Earth Hour: Knapp 445’000 Euro pro Stunde kosten Elektrogeräte im Stand-by

29.03.2019 |  Von  |  Allgemein, Elektronik, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Earth Hour: Knapp 445’000 Euro pro Stunde kosten Elektrogeräte im Stand-by
Jetzt bewerten!

Elektrogeräte im Stand-by bringen wenig Nutzen, verursachen aber hohe Kosten. In jeder Stunde verbrauchen deutsche Privathaushalte rund 1,5 Millionen kWh für Elektronik im Ruhemodus. Das entspricht Stromkosten von knapp 445’000 Euro pro Stunde.[1]

Pro Jahr verschwenden Deutsche etwa 13 Milliarden kWh Strom, um ihre Elektrogeräte im Stand-by-Modus zu betreiben. Das ist mehr als ein mittleres Kernkraftwerk jährlich erzeugt.[2] Dadurch entstehen unnötige Kosten von rund 3,9 Milliarden Euro.

Beitrag zur Earth Hour: nicht verwendete Elektrogeräte ausschalten

Zur Earth Hour am Samstag, dem 30. März, schalten viele Städte weltweit für eine Stunde die Beleuchtung von öffentlichen Gebäuden aus, um auf den Klimawandel hinzuweisen.[3] Verbraucher können sich an der Aktion beteiligen, indem sie nicht verwendete Elektrogeräte wie Fernseher, Ladekabel oder Mikrowellen vom Stromnetz trennen. Das spart nicht nur Geld, sondern hilft auch CO2-Emissionen zu reduzieren. Mit diesen Stromspartipps erfahren Verbraucher, wie sie im Alltag Klima und Geldbeutel schonen.[4]


Elektrogeräte im Stand-by kosten knapp 445'000 Euro pro Stunde (Grafik: obs/CHECK24)

Elektrogeräte im Stand-by kosten knapp 445’000 Euro pro Stunde (Grafik: obs/CHECK24)


Anbieterwettbewerb senkt Strompreis – Gesamtersparnis von 311 Mio. Euro im Jahr

Die Tarife der alternativen Stromversorger sind deutlich günstiger als die Grundversorgung. So sparten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 311 Mio. Euro. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).[5]

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Stromtarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

[1] Annahmen für die Rechnung: Privathaushalte in Deutschland benötigen pro Jahr 129 Mrd. kWh Strom (http://ots.de/XEixzI; abgerufen am 15.3.2019). Im Schnitt werden mindestens zehn Prozent  des Haushaltsstromverbrauchs auf den Betrieb von Elektrogeräten im Stand-by verwendet (http://ots.de/M4t9D0; abgerufen am 15.3.2019). Die Kilowattstunde Strom kostet aktuell durchschnittlich 30,22 Eurocent (http:/ots.de/I62HPu; abgerufen am 15.3.2019). – http://ots.de/jf2P7E

[2] http://ots.de/aJ1OwV [abgerufen am 15.3.2019]

[3] www.wwf.de/earthhour [abgerufen am 15.3.2019]

[4] http://ots.de/TXxYNp

[5] Die vollständige Studie der WIK-Consult mit weiteren Ergebnissen unter: http://ots.de/1eZuWe

 

Quelle: CHECK24
Titelbild: miya227 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Earth Hour: Knapp 445’000 Euro pro Stunde kosten Elektrogeräte im Stand-by

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.