Gesund wohnen und leben – eigentlich gar nicht so schwer

Es gibt viele Wege, gesund zu leben und die vier Wände daran anzupassen. Wir erleben aber auch immer mehr Extrem-Wege, wie das vegane Leben oder Menschen, die ihre Wohnung regelmässig desinfizieren. Notwendig ist beides nicht.

Der Mittelweg ist oft der Beste. Es reicht also aus, regelmässig die Wohnung zu reinigen. Eine grosse Desinfektion ist auch bei Corona-Zeiten nicht notwendig. Doch gesund leben und wohnen besteht natürlich nicht nur aus Reinigung. Es sind die kleinen Dinge, die dazu beitragen. Zunächst einmal unser normales, tagtägliches Verhalten.

So lebe ich einfach gesund

Teure Mittel sind in der Regel nicht erforderlich. Gesunde Gemüsesäfte müssen nicht zu horrenden Preisen im Supermarkt gekauft werden. Mit den richtigen Haushaltsapparaten lassen sich schnell wirklich gesunde Säfte herstellen. Wer das nun noch mit Bewegung kombiniert, sollte gesund leben können. Aber Achtung: Bewegung bedeutet nicht einen Spaziergang im Sommer zu machen, das schadet dem Körper. Spaziergänge sollten bei Regen und bei kaltem Wetter erfolgen, das stärkt zugleich auch das eigene Immunsystem.

Mit ein paar weiteren Tipps geht es dann sehr gesund zu. Morgens beim Aufstehen am besten eine Wechseldusche nehmen Mal kalt, mal warm. Zu warm (über 30 Grad C.) sollte es dann aber beim Duschen nicht sein. Experten empfehlen zudem, mindestens 7 – 8 Stunden am Tag zu schlafen. Auch das wirkt gesund.



Sport ist Mord

Diese Aussage ist gar nicht einmal fasch. Tatsächlich leiden Profisportler schon in frühen Jahren an erheblichen Gesundheitsproblemen. Wer gesund leben möchte, sollte aber dennoch auf Sport setzen. 5 – 15 Minuten am Tag sind keinesfalls verkehrt und können Wunder wirken. Wichtig ist dabei, dass es regelmässig erfolgt, denn nur so kann es wirklich etwas bewirken.

Stress ist zudem gar nicht schlecht, muss aber auch immer mit einem Ausgleich erfolgen. Wer viel lächelt, stärkt nicht nur seinen seelischen Zustand, sondern auch seine Gesundheit. Es sind also die kleinen Dinge, die Erfolg versprechen.

Gesund essen – Was ist das eigentlich?

Manche Menschen ernähren sich vollkommen gesund, bemerken dann aber später, dass es scheinbar nicht so gesund war. Der Mittelweg ist oft der beste. Zucker, Torte, Fett, Obst, Gemüse, Salat … Wer alles auf seinem Tisch immer wieder hat, lebt auch gesund. Zucker oder Fett ist nur dann ungesund, wenn es keinen Ausgleich gibt. S spricht also nichts dagegen, mehrmals in der Woche Torte oder fettiges Fleisch zu essen, wenn dazu auch ein Ausgleich an frischem Obst und Salat und ein wenig Bewegung erfolgt.

Gesunde hausgemachte Säfte können dann einfach mit einem Mixer oder einem anderen Haushaltsgerät hergestellt werden. Das ist günstiger und sogar gesünder, als die Fertigprodukte aus dem Handel. Also einfach regelmässig etwas Obst und Gemüse kaufen und nach Belieben mixen und geniessen. Wichtig auch hier: Es muss schmecken! Wenn es nicht schmeckt, kann es noch so gesund sein, wird aber eher schaden, als nützen.

 

Titelbild: LightField Studios – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Gesund wohnen und leben – eigentlich gar nicht so schwer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.