iF Design Award 2016 für Heizkörper Rift

25.02.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
iF Design Award 2016 für Heizkörper Rift
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Tubes Radiatori verzeichnet einen weiteren bedeutenden Erfolg: Der Hersteller aus dem Nordosten Italiens wird für seinen Heizkörper Rift mit dem iF Design Award 2016 prämiert.

Der angesehene Preis wird einmal im Jahr von der iF International Forum Design GmbH verliehen und ist die erste Auszeichnung für Rift – entworfen von Ludovica + Roberto Palomba mit Matteo Fiorini.

Seit den 50er Jahren kürt der iF Design Award die besten Designmarken und -produkte und gilt mit jährlich über 5.000 Einsendungen aus 70 Ländern als einer der wichtigsten internationalen Wettbewerbe.


iF Design Award 2016 für Heizkörper Rift. (Bild: Tubes Radiatori)

iF Design Award 2016 für Heizkörper Rift. (Bild: Tubes Radiatori)


Ziel des iF Design Awards ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung von Design in all seinen Aspekten zu stärken und die ästhetische wie technische Qualität von Designprodukten in den Vordergrund zu rücken. In der Kategorie Building Technology fiel die Auswahl dabei auf Rift, der am 26. Februar in München offiziell für die gelungene Kombination aus technischer Innovation und herausragendem Design ausgezeichnet wird.

Von 6. Oktober 2016 bis 19. Februar 2017 wird Rift darüber hinaus auf der iF Design Exhibition Hamburg, der Dauerausstellung des Forums im Herzen der HafenCity von Hamburg zu sehen sein.


Rift weicht stark vom traditionellen Bild eines Heizkörpers ab. (Bild: Tubes Radiatori)

Rift weicht stark vom traditionellen Bild eines Heizkörpers ab. (Bild: Tubes Radiatori)


Roberto Palomba äussert sich im folgenden Interview über die wichtigsten Merkmale von Rift.

Der Heizkörper Rift von Tubes wurde mit dem iF Design Award ausgezeichnet, einem der renommiertesten internationalen Designpreise. Was denken Sie, welche Eigenschaft von Rift hat die Jury für sich gewonnen?

Roberto Palomba: Rift ist der erste Heizkörper, der eine bedeutende Weiterentwicklung unserer Vorstellung von diesem Produkttyp und dessen Rolle im Wohnraum darstellt. Rift weicht stark vom traditionellen Bild eines Heizkörpers ab, da die einzelnen Elemente – egal ob horizontal oder vertikal – ohne strenge Vorgabe angeordnet werden können.

Das Konzept des Heizkörpers als Gegenstand aus einem Stück mit vorbestimmter Form wird damit aufgegeben und die so wichtige Forschung von Tubes im Bereich Heizkörper fortgesetzt. Mit Rift verabschiedet man sich endgültig von einem rein technischen Zugang zu diesem Sektor und rückt den Architekten als Planer in den Mittelpunkt.


(Bild: Tubes Radiatori)

(Bild: Tubes Radiatori)


Funktionalität und Eleganz sind zwei Schlüsselwörter in diesem Bereich. Wie bringt Rift diese beiden Konzepte in Einklang?

Roberto Palomba: Oft wird gedacht, Ästhetik und Funktionalität würden miteinander im Wettkampf stehen. Wir glauben hingegen, dass das Gleichgewicht zwischen diesen beiden Elementen genau das ist, was allgemein als gelungenes Design bezeichnet wird.


Ästhetik und Funktionalität stehen nicht immer im Wettkampf miteinander. (Bild: Tubes Radiatori)

Ästhetik und Funktionalität stehen nicht immer im Wettkampf miteinander. (Bild: Tubes Radiatori)


Ist Rift aus Ihrer Erfahrung als Architekt entstanden? Fehlte Ihrer Meinung nach auf dem Markt ein Heizkörper dieser Art: individuell zusammenstellbar und personalisierbar?

