Author Archive

Strom sparen mit mechanischen Haushaltsgeräten

10.07.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Strom sparen mit mechanischen Haushaltsgeräten
Jetzt bewerten!
Der fortschrittliche und politisch korrekte Mensch stellt sein Auto mit dem ‚Atomkraft – Nein danke‘-Aufkleber vor der Haustür ab und betritt seine hochmoderne Küche, um sich ein leckeres Süppchen zu zaubern. Er legt den elektrischen Passierstab bereit und steckt die Quirls ins elektrische Rührgerät. Jetzt noch Brot schneiden mit der elektrischen Brotschneidemaschine. Beim Transport zum Esstisch fallen Weissbrotkrumen zu Boden. Kein Problem: Mit dem elektrischen Handstaubsauger ist das Malheur schnell beseitigt. Es geht nichts über eine gut organisierte Küche.

Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose

Menschen- und umweltfreundliche Wind- und Wasserkraftwerke halten unsere häuslichen Steckdosen unter Spannung. Unsere Energie ist grün! Was also ist dagegen einzuwenden, wenn für die Zubereitung eines Süppchens inklusive Herd fünf elektrische Geräte zum Einsatz kommen? Nun ja, so eine Windmühle dreht sich nicht für Sie persönlich. Und auch der Wasserfall stürzt sich nicht von seinem Felsen, damit Ihre private Suppe schneller kocht. Alternative Energiequellen müssen mit vielen Menschen geteilt werden. Im Fall des Stromverbrauchs dürfen wir uns die Frage gefallen lassen: „Darf es auch etwas weniger sein?“

Weiterlesen

Mobiler Genuss mit der Espressokanne

10.07.2014 |  Von  |  Küchengeräte  | 
Mobiler Genuss mit der Espressokanne
Jetzt bewerten!
Machen Sie sich keine Sorgen – wir leben im Zeitalter des Kaffeevollautomaten. Einfach den Startknopf drücken, den Rest erledigt die Maschine für Sie. Ihr frisch gemahlener und gebrühter Kaffee kommt als Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato am anderen Ende heraus. Fast ohne Ihr Zutun wird jeder von Ihren Kaffeekreationen begeistert sein. Die Schattenseite der schönen neuen Kaffeewelt sind die hilflosen Gesichter jener Menschen, die auf Reisen oder durch diverse unglückliche Umstände auf ihren Kaffeevollautomaten verzichten müssen. Zu ihrer Rettung hat der Liebe Gott die Espressokanne erfunden.

Einfache Lösungen sind die genialsten

Der Schöpfer der Espressokanne heisst natürlich nicht Lieber Gott, sondern Alfredo Bialetti. Der italienische Erfinder dachte darüber nach, wie mit niedrigerem Druck, als ihn die professionellen Barmaschinen erzeugen, ein akzeptabler Espresso gebrüht werden könnte. Frucht seiner Überlegungen ist die Wasserdruckkanne, die ihr einfaches Wirkprinzip mit einem perfekt funktionalen Design verbindet. Bialettis Espressokanne ‚Moka Express‘ ist zum Symbolgegenstand italienischer Kaffeekultur geworden. Natürlich hat das achteckige Gerät aus Aluminum seit Langem seinen festen Platz in der Design-Sammlung des New Yorker Museum of Art.

Weiterlesen

Kupfer: Damit kocht der Profi

07.07.2014 |  Von  |  Geschirr  | 
Kupfer: Damit kocht der Profi
Jetzt bewerten!
Kochutensilien haben Inflation. In jedem Supermarkt können wir Culinaria- und Gourmet-Reihen vom Profi-Kochmesser bis zur Induktionsherd-Pfanne kaufen. Ständig werden neue Arten von Öfen erfunden und notwendigerweise neue Arten von Kochgeschirr. Dem Anfänger schwirrt der Kopf, denn nicht nur muss er sich durch eine Flut von Kochbüchern und -stilen lesen, sondern auch noch entscheiden, welche Sorte Werkzeug für seine Zwecke am geeignetsten ist.

Bei Inflationen von Innovationen lohnt sich ein gelassener Blick in die Küchen von Profis. Mit Profi ist nicht der Show-Koch gemeint, der seine Rede mit Fachbegriffen überwürzt und an seinem Arbeitsplatz herumzaubert wie der grosse Cagliostro. Die echten Profis arbeiten in richtigen Küchen und gehen ihrer schweisstreibenden, hoch konzentrierten Arbeit hinter geschlossenen Türen nach. Die Ausstattung dieser wirklichen Profis ist einfach: Dinge, die sich seit Jahrhunderten bewährt haben.

