Putzparty – Mit Spaß zu einer sauberen Wohnung

30.04.2019 |  Von  |  Reinigung, Unterhaltung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Putzparty – Mit Spaß zu einer sauberen Wohnung
Jetzt bewerten!

Putzen ist an sich eine recht öde Angelegenheit, oder? Für die meisten Menschen bedeutet es ein lästiges Übel. Mindestens einmal im Jahr steht auch noch ein grössere Putzaktion an: der Frühjahrs- oder Herbstputz.

Warum nicht einfach mal den Spiess umdrehen und aus der leidigen Putzerei ein lustiges Event mit Freunden machen?

Hier kommt die trendigste Idee für Ihren Frühjahrsputz: Die Putzparty

Angeregt durch Bestseller oder Fernsehshows wie Magic Cleaning von Marie Kondo, haben viele Menschen das erste Mal in ihrem Leben Spaß am Aufräumen und Putzen bekommen. Für eine Putzparty gibt es zwei Wege: Entweder man lädt einen professionellen Vertriebspartner von Putzmitteln ein, dann läuft die Putzparty ähnlich wie eine Tupperware Party als Heimpräsentation ab. Oder Sie gestalten die Putzparty ganz individuell, nur auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

So gelingt Ihre Putzparty

Wenn Sie eine professionelle Putzparty ausrichten wollen, dann liegt das Hauptaugenmerk auf der Präsentation der vorgestellten Produkte und ihrem Verkauf. Der Vorteil für Sie liegt auf der Hand: Sie müssen dem Vertriebspartner etwas zu tun geben- sprich, Sie dürfen vor der Party nicht schon einmal vorreinigen, Sie haben sozusagen „putzfrei“. Der Vertriebspartner trifft sich vorab mit Ihnen und Sie sprechen genau ab, was gemacht werden soll. Das hat was.

Die private Putzparty

Wenn Sie eine ganz private Putzparty veranstalten wollen, wo nichts verkauft wird, steht der gemeinsame Spaß im Vordergrund. Jeder Gast kann sich ein Thema ausdenken, was dann gemeinsam erarbeitet wird. Tipp: Hier bieten die Bücher „Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert“ von Marie Kondo oder „Simply Clean“ von Becky Rapinchuk, die auch den Blog „Clean Mama“ betreibt, eine wertvolle Hilfe. Auf dem Blog „Clean Mama“ finden sich übrigens auch frei herunterladbare und ausdruckbare To Do Listen und Checklisten. Für eine Putzparty ist das bestens geeignet.

So wird auch Ihre Party zum Hit

Die Putzparty soll unbedingt Spaß machen. Keinesfalls darf sie von Ihren Gästen so aufgefasst werden, dass Sie umsonst das Haus geputzt bekommen. Daher gibt es einige wichtige Regeln, damit Ihre Putzparty ein voller Erfolg wird.

Musik

Keine Party ohne Musik. Je schmissiger und fröhlicher die Hintergrundmusik ist, desto schneller geht das Putzen. Ganz nebenbei macht gute Musik auch gute Laune und schon ist das Gefühl von Arbeit nicht mehr im Vordergrund. Das gemeinsame Erleben wird so noch mehr „Party-like“.

Verlosung

Gegenstände, wie Deko, an der man sich übersehen hat, Blumenvasen, Geschirr, Bücher, die Sie nicht mehr lesen, all das kann am Ende der Party als Überraschung an die Gäste verteilt werden. Riesenspaß macht eine Verlosung. So können Sie die Gegenstände verlosen über eine Tombola und jeder Gast kauft vorher ein Los. Das so gesammelte Geld können Sie dann entweder gerecht an alle aufteilen oder Sie rufen den Pizzaservice oder Ähnliches, damit Sie am Ende der Party zusammen essen können.

Die Putzparty Schritt für Schritt

Bevor geputzt werden kann, müssen die Flächen freigeräumt und entrümpelt sein. Hier sollten Sie gleich entmisten, oder brauchbare Gegenstände in den Verlosungskorb legen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Putzutensilien. Sind die Putzlappen und Staublappen sauber oder sollten Sie in neue investieren? Es macht keinen Sinn, eine Putzaktion mit gammeligen Putzutensilien zu starten.

Um Geld zu sparen und auch ökologisch sinnvoll zu putzen, kann man sich im Internet zum Beispiel 5 Liter Eimer mit Schmierseife bestellen.  Dieser Allzweckreiniger reinigt jede Fläche und ist biologisch abbaubar. Spezialprodukte wie Fensterreiniger, Kalklöser und Holzreiniger ergänzen sinnvoll die Ausstattung. Wurzelbürsten, Feger, Eimer, Schwämme und Schwammtücher, Fensterleder und Besen und Wischsysteme gehören auch zur Grundausstattung. Jetzt kann es losgehen.

Teilen Sie sich Flächen und Räume auf

Beginnen Sie im Wohnzimmer: Es macht Sinn, wenn ein Teil der Gäste die Fenster putzt, während die anderen fegen, saugen und wischen. Man sollte am besten gemeinsam Raum für Raum in Angriff nehmen. Wenn mehrere Menschen in einem Raum arbeiten, sollte man natürlich darauf achten, dass sie sich gut verteilen, damit man sich nicht im Weg steht.

Aber garantiert wird keine Ecke vergessen und jede Nische saubergemacht, wenn man so vorgeht, weil jeder noch etwas sieht und seine Ideen einbringt auf diese Weise. Ausserdem kann man, wenn man so zusammen putzt auch die Dinge in Angriff nehmen, die sonst beim putzen liegen gelassen werden, wie Heizungskörper oder Türzargen und Klinken.

Nach dem Wohnzimmer folgt der Putz der Küche. Hier können zum Beispiel endlich einmal die Schränke ausgeräumt, aussortiert und gereinigt werden. Auch die Flächen der Küchenschränke kann man sehr gut gemeinsam reinigen und nachher trockenwischen.

Im Bad kann man mit einem Spezialreiniger die Fugen reinigen und Kalkflecken entfernen. Auch die Badschränke freuen sich über eine Tiefenreinigung inklusive Ausmisten von Produkten, die nicht mehr gebraucht werden.

Wichtig ist nur, zu beachten, dass nicht aus Versehen die falschen Reinigungsmittel benutzt werden. Gerade bei Putzmitteln ist weniger mehr und ein falscher Einsatz kann fatale Folgen auf Möbeln oder auf dem Boden haben.

Wenn Sie diese Tipps im Auge behalten, wird Ihre Party ein voller Erfolg für Sie und Ihre Gäste.

 

Titelbild: KucherAV – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Putzparty – Mit Spaß zu einer sauberen Wohnung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.