Roberto Palomba: Das gesamte Projekt Tubes basiert auf dem Wunsch von uns Architekten nach Heizelementen, die unserer Vorstellung von Wärme wieder eine ikonische Form verleihen. Früher war es das Feuer im Ofen oder im Kamin, das auf semantischer Ebene das Zentrum des Wohnbereichs und des familiären Zusammenlebens symbolisierte. Mit der Entwicklung von Elements versucht Tubes nun wieder eine Verbindung zwischen diesen Themen und ihrer symbolischen sowie primären Aufgabe in den eigenen vier Wänden herzustellen. Durch Wandlung und Entwicklung – so wie sich die Kunst vom Darstellenden zum Abstrakten und Konzeptuellen entwickelt hat.


Das Projekt Tubes basiert auf dem Wunsch nach Heizelementen, die unserer Vorstellung von Wärme eine ikonische Form verleihen. (Bild: Tubes Radiatori)

Das Projekt Tubes basiert auf dem Wunsch nach Heizelementen, die unserer Vorstellung von Wärme eine ikonische Form verleihen. (Bild: Tubes Radiatori)


Welche Rolle spielt die breite Zubehörpalette, die Rift zu einem vollwertigen Einrichtungsgegenstand macht? In welche Bereiche passt er Ihrer Meinung nach am besten? Und in welcher Ausführung?

Roberto Palomba: Gewöhnlich gehen auch die ausdrucksstärksten Objekte früher oder später im Raum verloren und das Auge nimmt ihre Botschaft nicht mehr wahr. Die beständige Interaktion mit diesem Gegenstand wirkt dem entgegen und erinnert regelmässig an seine praktische Funktion und unterstreicht die zentrale Bedeutung des Heizens.

Die Rolle des Zubehörs ist bei Rift in dem Zusammenhang ausschlaggebend. Das Interessante an diesem Produkt ist ja gerade das Spiel mit der Interaktion: Dank Zubehör, wie Ablagen und Kleiderhaken, wird es nicht nur passiv genutzt.

Produktbeschreibung

Rift ist ein modularer und zusammensetzbarer Heizkörper, der entwickelt wurde, um den Personalisierungsanforderungen des Architekten gerecht zu werden. Er besteht aus zwei Modulen aus stranggepresstem Aluminium, die man horizontal oder vertikal, parallel oder ungleichmässig aneinandergereiht oder seitenverkehrt anbringen kann, um symmetrische oder asymmetrische skulptorale Kompositionen herzustellen.

Die Vielseitigkeit wird darüber hinaus durch die Zubehörpalette betont, zu der Konsolen gehören, durch die der Heizkörper auch perfekt in Wohn- und Schlafbereiche passt. Elemente zur Handtuchaufbewahrung, die für den Badbereich ideal geeignet sind, gehören ebenfalls dazu.

Rift gibt es in elektrischen und hydraulischen Ausführungen.

Die grosse Neuheit von Rift, die ihn zum perfekten Heizkörper für Renovierungen macht, ist eine bedeutende patentierte technische Innovation, die, im Vergleich zum herkömmlichen Heizkörper, eine wesentlich einfachere Installation ermöglicht. Es ist kein exakter Abstand für den Anschluss an den Wasserkreislauf erforderlich, der bei Rift mittels eines Einfachkollektors mit flexiblem Abstand ausgeführt wird.

 

Artikel von: ERGO
Artikelbild: © Tubes Radiatori

Über Sorin Barbuta

Ich habe bildende Künste studiert und arbeite seit vielen Jahren als freiberuflicher Graphik Designer. Da für mich selbständiges Arbeiten und Eigenverantwortung sehr wichtig sind, bin sehr gerne in der Welt des Web Content Managements unterwegs.


Ihr Kommentar zu:

iF Design Award 2016 für Heizkörper Rift

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.