelle verfügen über 2 flächenbündige LED-Lichtleisten, einer rollengeführten Life Plus °C-Schublade mit 30 Liter Nutzinhalt im FAB32 und 21 Liter im FAB28, elektronischer Temperaturregelung und eine Multi Flow-Umluftkühlung.

Auch bietet der Innenraum jetzt mehr Platz. Der FAB28 verfügt nun über einen Nutzinhalt von 244 Liter im Kühlteil, was ein Plus zum Vorgängermodell von 22 Litern bedeutet. Der Nutzinhalt des FAB32 im Kühlteil beträgt jetzt 234 Liter – ein Plus von 6 Litern – und im 4-Sterne NO FROST – Gefrierteil sogar 97 Liter. Zum Vorgänger bedeutet das ein Plus von 21 Liter. Zusätzlich gibt es beim FAB32 noch die Funktion ECO, und Holiday. Die Urlaubschaltung ermöglicht das umweltbewusste Abschalten des Kühlteils während der Ferien. Zudem verfügt dieses voll elektronisch gesteuerte Modell über einen hocheffizienten Inverter-Kompressor.

Modern aus Tradition

Seinen ersten Kühlschrank im Stil der 50er Jahre brachte das Familienunternehmen Smeg bereits 1997 auf den Markt. Seither haben sich die bunten Schmuckstücke zu echten Kultobjekten entwickelt. Dank der harmonischen Verbindung von Design und Funktion sind sie nicht nur in Privathaushalten ein echter Hingucker. Auch Event-Gastronomen und Fernseh-Shows statten ihre Küchen regelmässig mit den Geräten im 50’s Style aus.










Bestseller Nr. 1
Smeg FAB30LV1 Kühlschrank / A++ / Kühlteil 231 L / Gefrierteil 64 L
  • TECHNISCHE DATEN:
  • Energieeffizienzklasse A++
  • El. Gesamtanschlusswert: 100 W
  • Spannung/ Frequenz: 220- 240V/ 50Hz ~
  • Klimaklasse: SN - T

 

Quelle: SMEG Deutschland
Bildquelle: SMEG Deutschland

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

50er-Jahre-Kühlschränke von Smeg erhalten ein neues Innenleben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.