Weiterlesen

Die Getreidemühle: vollwertig und allergiefrei

07.07.2014 |  Von  |  Küchenhelfer  | 
Die Getreidemühle: vollwertig und allergiefrei
Jetzt bewerten!
Jedes Jahr werden neue Volkskrankheiten entdeckt und zur Nummer eins gekürt. Krebs, Herzinfarkt, Diabetes, Depressionen – die körperlichen und mentalen Desaster wechseln, die Menschheit erzittert unter immer neuen Bedrohungen. Gute Chancen auf den ersten Platz hat zurzeit ein breit gefächertes Leiden, das unser Leben nicht unmittelbar bedroht, aber seinen Genuss einschränkt: die Allergie.

Allergien treten in verschiedenen Gewändern auf – als Form der Lebensmittelallergie ist die Glutenallergie stramm auf dem Vormarsch. Ein wichtiger Verbündeter im Kampf gegen diese Allergieform ist die Getreidemühle.

Weiterlesen

Rückenfreundliche Bodenkultivierung mit der Motorhacke

03.07.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Rückenfreundliche Bodenkultivierung mit der Motorhacke
Jetzt bewerten!
Wenn mein Grossvater noch mal auf die Welt käme, würde er staunen. Der alte Herr war seinen Enkeln vorzugsweise als der Mann mit dem krummen Rücken bekannt. Sein Garten, seine Obst- und Gemüsebeete waren die Vorzeigeobjekte des ganzen Viertels. Jeder Passant, der am Zaun vorbeikam und einen Blick in das grüne Paradies warf, wünschte sich augenblicklich, selbst ein so traumhaftes Stück Erde anzulegen. Dabei übersah er geflissentlich jenen Herrn mit dem krummen Rücken, der die Drahtbürste über vermooste Steine schrubbte, Fugen auskratzte, Rasenkanten beschnitt und das Laub des letzten Winters aus den Ecken rechte.

Stellen wir uns vor, der alte Herr hätte Gelegenheit, selbst als Passant einen Blick auf den Status quo moderner Gartenarbeit zu werfen. Zwei Dinge würden ihm sofort auffallen: Die Gärtner haben geradere Rücken als früher, und sie machen mehr Krach bei ihrer Arbeit. Der Mann mit dem Hochdruckreiniger fetzt die Moosbeläge, an denen sich Opas Drahtbürste abgeraspelt hat, mit seinem Druckstrahl hinweg. Der Mann mit dem elektrischen Rasentrimmer peitscht die Rasenkantengräser von ihren Halmen. Über den Rasen selbst läuft eigenständig lenkend ein flaches Gerät und lässt eine englisch kurze Grünfläche hinter sich. Grossvater reibt sich die Augen.

Weiterlesen

Weinlagerung in der Wohnung – das benötigen Sie dazu

02.07.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Weinlagerung in der Wohnung – das benötigen Sie dazu
Jetzt bewerten!
Früher hatten es Weinfreunde einfacher. Sie lebten in ungedämmten Häusern mit Natursteinkellern, aus deren Wänden im Herbst das Wasser sinterte. Gross waren diese Keller, und die geliebten Flaschen bildeten zusammen mit Marmeladengläsern und Fleischkonserven eine friedliche Koexistenz. Keine Waschmaschine sonderte den künstlichen Duft von Bergwiesen ab, keine Trockenlegungsmassnahme gefährdete die Luftfeuchtigkeit. Es waren herrliche Zeiten!

Weine sind empfindliche Substanzen. Sie mögen kein Licht. Sie mögen keine Temperaturschwankungen. Sie verabscheuen trockene Luft und starke Gerüche. Und sie möchten immer liegen. Ein bisschen sind sie wie sensible Haustiere, deren Wohlergehen Service und Zuwendung voraussetzt. Aber das weiss der Weinfreund ja.

Weiterlesen

Mit dem Weinthermometer Genuss perfektionieren

28.06.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Mit dem Weinthermometer Genuss perfektionieren
Jetzt bewerten!
Das Getränk Wein hat Karriere gemacht. Früher war es das Festtagsgetränk der bürgerlichen Tafel und das Alltagsgetränk des Grossbürgertums. Wer nicht in besseren Kreisen aufwuchs oder in einem Weinanbaugebiet, nahm im Laufe seines Lebens nicht allzu viele Schoppen des edlen Rebensaftes zu sich. Das hat sich geändert. Wein ist populär geworden. Und allmählich rückt das Wissen um den richtigen Weingenuss nach.

Bei welcher Temperatur wird welche Art von Wein serviert? Rotwein bei Zimmertemperatur, Weisswein aus dem Kühlschrank? Weinkenner rümpfen die Nase, wenn sie solche Verallgemeinerungen hören. Mit einem leicht snobistischen Unterton klären sie den Ahnungslosen auf, dass die Zimmertemperatur sich auf die Wohnräume der britischen Oberklasse des 19. Jahrhunderts bezieht – und die lag bei 16 bis 18 Grad. Insofern: Wenn Sie Zimmertemperatur auf diesen vergangenen Wert beziehen, mögen Sie in der Serviertemperatur Ihres reifen Bordeaux richtig liegen – aber nur, wenn es sich um reifen Bordeaux handelt.

Weiterlesen