Umfrage zeigt Kaffeekonsum-Gewohnheiten der Deutschen

29.09.2016 |  Von  |  Allgemein, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Wie sieht es aus mit dem Kaffeekonsum der Deutschen? Das wollte RetailMeNot.de in einer repräsentativen Umfrage wissen. Das Ergebnis lautet: Deutschland ist Kaffeeland! Denn 85 Prozent der Bundesbürger trinken – zumindest gelegentlich – den schwarzen Koffeinspender. Tee kommt im Vergleich nur bei sieben von zehn Deutschen (72 Prozent) in den Becher.

Laut der Umfrage ist der Kaffeekonsum in Deutschland auch eine Generationsfrage: Die grössten Kaffeefans sind die über 50-Jährigen, von denen stolze 94 Prozent ihren Koffeindurst mit durchschnittlich 3,3 Tassen pro Tag stillen.

Bei den unter 30-Jährigen lässt die Beliebtheit hingegen stark nach: Täglich konsumieren sie eine ganze Tasse weniger als der Schnitt – jeder dritte von ihnen (33 Prozent) verzichtet sogar ganz auf das schwarze Heissgetränk.

Jeden Zweiten macht Kaffee glücklich – Sachsen-Anhalt trinkt am meisten

Der durchschnittliche deutsche Kaffeetrinker schafft es täglich auf drei Tassen. Die grössten Kaffeeliebhaber des Landes sind die selbsternannten „Frühaufsteher“: Die Sachsen-Anhaltiner nehmen über den Tag hinweg durchschnittlich 3,5 Tassen zu sich. Bei den direkten Nachbarn in Thüringen ist das ganz anders – diese begnügen sich mit gerade einmal 2,3 Tassen pro Tag und sind damit bundesweites Schlusslicht.

Jeden zweiten Kaffeetrinker (54 Prozent) macht das Heissgetränk glücklich – und das bedeutet Suchtgefahr! Fast jeder Fünfte (18 Prozent) meint, von dem Schwarzgetränk abhängig zu sein. Von den 30- bis 50-Jährigen unter ihnen bezeichnet sich sogar jeder vierte selbst als kaffeesüchtig (25 Prozent).

Acht von zehn Koffeinkonsumenten unter 30 Jahren (82 Prozent) brauchen Kaffee, um wach zu werden – jeder Zweite (50 Prozent) kommt laut Selbstdiagnose ohne ihn nicht über den Tag. Doch hoher Kaffeekonsum führt in Deutschland nicht automatisch zu hohen Kosten: Um Geld zu sparen kocht sich fast die Hälfte der Kaffeefans in den neuen Bundesländern (49 Prozent) ausschliesslich Kaffee zu Hause (36 Prozent im Westen). In den alten Bundesländern lohnt es sich hingegen, auf den Kaffee im Büro zu warten: Für jeden Dritten (34 Prozent) ist der dort nämlich umsonst (nur 22 Prozent im Osten).


RetailMeNot.de hat eine repräsentative Umfrage zum Kaffeekonsum der Deutschen durchgeführt. (Bild: © Jacob Ammentorp Lund - istockphoto.com)

RetailMeNot.de hat eine repräsentative Umfrage zum Kaffeekonsum der Deutschen durchgeführt. (Bild: © Jacob Ammentorp Lund – istockphoto.com)


So trinken die Deutschen ihren Kaffee am liebsten

Die deutschen Liebhaber der schwarzen Bohne trinken am liebsten den traditionellen Filterkaffee (46 Prozent). Mehr als die Hälfte (54 Prozent) gibt gern einen Schluck Milch dazu – fast jeder Dritte (31 Prozent) bevorzugt seinen Kaffee hingegen schwarz. Und fast zwei Drittel (63 Prozent) geniessen ihn ungesüsst.

Hinter der Filtermaschine haben sich die Kapsel- und Pad-Automaten auf Platz zwei etabliert: Jeder Vierte bereitet seinen Kaffee inzwischen am liebsten auf diese Art zu. Bei der jüngeren Generation ist er sogar bereits genauso populär wie Filterkaffee: Fast jeder Dritte (31 Prozent der 18- bis 29-Jährigen) holt sich seine Koffein-Dosis am liebsten mit Hilfe von Senseo oder Nespresso.

Die italienischen Kaffee-Klassiker auf Espresso-Basis, wie z. B. der Cappuccino oder Latte Macchiato, werden von mehr als jedem Fünften (21 Prozent) am liebsten getrunken. Vor allem in den Grossstädten Berlin und Hamburg sind sie beliebte Koffein-Quellen – in der Hauptstadt werden sie von 35 Prozent und in der Hansestadt von 32 Prozent getrunken. Bei den Berlinern sind sie damit sogar die beliebteste Kaffeevariante.

Jeder Dritte würde „Pappbecher-Steuer“ zahlen

Die Coffee-to-go-Kultur führt auch in Deutschland zu wachsenden Bergen von Pappbechern – daher fordern Umweltpolitiker der Berliner SPD eine Steuer von bis zu 20 Cent pro Becher. Jeder dritte Kaffeetrinker (33 Prozent) wäre bereit, eine solche „Pappbecher-Steuer“ zu zahlen. Sieben von Zehn (69 Prozent) würden ihr eigenes Trinkgefäss in den Coffeeshop mitbringen, um den Verpackungsmüll zu reduzieren und die Umwelt zu schonen.

Über die Studie

Die repräsentative Umfrage wurde von RetailMeNot.de im Juni 2015 unter 1.128 deutschen Verbrauchern durchgeführt.

 

Artikel von: RetailMeNot.de / markengold PR
Artikelbild: © efetova – istockphoto.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Umfrage zeigt Kaffeekonsum-Gewohnheiten der Deutschen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.